Sasha

Diskussionsthread im Forum

Sasha.png

Sasha (im Original: Sasha) ist eine hellbraune Katze mit siamähnlichem Muster und blauen Augen.
Sie ist ein Streuner.

Schnellübersicht[Bearbeiten]

Charakterzusammenfassung
Folgt.

Zusammenfassung

Familie

Gefährte Tigerstern
Junge Habichtfrost Mottenflügel

Tigerstern und Sasha[Bearbeiten]

In die Wälder[Bearbeiten]

Sasha ist ein Hauskätzchen. Zu Beginn ihres Auftritts jagt sie dem Auto ihrer Zweibeiner hinterher, welches jedoch davonfährt und sie alleine zurücklässt. Sie erinnert sich daraufhin an ihre Zweibeiner Ken und Jean, die sich lange Zeit liebevoll um sie kümmerten. Sie waren eine glückliche Familie, bis Jean krank wurde und verstarb. Schließlich verließ auch der trauernde Ken das Haus und ließ Sasha eingesperrt zurück. Sie konnte aber durch ein offenes Badezimmerfenster fliehen und hat sich seither in den Wald zurückgezogen, wo sie eine Höhle aus Holzstämmen gefunden hat.
Am nächsten Tag trifft sie bei der Jagd auf den Streuner Kiefer. Dieser warnt Sasha vor den Clankatzen und reißt ihr außerdem das Halsband ab, damit sie nicht mehr als Hauskätzchen zu erkennen ist, da die Clankatzen Hauskätzchen nicht leiden können. In der Nacht findet Sasha eine Markierung der Clankatzen und klettert auf einen Baum, um sie zu sehen. Am nächsten Tag kommt eine Patrouille aus dem SchattenClan bestehend aus Tigerstern, Schiefzahn und Eschenpfote an dem Baum vorbei. Als Eschenpfote einen Frosch fangen möchte und dieser ihm davonhüpft, zeigt Sasha sich und fängt den Frosch. Tigerstern entsendet seine Katzen zurück ins Lager und befragt Sasha nach dem Grund ihres Aufenthalts. Sie erklärt ihm, dass sie lediglich jagen möchte. Tigerstern lässt sie in Frieden ziehen.
Später jagt Sasha einem Kaninchen hinterher. Als es ihr entwischt, taucht jedoch Tigerstern auf und fängt es für sie. Er kritisiert ihre Jagdkünste und bietet ihr an, dass er sie das Jagen lehren könnte. Die beiden nehmen das Training auf und kommen sich näher, bis eines Nachts ein Fuchs angreift, den Tigerstern eigenhändig vertreibt.
Als Tigerstern dann eine Weile nicht mehr auftaucht, kehrt Sasha zu ihrem Bau zurück. Dort wartet er allerdings auf sie und fragt sie, wann sie zu ihren Zweibeinern zurückkehrt, da er ihr abgerissenes Halsband entdeckt hat. Sasha weigert sich, ihr Halsband wegzuwerfen. Tigerstern verlässt sie, da er nicht mit einem Hauskätzchen zusammen sein will.
Die Tage vergehen, in denen Sasha in Erinnerung an ihr Zuhause schwelgt und alleine jagt. Eines Tages lässt sie eine Taube an der Grenze zum SchattenClan zurück, um Tigerstern zu beweisen, dass auch Hauskätzchen jagen können. Als sie weitere Beute fängt, wird sie von einem Fuchs angegriffen. Tigerstern kommt ihr zu Hilfe und gemeinsam können sie die Füchse vertreiben. Tigerstern bleibt die Nacht über in Sashas Bau, um seine Wunden zu kurieren. Er sagt ihr, er sei gekommen, um ihr für die Beute zu danken und dass sie anders als jedes andere Hauskätzchen ist.
Eines Nachts zeigt Sasha Tigerstern ihr altes Zuhause bei den Zweibeinern. Tigerstern zeigt jedoch kein Interesse und ist der Meinung, dass sie sich von ihrem alten Leben verabschieden sollte. Am nächsten Tag bringt Tigerstern Sasha in das Lager des SchattenClans und macht sie mit den dortigen Katzen vertraut. Sasha schließt sich einer Patrouille an. Da sie sich gut anstellt, bietet Tigerstern ihr an, die Nacht im Kriegerbau zu verbringen und sich dem SchattenClan anzuschließen.
Nach einigen Tagen beschließt Sasha, dass sie dem SchattenClan beitreten möchte. Sie läuft zurück ins Lager, wird jedoch zuvor von den Stimmen von Tigerstern und seinen Kriegern abgelenkt. Tigerstern spricht über seine Pläne den Wald zu beherrschen und den BlutClan anzuheuern sowie eine Hundemeute auf den DonnerClan zu hetzen. Sasha bekommt Angst und flieht, Tigerstern bemerkt sie aber und fragt sie nach ihrer Entscheidung.

