Rotschweifs Schuld

Diskussionsthread im Forum


Cover der Erstausgabe[Bearbeiten]

Wege zum SchattenClan.jpg Path of a warrior.jpg

Allgemeine Angaben[Bearbeiten]

Rotschweifs Schuld (im Original: Redtail's Debt) ist das dreizehnte Warrior Cats-Short Adventure. Es handelt vom ehemaligen DonnerClan-Stellvertreter Rotschweif.

Erscheinungsdatum: 18. August 2021
Autorin: Clarissa Hutton
Übersetzerin: Alexandra Baisch
Verlag: Beltz & Gelberg
ISBN: 978-3-407-75607-7
Coverkatzen: Rotschweif, Bernsteinpelz und Schattenstern (im Original: Rotschweif, Bernsteinpelz und Schattenstern)
Leseproben:
Deutsche Leseprobe
Dieses Short-Adventure ist Inhalt der Novella-Ausgabe Wege zum SchattenClan

Klappentext:
Ein junger Schüler aus dem DonnerClan, der es wagt, sich Tigerkralle in den Weg zu stellen. Eine Zweite Anführerin, die für die nächste Generation zur Seite tritt. Eine Clan-Gründerin, die als erste Anführerin ihre neun Leben verliert. In dieser WarriorCats-Edition findest du drei bislang unveröffentlichte, exklusive Geschichten über Rotschweif und seine Schuld gegenüber dem machtgierigen Tigerkralle, über die SchattenClan-Stellvertreterin Bernsteinpelz und die SchattenClan-Gründerin Schattenstern. Welche Entscheidungen sie für ihren Clan treffen und welche Pfade sie einschlagen, um ihre Ziele zu erreichen, erfährst du in diesem Band.

Handlung[Bearbeiten]

Achtung! Dieser Bereich beinhaltet Spoiler

Rotpfote arbeitet zusammen mit seiner Schwester Glanzpfote im DonnerClan an seinen Schüleraufgaben und beschwert sich, dass Frostpfote und Buntpfote das nicht machen müssen, weil sie bald zu Kriegern ernannt werden. Der kleine Schüler ist außerdem wütend, dass Spatzenpelz ihn nicht hat mitkommen lassen zu den Sonnenfelsen. Diese dürfen jedoch nach Abendsterns Anweisung nicht betreten werden. Rotpfote bekommt mit, wie Spatzenpelz ins Lager eilt um Abendstern bericht darüber zu erteilen, wie der FlussClan die Grenze überschritten hat. Rotpfote beobachtet, wie Abendstern seine ältesten und vertrauenswürdigsten Krieger um sich versammelt, um die Situation zu besprechen. Tigerkralle schlägt vor, den FlussClan anzugreifen um ihnen ein für alle Mal eine Lektion zu erteilen. Abendstern stimmt überein und beschließt zwei getrennte Patrouillen loszuschicken. Rotpfote ist aufgeregt und ängstlich angesichts der anstehenden Schlacht. Während der DonnerClan sich vorbereitet erhält Rotpfote von Weißauge ein paar Tipps und sie sagt ihm, dass er vorsichtig sein soll. Tigerkralle sagt ihm, als er sich von der Königin entfernt, dass alles gut wird und Zurückhaltung den FlussClan nicht lehr, den DonnerClan zu respektieren. Abendstern teilt Blaupelz, die Zweite Anführerin für die zweite Patrouille ein, die zusammen mit Tigerkralle, den Schülern und ihren Mentoren über die Zweibeinerbrücke kommen soll.

Die Patrouille befindet sich auf der Brücke als ein Habicht auftaucht. Während alle zur anderen Seite rennen bleibt Rotpfote auf der Brücke zurück, vor Angst erstarrt. Tigerkralle greift den Habicht an, sodass Spatzenpelz Rotpfote über die Brücke helfen kann. Als der Habicht verschwindet wird Tigerkralle für seinen Mut gelobt, was Rotpfote peinlich ist. Er bedankt sich bei Tigerkralle und die Patrouille findet heraus, dass sie zu spät sind und die erste Gruppe des DonnerClans bereits den Rückzug antreten musste. Rotpfote gibt sich selbst die Schuld an allem doch Tigerkralle verspricht ihn, ihn in den Schutz zu nehmen, da jeder Schüler mal dumme Dinge tut.

