WindClan


Im alten Territorium:
Die WindClan-Katzen leben als Kaninchenjäger im Moor.

Im neuen Territorium:
Das Territorium des WindClans ist eine hügelige Landschaft am See. Es grenzt am Pferdeort mit dem FlussClan und an einem Bach mit dem DonnerClan. Weiter oben des Territoriums liegt der Mondsee.

Sie sind ständig nervös, extrem loyal und schnell beleidigt. Kein anderer Clan ist erfolgreicher bei der Kaninchenjagd. WindClan-Katzen sind zäh, schnell und sehr geduldig.

---

Staffel 1

In die Wildnis
Riesenstern, der Anführer des WindClans, ist in der Hierarchie aufgelistet, aber weder er noch sein Clan tauchen dort auf. Es wird erwähnt, dass der WindClan vom SchattenClan verjagt worden ist.

Feuer und Eis
Einst, vor ein paar Monden, brachten ein paar Krieger des DonnerClans(Feuerherz und Graustreif) den WindClan zurück in ihr Lager, denn der SchattenClan hatte sie aus ihrem Territorium vertrieben.

Geheimnis des Waldes
Der WindClan verbündet sich mit dem SchattenClan, da der DonnerClan Braunstern als Gefangenen aufgenommen hat und ihn nicht getötet haben. Sie greifen den DonnerClan an, in der Hoffnung Braunstern zu töten, was ihnen aber nicht gelingt.

Vor dem Sturm
Eine WindClan Patrouille verweigert Blaustern und Feuerherz den Zutritt zum Mondstein, weil sie Braunstern Zuflucht gewährt haben. Der WindClan ist deswegen immer noch sauer auf den DonnerClan.

Gefährliche Spuren
Der WindClan wird auf einer Großen Versammlung von Blaustern beschuldigt, Beute gestohlen zu haben, obwohl die Spuren eindeutig auf Hunde hinweisen. Feuerherz spricht mit Kurzbart, um einen Kampf zu verhindern, was ihm auch gelingt.

Stunde der Finsternis
Der WindClan wird von Tigerstern, der den TigerClan anführt, angegriffen, weil sie sich zuerst geweigert haben, dem TigerClan beizutreten. Dabei lässt Tigerstern keine der WindClan-Katzen unverletzt davonkommen. Als Warnung, was mit ihnen geschehen wird, wenn sie nicht beitreten, tötet er Ginsterpfote vor dem ganzen Clan.

Staffel 2

Sternenglanz
Als die Clans an ihrem neuen Terretorium am See ankommen, ist Riesenstern sehr schwach und kurz vor seinem Tod bittet er Kurzbart, Feuerstern und Brombeerkralle zu sich. Er sagt, dass Moorkralle zwar ein guter Krieger ist, aber den WindClan nicht gut führen wird. Er macht Kurzbart zum neuen Zweiten Anführer.
Danach stirbt er und Kurzstern wird sein Nachfolger. Er will Moorkralle daraufhin zu seinem Stellvertreter machen, der jedoch nicht will. Also macht er Aschenfuß zu seiner Stellvertreterin. Moorkralle, Spinnenfuß, Nachtwolke und ein paar andere WindClan-Krieger sind dagegen, dass er Anführer wird.
Moorkralle verbündet sich mit Habichtfrost, der ihm helfen will, seinen Posten als Anführer einzunehmen. Nach der Schlacht im WindClan-Lager wird er von einem fallenden Baum erschlagen.