Steinfell

Steinfell (im Original: Stonefur) ist ein heller, blau-grauer Kater mit zerfetzten Ohren und blauen Augen.
Er ist zweiter Anführer im FlussClan.

Schnellübersicht[Bearbeiten]

Diskussionsthread im Forum
Charakterzusammenfassung
Steinfell war der zweite Anführer des FlussClans unter Leopardensterns Führung. Er war ein überall respektierter, angesehener Krieger und an vielen Kämpfen beteiligt.
Zusammenfassung

Familie

Eltern Blaustern Eichenherz Grauteich (Ziehmutter)
Geschwister Nebelstern Moosjunges

Ausbildung

Mentor Schüler
Streifenstern Schattenpelz
Sturmpelz

Namen

Junges Schüler Krieger Zweiter Anführer
Steinjunges Steinpfote Steinfell Steinfell

Staffel 1[Bearbeiten]

In die Wildnis
Durch eine Erzählung von Rabenpfote in Geheimnis des Waldes geht hervor, dass Steinfell an der Schlacht zwischen Fluss- und DonnerClan beteiligt ist. Er wird von Rotschweif umgeworfen und entkommt einer ernsthaften Verletzung nur knapp, weil Eichenherz ihm zu Hilfe kommt, Rotschweif mit den Zähnen am Nacken packt und von Steinfell herunterzerrt. Auf diese Weise kann Steinfell fliehen. Im Anschluss sagt Eichenherz zu Rotschweif, dass keine Katze des DonnerClans Steinfell jemals etwas antun wird.
Er wird von Graupfote im Zusammenhang mit der großen Versammlung erwähnt und als „großer Krieger“ bezeichnet.

Feuer und Eis
Steinfell ist Teil des Kampftrupps des FlussClans, der gemeinsam mit dem SchattenClan den WindClan überfällt. Er greift dort Feuerherz an, wird aber durch ein Ausweichmanöver gegen Weißpelz geschleudert, der ihn daraufhin am Nackenfell packt und in einen Kampf verwickelt.


Geheimnis des Waldes
Steinfell und Nebelfuß werden im Prolog als Junge von Eichenherz durch den Wald in der Blattleere bis zum Lager des FlussClans geführt. Die Königin Grauteich nimmt die Jungen als ihre eigenen auf. Sie entdeckt den Geruch eines fremden Clans an ihrem Fell.

Nebelfuß erzählt Feuerherz, dass Steinfell ihr Bruder und Eichenherz ihr Vater ist. Die Älteste Grauteich, die Steinfell und seine Schwester für ihre Mutter halten, vertraut Feuerherz an, dass das nicht stimmt. Beide seien als Junge von Eichenherz zu ihr gebracht worden und sie habe sich ihrer angenommen. Beide Jungen hätten damals nach DonnerClan gerochen. Steinfell und Nebelfuß wüssten jedoch nichts von alldem und sollten es auch nie erfahren. Grauteich betont auch, was für edle und treue Krieger sie geworden sind.

Blaustern reagiert wütend, als Feuerherz ihr gegenüber Steinfell und seine geheimnisvolle Herkunft erwähnt.

Er bildet mit Leopardenfell und Schwarzkralle die Patrouille, die Feuerherz und Graustreif entdecken, wie sie sich auf FlussClan-Gebiet aufhalten. Er bestätigt, dass die beiden Jungen, die sie bei sich tragen, zu Nebelfuß gehören, nachdem er an ihnen geschnuppert hat.
Er beruhigt seine aufgebrachte Schwester, als sie ihre Jungen wieder in Empfang nimmt.
Er ist sehr freundlich zu Feuerherz und Graustreif, während sie den FlussClan in der Zeit der Überschwemmung mit Frischbeute aus dem DonnerClan-Territorium unterstützen.

Auf einer großen Versammlung bemerkt Feuerherz zum ersten Mal eine ungewöhnliche Ähnlichkeit zwischen Steinfell, Nebelfuß und Blaustern, als diese nach der Versammlung nebeneinander den Heimweg antreten.

Blaustern gesteht Feuerherz schließlich, dass Steinfell und Nebelfuß ihre Jungen sind.