Monde später bekommen Rotpfote und Glanzpfote ihre Kriegernamen: Rotschweif und Glanzfell. Er hört seinem Clan dabei zu, wie sie ihn bejuben, als sein Blick auf Tigerkralle fällt und er sich an den Zwischenfall mit dem Habicht erinnert. Er denkt auch an die vergangenen sechs Monde, Bernsteinfleck der als Zweiter Anführer inzwischen zu den Ältesten gegangen ist und Blaupelz die nach dem verschwinden ihrer Junge zur neuen Zweiten Anführerin ernannt wurde. Rotschweif geht zu Tigerkralle, selbstsicher genug, dass er den gestreiften Kater zur Rede stellen kann, doch als er ankommt findet er keine Worte mehr. Tigerkralle bietet ihn daraufhin an zu jagen, worauf Rotschweif einwilligt.

Die beiden Katzen erreichen das Baumgeviert wo sie Zeuge werden, wie eine WindClan-Schülerin ein Kaninchen tötet, welches die DonnerClan-Grenze überschritten hat. Tigerkralle bedroht sie und Ampferpfote bemerkt, dass ihr Mentor nicht mehr hinter ihr ist. Tigerkralle befiehlt ihm, der Schülerin eine Lektion zu erteilen, woraufhin Rotschweif versucht dem aus dem Weg zu gehen. Tigerkralle jedoch spricht Rotschweifs Wunden Punkt an, woraufhin dieser Ampferpfote angreift. Als Ampferpfotes Mentor Hirschsprung erscheint und die Situation begutachtet nennt er die beiden DonnerClan-Katzen erbärmlich. Anstatt zu kämpfen zieht sich Hirschsprung mit seiner Schülerin in das WindClan-Territorium zurück, damit ihre Verletzungen behandelt werden können. Er sagt den beiden, dass er Heidestern davon berichten wird. Während Tigerkralle und Rotschweif zurück zum Lager gehen fühlt Rotschweif sich schuldig für das was er getan hat. Er macht sich Sorgen, was Tigerkralle dem Clan erzählen würde, muss aber zu seinem entsetzen feststellen, dass Tigerkralle die Situation komplett anders schildert, als sie vorgefallen ist. Abendstern beschließt daraufhin den Vorfall bei der Großen Versammlung anzusprechen. Während der Versammlung möchte Rotschweif mit Ampferpfote sprechen, stellt aber fest, dass diese nicht mitgekommen ist. Die Versammlung beginnt und Abendstern kündigt die Ernennung zum Kriegerdasein von Rotschweif und Glanzfell an. Anschließend spricht er den Konflikt an der Grenze an. Heidestern ergreift das Wort und sagt, dass Fehler passieren, besonders mit Schülern, und dieser Vorfall hinter sich gelassen werden soll. Abendstern bedroht sie und sagt dass ein Kampf hätte vermieden werden können, wenn die WindClan-Katzen Respekt gezeigt hätten. Die Stimmung spannt sich an und der FlussClan sowie der SchattenClan entscheiden sich, zu gehen. Rotschweif nutzt die Chance um mit Hirschsprung zu sprechen und erkundigt sich nach Ampferpfote. Er sagt dass es ihr gut geht und weist ihn erneut auf sein Fehlverhalten hin. Beide Katzen beschließen mit ihren Anführern zu reden um sie davon zu überzeugen, dass dieser Kampf nutzlos war. Die Katzen des DonnerClans kehren ins Lager zurück und Abendsterns beruft ein Treffen ein, in welchem er die Geschehnisse des Abends auf der Versammlung wiederholt. Er beschließt dass sie kämpfen müssen und beauftragt Blaupelz eine Patrouille zusammenzustellen. Rotschweif hat Zweifel und äußert diese doch Tigerkralle versichert ihm dass sie nur das machen, was wahre Krieger machen – den Clan verteidigen. Am darauffolgenden Tag führt Blaupelz den DonnerClan in das WindClan-Lager um dieses zu verwüsten. Eine WindClan-Patrouille, angeführt von Hirschsprung trifft ein um den DonnerClan zu verjagen. Blaupelz und Riesenschweif kämpfen, als Rotschweif sieht, wie der große schwarz-weiße Kater Blaupelz‘ Kehle aufschlitzt. Rotschweif eilt an ihre Seite und ordnet den Rückzug an, der Rest des DonnerClans hat eingesehen, dass der Kampf nicht gewonnen werden kann, während Tigerkralle ihn fragt, warum er das getan hat. Als der DonnerClan das Baumgeviert erreicht beginnen Rotschweif und Tigerkralle sich zu streiten und Tigerkralle behauptet, dass Rotschweif Schande über seinen Clan gebracht hat. Während die zum Lager zurückkehren loht Tigerkralle Rotschweif dafür so zu tun als würde er sich um Blaupelz sorgen, wenn er doch nur zu feige zum kämpfen war und erinnert ihn gleichzeitig daran, dass Rotschweifs Loyalität ihm gehört. Rotschweif, der Tigerkralles wahre Natur erkennt erwidert, dass seine Treue einzig und allein dem DonnerClan gehört.