Flucht aus dem Wald[Bearbeiten]

Schockiert über die grausame Wahrheit lehnt Sasha das Angebot, dem SchattenClan beizutreten, ab. Tigerstern beharrt jedoch darauf, dass er Sasha liebt und sie gemeinsam den Wald beherrschen könnten, und dass es seine Bestimmung sei. Sasha versteht, wie wichtig dieser Weg für Tigerstern ist, behauptet aber, dass sie nicht dasselbe Schicksal teilen und sein böser Plan gegen den Kriegerkode verstößt. Sie kann nicht verstehen, wie Tigerstern bereit ist, Katzen aufgrund ihrer Abstammung zu töten. Tigerstern erkennt, dass Sasha ihn belauscht hat. Er behauptet, dass die Clans nicht stark genug sein können, wenn sie nicht wissen, wo ihre Loyalität liegt. Sasha widerspricht Tigerstern und glaubt, dass er nur für seine eigene Macht kämpft und nicht für die Clans. Als Sasha ihm nicht folgen will, verlässt Tigerstern sie mit der Drohung, dass dies Sashas größter Fehler ist und sie für immer ein Niemand sein wird.
Nach einigen einsamen Tagen in ihrem Bau träumt Sasha von Ken und macht sich schließlich auf die Suche nach ihm, da sie im Wald nichts mehr verloren hat. Sie stößt auf Kiefer und verabschiedet sich von ihm, nachdem er ihr angeboten hat, bei ihm zu leben. Zurück in ihrem alten Zuhause wird Sasha jedoch von den neuen Zweibeinern verjagt. Sie sucht in der Stadt nach Ken. In einem Secondhand-Laden nimmt Sasha Kens Geruch wahr und findet einen seiner Mäntel. Sie beginnt zu begreifen, dass Ken nicht mehr zurückkommen wird. Auf ihrem verzweifelten Streifzug durch die Stadt trifft Sasha auf zwei Katzen des [[BlutClan]s und entkommt ihnen nur knapp. Erschöpft gelangt sie auf ein Hausboot, wo sie sich zusammenrollt und schließlich einschläft.
Als Sasha wieder erwacht, hat sich das Boot in Bewegung gesetzt. Als sie versucht einen Fluchtweg zu finden, wird sie von Touristen entdeckt, die sie für eine Schiffskatze halten. Der Kapitän sperrt sie daraufhin in einen dunklen Schrank und setzt sie später aus. Sasha erkennt aber, dass der Kapitän traurig aussieht und kehrt zu ihm zurück. Sie wird schließlich zu „Brownie, der berühmten Schiffskatze“ und lockt damit viele Touristen an. Eines Nachts hält sie sogar zwei Saboteure eines gegnerischen Bootsverleihs davon ab, das Boot anzuzünden, die es mit Benzin übergießen und verbrennen wollten. Weil sie den Kapitän glücklich macht, bleibt sie immer länger, obwohl sie eigentlich gehen möchte. Eines Tages entdeckt Sasha bei einer Bootstour eine Tasche im Wasser. Darin befindet sich ein beinahe ertrunkenes Kätzchen. Der Kapitän nimmt es mit nach Hause und nennt es Flicken. Als im Winter die Bootssaison zu Ende ist, macht der Kapitän das Boot fest und bereitet sich darauf vor, wegzufahren. Sasha beschließt, nicht mit dem Kapitän und Flicken mitzufahren, denn sie ist schwanger und möchte ihre Jungen im Wald bekommen. Der Kapitän begreift, dass Sasha eine Wanderin ist. Als Sasha geht, setzt der Winter ein.

Zurück zu den Clans[Bearbeiten]

