Schneepelz

Diskussionsthread im Forum


Schneepelz (im Original: Snowfur) ist eine langhaarige, schneeweiße Kätzin mit hellgrauen Ohrspitzen und hellblauen Augen.


Mutter - Mondblüte
Vater - Sturmschweif
Schwester - Blaustern
Gefährte - Stachelkralle
Sohn - Weißpelz
Mentor - Spatzenpelz


Sonstiges[Bearbeiten]

Blausterns Prophezeiung[Bearbeiten]

Schneepelz ist zuerst als Schneejunges in der Kinderstube des DonnerClans gezeigt. Sie sagt zu ihrer Schwester Blaujunges sie solle ihre Augen öffnen, da es draußen viel zu entdecken gäbe. Als Blaujunges "endlich" so weit war und sich Leopardenjunges und Flickenjunges stolz bereitgestellt hatten, um ihnen das Lager zu zeigen, war Schneejunges im Gegenteil zu Blaujunges, sehr fröhlich. Doch Blaujunges will das Lager lieber selber erkunden und als Leopardenjunges und Flickenjunges einen Moment lang unaufmerksam sind, entwischen Blaujunges und Schneejunges den beiden - leider geht ihre Erkundung schief und treffen, als sie aus Versehen in den Kriegerbau marschieren, auf einen unausgeschlafenen Kater - Kieselpelz. Wenig später, bei Gänsefeder, ihrem Onkel, im Heilerbau, isst sie bei einer Wette mit Blaujunges heimlich Mohnsamen und schläft erst mal ein wenig aus. In dieser Zeit trifft sie auch zum ersten Mal ihren Vater Sturmschweif der nicht viel Interesse an seinen beiden Töchtern zeigt, was Mondblüte damit entschuldigt, dass er sehr beschäftigt sei.
Sechs Monde später bekommt Schneejunges Spatzenpelz als Mentor, während Blaujunges Schülerin von Kieselpelz wird. Auf ihrer zweiten Patrouille fängt Schneepfote eine Wühlmaus - ihre erste Beute, die, als sie diese zurück ins Lager bringt, bewundert Gänsefeder die Wühlmaus und liest aus dessen Fell ein Omen: Der WindClan wird den DonnerClan zerstören, wenn dieser nicht zuerst angreift... Als Gänsefeder die Wühlmaus zu seinem Bau bringt, ist Schneepfote von ihm beeindruckt, denn sie weiß nicht, wie man aus so einem kleinen Ding eine so große Nachricht lesen kann. Schneepfote und Blaupfote gehen mit auf die Kampfpatrouille zur WindClan-Grenze, aber nur als Boten, falls eine Katze verletzt wird. Schneepfote sträubt sich gegen diese Aufgabe, weil sie auch kämpfen will, wird aber von ihrer Schwester zurückgehalten. Als Mondblüte, die Mutter der beiden, in dem Kampf gegen den WindClan stirbt,ist Schneepfote bestürzt und traurig, kommt aber bald, schneller als Blaupfote über den Trennungsschmerz hinweg. In den Zeiten der Blattleere hat sie viele gute Ideen, wie zum Beispiel, wie man mit Nüssen Beute aus ihren Bauen locken kann... Während Schneepfote ihre Ausbildung wieder auffasst, verliebt sie sich in Stachelpfote, einen Schüler, den Blaupfote als "arrogantes Mäusehirn" bezeichnet. Doch sie ignoriert ihre Schwester und behauptet, diese sei nur neidisch. Später werden Schneepfote und Blaupfote Krieger: Schneepelz und Blaupelz! Nur wenige Monde später wird auch Blaupelz' Widersacher, Stachelpfote, nach einem Kampf mit einem Hund, Krieger. Er bekommt den Kriegernamen Stachelkralle, wodurch sich auch Schneepelzs Zuneigung zu ihm und seine zu ihr weiterentwickelt. Zu Blaupelz' Bestürzung erwartet Schneepelz nicht lange danach auch schon Stachelkralles Junge und bringt Weißjunges auf die Welt. In der Kinderstube wird Schneepelz schnell langweilig und ist hin- und hergerissen zwischen ihren Krieger-Aufgaben und ihrem Jungen: Nach etwas Überzeugungsarbeit von Blaupelz, Rotbrust und Leopardenfuß stimmt sie zu, an der FlussClan-Grenze auf Patrouille zu gehen. Während der Patrouille wickelt Schneepelz ihre Schwester in ein Gespräch über Gefährten, Junge und Liebe ein, was Blaupelz ärgerlich macht und sie patzig entgegnet, dass sie nie einen Gefährten oder Junge wolle und wie Schneepelz in der Kinderstube stecken bleiben wolle. Schneepelz ist beleidigt und rennt, gefolgt von Blaupelz, zum Donnerweg an die SchattenClan-Grenze. Dort treffen sie auf drei SchattenClan-Krieger, die Beute vom DonnerClan stehlen. Die beiden Schwestern können die Krieger zwar vertreiben, doch Schneepelz wird beim Hinterherjagen einer SchattenClan-Katze von einem Monster erfasst - sie ist sofort tot.Blaupelz übernimmt dann praktisch die Mutterolle von Schneepelz Als Blaupelz ihre drei Jungen Moosjunges, Steinjunges und Nebeljunges zu den Sonnenfelsen zu Eichenherz bringt und Moosjunges erfriert, nimmt Schneepelz sie nach der Zustimmung der anderen Katzen-Ahnen und mit den geflüsterten Worten in Blausterns Ohr: "Ich werde gut auf sie aufpassen!", zu sich in den SternenClan auf, da sie ihrem Sohn Weißpelz keine richtige Mutter sein konnte. Bei der Anführer-Zeremonie von Blaustern, übergibt Schneepelz ihr ihr letztes Leben: Den Stolz.

Das Schicksal des WolkenClans[Bearbeiten]

Sie wird von Tüpfelblatt als Schwester von Blaustern vorgestellt.