Die Handlung springt einige Monde in die Zukunft und beginnt mit Blaustern als Anführerin, nachdem Abendsterns sein letztes Leben gelassen hat. Rotschweif ist ihr Zweiter Anführer. Tigerkralle stellt die Autorität Rotschweifs in Frage und dieser stellt fest, dass sich nicht viel zwischen ihnen geändert hat. Er erinnert sich, dass die Dinge sich verschlechtert haben, seit der DonnerClan die Sonnenfelsen an den FlussClan verloren hat, zum ersten Mal seit Blaustern Anführerin ist. Während Rotschweif auf dem Weg zu Blausterns Bau ist um ihr den täglichen Bericht zu erstatten hört er Tigerkralle, wie er Blaustern davon überzeugen möchte eine Patrouille zu den Sonnenfelsen anzuführen um die Duftmarken zu erneuern. Als Tigerkralle den Bau verlässt erklärt Rotschweif, dass er sich der Patrouille anschließt.

Am nächsten Tag gehen Tigerkralle, Rabenpfote und Rotschweif zu den Sonnenfelsen um wie besprochen die Duftmarken zu erneuern. Auf dem Weg dahin ist Rotschweif besorgt, was Tigerkralle Rabenpfote beibringt und erklärt dem jungen Schüler, dass zum Kriegersein mehr gehört als nur ein guter Kämpfer zu sein. Während sie die Duftmarken setzen, begegnen sie einer FlussClan-Patrouille angeführt von Eichenherz. Es bricht ein Kampf aus, verursacht durch Tigerkralle. Rotschweif befiehlt Rabenpfote zu fliehen doch Rabenpfote weigert sich und beschließt zu bleiben. Rotschweif tötet Eichenherz als dieser droht Rabenpfote umzubringen. Der rote Kater ist in Schock als er realisiert, was er gerade getan hat doch der Kampf geht weiter. Rotschweif sagt Rabenpfote erneut, dass er sich verstecken soll und dann fliehen soll und ist erfreut zu sehen, dass dieser diesmal auf sein Wort hört. Während die FlussClan-Katzen zusammen mit Eichenherz‘ Leiche gehen entspannt sich Rotschweif, bevor er einen scharfen Schmerz spürt. Er denkt, die FlussClan-Katzen sind zurückgekehrt doch stattdessen ist es Tigerkralle der auf ihn herunterschaut. Rotschweif fragt verwundert was er da macht und Tigerkralle erklärt ihm, dass der DonnerClan einen besseren Zweiten Anführer braucht. Tigerkralle erzählt weiter, dass er damals den Habicht hätte Rotschweif holen lassen sollen. Rotschweif fühlt, wie er schwächer wird und dass er am Ende doch seine Schuld bei Tigerkralle mit dem Leben bezahlt. In seinen letzten Momenten entschuldigt sich Rotschweif bei Borkenpfote, dass sie nicht wie versprochen trainieren, wenn er zurückkommt.

Als Rotschweif aufwacht, begrüßt Abendsterns ihn. Er erklärt ihm, dass er Rotschweif zum SternenClan führt. Er bittet Abendstern ihn zurückzuschicken, da er den DonnerClan vor Tigerkralle warnen muss. Abendstern und er schauen zusammen in einen See und sehen den DonnerClan und Tigerstern. Dann bemerkt er eine feuerrote Katze, die er nicht erkennt. Abendstern erklärt ihm, dass Blaustern diese Katze Feuerpfote nennen wird und Rotschweif fragt sich, ob er die Katze aus der Prophezeiung ist, von der Tüpfelblatt ihm erzählt hat. Mit einer Wärme im Herzen erkennt er, dass Feuerpfote die Zukunft des DonnerClans ist und nicht Tigerkralle.


Alle Short Adventure[Bearbeiten]

Distelblatts Geschichte
Nebelsterns Omen
Wolkensterns Reise
Tigerkralles Zorn
Blattsees Wunsch
Taubenflugs Schicksal
Ahornschattens Vergeltung
Gänsefeders Fluch
Rabenpfotes Abschied
Tüpfelblatts Herz
Kiefernsterns Wahl
Donnersterns Echo
Rotschweifs Schuld
Bernsteinpelz' Clan
Schattensterns Leben
Pebbleshine's Kit
Tree's Roots
Mothwing's Secret
Daisy's Kin
Spotfur's Rebellion
Blackfoot's Reckoning


Novella Ausgaben
The Untold Stories
Tales from the Clans
Shadows of the Clans
Legends of the Clans
Path of a Warrior
A Warrior's Spirit
Die unerzählten Geschichten
A Warrior's Choice