Vor dem Sturm
Steinfell kommt im Buch nicht vor, wird jedoch in der Hierarchie geführt.
Gefährliche Spuren
Auf einer großen Versammlung wird bekannt, dass Steinfell, nachdem Streifenstern verstorben und Leopardenstern zur neuen Anführerin des FlussClans geworden ist, zum neuen zweiten Anführer ernannt wurde.
Steinfell ist Teil des Kampftrupps, der eine DonnerClan Patrouille an den Sonnenfelsen überfällt, um das Gebiet einzunehmen. Gemeinsam mit Nebelfuß drängt er Blaustern in die Enge einer kleinen Schlucht. Er fordert die feindliche Kriegerin auf, sich zu verteidigen. Als Feuerherz sich dazwischen stellt und Steinfell und seiner Schwester enthüllt, dass Blaustern ihre Mutter ist, glaubt er ihm nicht.
Blaustern möchte mit ihm reden, aber er behandelt sie abweisend.
Er rettet Feuerherz und Blaustern mit Nebelfuß' Hilfe aus dem Fluss, in den sie gestürzt sind.
Anschließend schließen sie Frieden mit der im Sterben liegenden Blaustern.
Stunde der Finsternis
Er und Nebelfuß verabschieden sich von der toten Blaustern. Steinfell sagt zu Feuerherz, dass er sich nicht für seine HalbClan-Herkunft schämt und seinem Clan selbst erzählen wird, dass Blaustern seine Mutter war. Sie sei eine noble Anführerin gewesen.
Tigerstern nimmt Steinfell ebenso wie Nebelfuß, Federpfote und Sturmpfote im Lager des neu aus einem Zusammenschluss von Schatten- und FlussClan gegründetem TigerClans gefangen, weil sie HalbClan-Katzen unreiner Herkunft sind. Er stellt Steinfell vor ein Ultimatum: Um seine Treue gegenüber dem TigerClan zu beweisen, soll er die Schüler Federpfote und Sturmpfote töten oder selber getötet werden. Steinfell erwidert, dass er seine Befehle von Leopardenstern erhält. Als diese ihm sagt, er solle tun, was Tigerstern verlangt, weigert er sich, die Schüler umzubringen. Er wird von Dunkelstreif angegriffen, der versucht, ihn zu töten. Trotz seiner schlechten Verfassung gelingt es Steinfell, sich gegen Dunkelstreif zu wehren. Schwarzfuß muss eingreifen, um Steinfell zu überwältigen. Während Dunkelstreif Steinfell festhält, setzt Schwarzfuß einen tödlichen Hieb, der Steinfell verbluten lässt.

Special Adventures[Bearbeiten]

Blausterns Prophezeiung
Er wird im DonnerClan als Junges von Blaupelz geboren. Seine Mutter gibt ihren Jungen Namen, die sie an den Fluss erinnern, so auch Steinjunges. Sie bringt ihn und seine Schwestern nach dem Drängen von Gänsefeder zu den Sonnenfelsen zu ihrem Vater Eichenherz. Seine Schwester Moosjunges überlebt diese Wanderung durch den Schnee nicht. Später wird er noch einmal erwähnt, als Blaupelz sich wundert, ob er sich noch immer an seine Haltung zum Heranpirschen an Beute erinnert.
Streifensterns Bestimmung
Er und seine Schwester Nebeljunges werden ins FlussClan-Lager gebracht. Ahornschatten erzählt Streifenstern, dass diese Jungen von Eichenherz seien. Als dieser seinen Bruder in Schutz nimmt und sagt, er hätte nicht einmal eine Gefährtin, nennt sie ihn einen Idioten und sagt, er solle über den Fluss schauen. In diesem Moment wird ihm klar, dass es die verschwundenen Jungen von Blaupelz sind. Eine Weile nachdem sie zum FlussClan gekommen sind, beschweren er und seine Schwester sich über den Fisch und bitten Grauteich um eine Maus zum Fressen. Steinfell ist später als Krieger zu sehen, wie er vollgegessen im Lager liegt. Streifenstern bemerkt, dass sein kräftiger Körperbau dem einer FlussClan-Katze gleicht, er aber längere Beine hat.

Die Welt der Clans[Bearbeiten]

Die letzten Geheimnisse
Er wird erwähnt als das Junge von Blaupelz, die gegen das Gesetz der Krieger verstoßen hat, indem sie sich in Eichenherz verliebt hat und Junge von ihm hat: Nebelstern, Moosjunges und auch Steinfell.

Weiteres[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]