Sasha ist in den Wald zurückgekehrt und zieht dort ihre drei Jungen Habicht, Motte und Kaulquappe auf. Auf der Jagd wird sie von einer Patrouille des SchattenClans entdeckt, welche von Rostfell angeführt wird. Diese erkennt, dass Sasha Junge hat. Sasha behauptet, die Jungen seien in der Kälte gestorben. Daraufhin wird sie aus Mitleid gehen gelassen. Fortan lässt Sasha ihre Jungen auch draußen spielen und erzählt ihnen von Jean und Ken. Eines Tages taucht Rostfell jedoch mit Beute bei Sashas Bau auf. Sie vermutet, dass die Jungen von Tigerstern sind, da sie ihm ähnlichsehen. Außerdem erzählt sie Sasha, dass Tigerstern vom BlutClan getötet wurde.
Als Sasha am nächsten Tag auf der Jagd ist, machen sich die Jungen auf die Suche nach Ken, um ihre traurige Mutter glücklich zu machen. Sie gehen zum Zweibeinerort und werden von einem alten Krieger des BlutClans konfrontiert. Die drei Kätzchen fliehen vor ihm in ein Zweibeinernest, werden jedoch darin gefangen, als das Fenster plötzlich zuklappt. Gleichzeitig platzt ein Rohr, aus dem fortan schnell Wasser austritt und die Jungen zu ertränken droht. Sasha hat währenddessen das Fehlen ihrer Jungen bemerkt und macht sich auf die Suche nach ihnen. Im Zweibeinerort trifft sie auf Shnuky, welche die Jungen hat vorbeikommen sehen. Auch Sasha stößt auf den Krieger des BlutClans, behauptet jedoch, sie sei eine Clankatze und wird den Tod von Tigerstern rächen, wenn dieser ihr nicht sagt, wo ihre Jungen sind. Verängstigt zeigt der Krieger ihr, wohin die Jungen gegangen sind. Sasha erreicht den Keller gerade rechtzeitig, um Habicht und Motte zu retten. Für Kaulquappe kommt jedoch jede Hilfe zu spät und er ertrinkt.
Sasha bringt ihre verbliebenen Jungen wieder in den Wald. In der folgenden Nacht träumt sie von Tigerstern und fragt ihn, ob Kaulquappe bei ihm ist. Tigerstern verneint, versichert ihr aber, dass er in Sicherheit ist. Sasha ist tieftraurig über den Verlust ihres Sohnes. Eines Tages trifft sie Kiefer wieder, der ihr anbietet, sie und ihre Jungen in einer Scheune in Sicherheit zu bringen. Dort lebt jedoch bereits eine andere Katze mit ihren Jungen. Diese greifen Sasha und ihre Jungen an. Sasha besiegt die Katze zwar, will dort aber nicht bleiben. Sie bringt ihre Jungen stattdessen zum FlussClan, da sie dort sicher sein können. Sasha erzählt ihren Jungen unterwegs davon, wer ihr Vater ist und dass dies ein Geheimnis bleiben muss.
Als Sasha, Habicht und Motte auf eine Patrouille des FlussClans treffen, offenbart Sasha ihnen, dass sie sich dem Clan anschließen wollen. Leopardenstern stimmt zu, da die Kinderstube des Clans fast leer ist. Im Lager bekommen Habicht und Motte ihre Schülernamen Habichtpfote und Mottenpfote, Sasha lehnt einen Kriegernamen allerdings ab. Eines Tages sehen Habichtpfote und Mottenpfote, wie die Kätzchen aus der Kinderstube vorgeben, Tigerstern zu sein. Sie fragen Sasha danach, welche ihnen erzählt, warum Tigerstern der Bösewicht war. Als die Schüler später den Knochenberg entdecken, der vom Kampf zeugt, offenbart Leopardenstern ihnen, wie furchtbar Tigerstern war und wie viel Leid er über die Clankatzen gebracht hat. Sie begreifen, dass Tigerstern ein Mörder war. Sasha beschließt schlussendlich, dass das Clanleben nichts für sie ist und sie den FlussClan verlassen möchte. Ihre Jungen aber bleiben beim Clan. Als sie geht, flüstert Tigerstern ihr zu: "Ich bin stolz auf meine Jungen. Ich werde immer über sie wachen. Das verspreche ich."

Staffel 2[Bearbeiten]

Mitternacht und Mondschein[Bearbeiten]

Sie wird manchmal erwähnt im Zusammenhang mit Habichtfrost und Mottenflügel.

Morgenröte[Bearbeiten]

Blattpfote trifft Sasha in einem Zweibeinerkäfig, denn diese wollte nach ihren Jungen schauen. Blattpfote weiß, dass Habichtfrost und Mottenflügel ihre und Tigersterns Junge sind. Als Graustreif es schafft, Blattpfote und die anderen Katzen zu befreien, flieht auch Sasha.
Als alle Clans aufbrechen, um eine neue Heimat zu suchen, weil ihre alte zerstört wurde, bittet Sasha Habichtfrost und Mottenflügel bei ihr zu bleiben und sie nicht zu verlassen. Als beide ihr Angebot ablehnen, verabschiedet sie sich von ihren Jungen und geht. Danach bleibt sie Einzelläuferin.

Staffel 7[Bearbeiten]

Schleier aus Schatten[Bearbeiten]

Folgt.

Die Welt der Clans[Bearbeiten]

Die letzten Geheimnisse[Bearbeiten]

Folgt.

Von Helden und Verrätern[Bearbeiten]

Folgt.

The Ultimate Guide[Bearbeiten]

Folgt.

Sonstiges[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

Leserstimmen[Bearbeiten]