Weißpelz

Diskussionsthread im Forum


Weisspelz.png

Weißpelz (im Original: Whitestorm) ist ein großer, muskulöser Kater mit langem Körper, dichtem weißem Fell, gelben Augen und massigen Pfoten. Er hat eine tiefe Stimme. Zudem hat er eine Narbe hinter seinem Ohr. Er ist Zweiter Anführer im DonnerClan.


Mutter - Schneepelz
Vater - Stachelkralle
Ziehmütter - Rotbrust, Blaustern
Gefährtinnen - Buntgesicht (ehemals), Glanzfell
Töchter - Ampferschweif und Rauchfell
Söhne - Regenpelz, Schlammfell, Tulipkit, Elderkit und Aschenpelz
Mentor - Flickenpelz
Schüler - Sandsturm und Lichtherz


Staffel 1[Bearbeiten]

In die Wildnis
Zusammen mit Löwenherz wartet er bis Sonnenhoch auf Feuerpfotes Entscheidung. Auch stimmt er zu, Feuerpfote in den DonnerClan aufzunehmen, als Blaustern ihn nach seiner Meinung fragt obwohl ihm Tigerkralle davon abrät. Als Feuerpfote in den Clan kommt, ist er dort ein älterer Krieger. Als Feuerpfote, Graupfote und Gelbzahn den SchattenClan von Braunsterns Herrschaft befreien wollen treffen sie Weißpelz auf einer Patrouille und fragen ihn, ob er ihnen helfen möchte. Weißpelz stimmt zu und gemeinsam mit ein paar Ältesten des SchattenClans können sie Braunstern vertreiben. Als Feuerpfote Narbengesicht töten will, hält Weißpelz ihn auf und sagt, dass ein wahrer DonnerClan-Krieger nur im Notfall töten würde.

Feuer und Eis
Er entlässt die beiden neuen Krieger Feuerherz und Graustreif von ihrer Wache. Als Feuerherz seinen Neffen Wolkenjunge in den Clan bringt, diskutiert Weißpelz mit Blaustern und ein paar weiteren Kriegern, ob er bleiben darf. Nach einen Kampf gegen Streuner, wird seine Schülerin Sandpfote zu Kriegerin ernannt und erhält ihren Kriegernamen Sandsturm.

Geheimnis des Waldes
Weißpelz wird zum Mentor von Maispfote ernannt. Als der WindClan und der SchattenClan das DonnerClan-Lager angreifen, verteidigt er zusammen mit Borkenpelz den Lagereingang. Während des Streunerangriffes führt er eine Patrouille an der FlussClan-Grenze, kam ihnen aber nahe dem Ende der Schlacht mit einigen FlussClan-Kriegern zu Hilfe.

Vor dem Sturm
Er steht Blaustern stets zur Seite, als diese nach Tigerkralles Verrat deprimiert ist, während Feuerherz die Führung des Clans notgedrungen übernimmt, wobei Weißpelz ihm mit seiner Erfahrung hilft. Feuerherz entdeckt, als Glanzfell erzählt, dass sie Junge erwartet, dass Weißpelz der Vater ist. Glanzfell bringt am Ende des Buches seine Jungen Ampferjunges, Regenjunges und Schlammjunges zur Welt.

Gefährliche Spuren
Weißpelz ist neben Feuerherz die einzige Katze, die von Blausterns Misstrauen und ihrem schwindendem Geisteszustand weiß und unterstützt sie, da sie nur ihm und ihrem Stellvertreter vertraut. Seine Schülerin Maispfote wird von der Hundemeute angegriffen und lebensgefährlich verletzt, sodass sie aufgrund ihrer körperlichen Behinderung ihre Ausbildung zum Krieger nicht fortführen kann, auch erhält sie dann den Namen Halbgesicht.

Stunde der Finsternis
Als Dank für seine Hilfe und weil er auch von allen anderen Katzen hohes Ansehen genießt, wird er von Feuerstern zu dessen Stellvertreter ernannt. Weißpelz wollte nie Stellvertreter werden und ist sehr überrascht, dass Feuerstern ihn auswählt.
Dunkelstreif will Weißpelz Tochter Ampferjunges mit Beeren vergiften, was aber dank Graustreifs schnellem Eingreifen und Rußpelz professioneller Heilerhilfe fehlschlägt. Dunkelstreif wird daraufhin aus dem DonnerClan verbannt.
Weißpelz wird besonders wegen seiner weisen Ratschläge, seiner Loyalität zum DonnerClan und wegen seiner Tapferkeit geschätzt. Er handelt immer überlegt und selbst in Gefahrensituationen bleibt er ruhig und entschlossen. Feuerstern kann sich immer auf ihn verlassen und überlässt ihm auch öfters das Lager, wenn er selbst verhindert ist. Vor der Schlacht gegen den BlutClan scheint er zu wissen, dass er sterben wird. Er folgt Feuerstern jedoch trotzdem in den Kampf.
Am Ende des Bandes wird er im Kampf gegen den BlutClan von Knochen umgebracht, sein Tod wird aber von den Schülern Brombeerpfote, Bernsteinpfote, Sturmpfote, Federpfote und Aschenpfote gerächt. Sein letzter Wunsch ist es, dass Graustreif seine Nachfolge als Zweiter Anführer übernimmt.


Staffel 4[Bearbeiten]

Die letzte Hoffnung
Als Tüpfelblatt Häherfeder im SternenClan zu Flammenschweif führen will, begegnet ihnen Weißpelz. Tüpfelblatt kann ihn davon überzeugen, dass es notwendig ist, die neuen Grenzen zu übertreten.
Er freut sich sehr, dass seine ehemalige Schülerin Lichtherz wieder Junge erwartet.
Weißpelz verteidigt beim Kampf gegen den Wald der Finsternis mit den lebenden Kriegern zusammen das DonnerClan-Lager.

Sonstiges[Bearbeiten]

Blausterns Prophezeiung
Weißjunges wird als Junges von Schneepelz und Stachelkralle im DonnerClan geboren. Er freundet sich mit Tigerjunges, dem zu dieser Zeit einzigen anderen Jungen in der Kinderstube an.
Eines Tages nimmt Blaupelz ihre Schwester Schneepelz, die das Kriegerleben vermisst, mit aus dem Lager und lässt Weißjunges in Rotbrusts Obhut zurück. Als Schneepelz am Donnerweg tödlich verunglückt, erklärt Blaupelz sich bereit, ihrem Neffen die Nachricht zu überbringen. Zuerst denkt Weißjunges, dass seine Mutter ihn nicht mehr möge und deshalb nicht zurückkehren würde. Aber Blaupelz erklärt ihm, dass sie im SternenClan ist und dass er sie nicht besuchen kann. Weißjunges ist verzweifelt und trauert sehr um seine Mutter. Er erlaubt jedoch Rotbrust nach einer Weile, sich um ihn zu kümmern.
Blaupelz zieht sich nach dem Tod ihrer Schwester immer weiter zurück. Erst als sie in einem Traum Schneepelz und Weißjunges ertrinken sieht, wird ihr klar, dass Weißjunges sie braucht und sie kümmert sich wieder mehr um ihn, auch um ihn vor Stachelkralles schlechtem Einfluss zu schützen. Dieser zwingt seinen Sohn immer wieder zu hartem Kampftraining.
Später erhält er Flickenpelz zum Mentor, da Blaupelz Abendsterns Meinung nach aufgrund ihrer Verwandschaft zu sanft mit ihm umgehen würde, wird jedoch auch viel von Blaupelz, die gleichzeitig eine Schülerin hat, trainiert.
Er erhält den Kriegernamen Weißpelz.
Weißpelz steht Blaustern sehr nahe, selbst nachdem sie Anführerin geworden ist.
Eines Tages patrouilliert er mit ihr entlang der Zweibeinernester und beobachtet ein flammenfarbenes Hauskätzchen (Sammy), das vom Zaun aus beinahe einen Vogel gefangen hätte.

Ravenpaw`s Farewell
Zusammen mit Blaustern erscheint er Rabenpfote im Traum. Sie wollen ihm seinen Kriegernamen geben, er lehnt aber ab und sagt er sei nun ein Einzelläufer und keine Clankatze mehr. Auch laden sie ihn ein nach seinem Tod in den SternenClan zu kommen, doch auch das lehnt er ab, weil er auch nach seinem Tod mit Mikusch vereint sein möchte.