Rauchfell

Diskussionsthread im Forum



Rauchfell (im Original: Ferncloud) ist eine hübsche hellgraue Kätzin mit dunkleren Flecken und hellgrünen Augen.
Sie ist eine Kriegerin des DonnerClans.


Mutter - Buntgesicht
Vater - Weißpelz
Halbschwester - Sandsturm
Bruder - Aschenpelz
Gefährte - Borkenpelz
Töchter – Lärchenjunges, Buchenjunges, Eiswolke
Söhne – Weidenpfote, Spinnenbein, Birkenfall, Fuchssprung
Mentoren - Dunkelstreif, Langschweif


Staffel 1[Bearbeiten]

In die Wildnis[Bearbeiten]

Rauchjunges kommt als Junges von Buntgesicht und Schwester von Aschenjunges auf die Welt. Der Wurf besteht insgesamt aus 4 Jungen, die anderen 2 Katzen werden nicht namentlich genannt.

Feuer und Eis[Bearbeiten]

Eines ihrer unbenannten Geschwister stirbt an grünem Husten, das zweite kurz danach. Buntgesicht hat daher genug Milch um Wolkenjunges mit Milch zu versorgen. Von nun an sind Rauchjunges und Wolkenjunges Adoptivgeschwister.
Zusammen gehen die drei an einer kalten Blattleere im Schnee "jagen". Sie werden von Sandsturm und Feuerherz gefunden und zurück ins Lager gebracht.

Geheimnis des Waldes[Bearbeiten]

Sie ist immer noch in der Kinderstube gemeinsam mit ihrem Bruder Aschenjunges. Ihr Stiefbruder Wolkenpfote wird allerdings zum Schüler ernannt.

Vor dem Sturm[Bearbeiten]

Dunkelstreif wird ihr Mentor, doch sie scheint verängstigt von ihm. Der Mentor ihres Bruders ist Borkenpelz. Er wirft ihr des Öfteren Blicke zu.
Nachdem das Feuer ausbricht und die DonnerClan-Katzen sich zu den Sonnenfelsen retten, spricht Rauchpfote mit Kleinohr, Fleckenschweif, Dunkelstreif, Borkenpelz und Rußpelz über die späte Ernennung von Feuerherz zum stellvertretenden Anführer.

Gefährliche Spuren[Bearbeiten]

Ihre Mutter Buntgesicht wird von Tigerstern umgebracht, um eine Hundemeute, die im fünften Teil im Wald herumstreift, auf den Geschmack von Katzenblut zu bringen. Deshalb wollen sie und ihr Bruder bei der Kette aus laufenden Katzen mitmachen, die die Hundemeute zu den Klippen lockt.

Stunde der Finsternis[Bearbeiten]

Ihr Mentor Dunkelstreif wird aus dem Clan verbannt, da er Ampferjunges mit Todesbeeren fütterte. Ihr neuer Mentor wird Langschweif.
Sie kommt mit auf die Große Versammlung. Sandsturm, Graustreif, Dornenkralle, Frostfell und Aschenpfote sind auch dabei.
Sie hilft Rußpelz die Kräuter zum Baumgeviert zu tragen und sich um die im Kampf gegen den BlutClan verletzten Katzen zu kümmern. Borkenpelz ist Feuerstern dankbar, dass sie nicht mitkämpfen musste.


Staffel 2[Bearbeiten]

Mitternacht[Bearbeiten]

Sie hat gerade ihren zweiten Wurf bekommen. Ihre drei Jungen heißen Buchenjunges, Birkenjunges und Lärchenjunges. Borkenpelz ist bei ihr in der Kinderstube und bittet Brombeerkralle in der Zeit auf seine Schülerin Eichhornpfote zu achten.

Mondschein[Bearbeiten]

Rauchfells Junges Lärchenjunges stirbt, da es bei den Sonnenfelsen, wo sie ihr neues Lager aufschlagen mussten, da die Zweibeiner das alte Lager zerstörten, nicht genug Frischbeute gab, um das Junge zu ernähren.

Morgenröte[Bearbeiten]

In Morgenröte stirbt auch das zweite Junge ihres zweiten Wurfes, Buchenjunges.
Am selben Tag wird Weidenpfote, aus ihrem ersten Wurf, von einem Monster auf dem Donnerweg erfasst und sofort getötet. Sie verfällt in tiefe Trauer und fragt sich, wieso ihr der SternenClan das antut.

Sternenglanz[Bearbeiten]

Ihr Sohn Spinnenpfote aus ihrem ersten Wurf wird zum Krieger Spinnenbein ernannt.

Dämmerung[Bearbeiten]

Als ihr jüngster Sohn Birkenpfote Schüler ist, zieht sie wieder in den Kriegerbau. Während der Schlacht gegen die Dachse macht sie sich große Sorgen um Birkenpfote und führt ihn aus dem Lager zu Minka und ihren Jungen. Nach dem Kampf ist sie erleichtert, dass ihr Gefährte Borkenpelz nicht schwer verletzt ist.

Sonnenuntergang[Bearbeiten]

Nach der erfolgreichen Schlacht gegen die Dachse, sorgt sie sich um ihren Gefährten Borkenpelz, da sie nicht weiß, ob er noch am Leben ist oder nicht. Sie freut sich, als sie sieht, dass es ihm gut geht. Als Minka den Clan für kurze Zeit verlässt ist Rauchfell etwas traurig, freut sich aber wieder, als Minka zurückkommt.


Staffel 3[Bearbeiten]

Der geheime Blick[Bearbeiten]

Rauchfell wird als erstes im Buch erwähnt, als sie sich in der Kinderstube mit Disteljunges, Häherjunges und Löwenjunges unterhält. Ihre eigenen Jungen: Eisjunges und Fuchsjunges sind noch sehr jung.
Häherjunges muss mit ihren Jungen spielen, wenn sie auf der Jagd ist, was ihm gar nicht gefällt. Später spielt Distelpfote mit ihnen. Außerdem verspricht sie Eisjunges, mal in die Kinderstube zurückzukommen und zu erzählen, wie man sich als Schülerin fühlt. In der Zeit, als Grüner Husten im DonnerClan ausbricht, ist Rauchfell sehr krank und nur mit der Katzenminze von Mottenflügel aus dem FlussClan wird sie wieder gesund.

Zeit der Dunkelheit[Bearbeiten]

Sie verbringt ihre Zeit in der Kinderstube und kümmert sich liebevoll um ihre Jungen Eisjunges und Fuchsjunges.

Verbannt[Bearbeiten]

Ihre jüngsten Jungen Eisjunges und Fuchsjunges werden zu Schülern ernannt und sie ist sehr stolz auf sie. Da sie nun keine Jungen mehr zu versorgen hat, zieht sie wieder in den Kriegerbau.

Zeit der Dunkelheit[Bearbeiten]

Rauchfell befiehlt Eispfote endlich still zu sitzen als Mohnfrost und Honigfarn zu Krieger ernannt werden.

Lange Schatten[Bearbeiten]

Sie ist sehr in Sorge um ihren Gefährten Borkenpelz, als der an Grünem Husten erkrankt. Später erholt er sich dank Löwengluts Katzenminze wieder. Am Abend der Großen Versammlung wird Rauchfells Bruder Aschenpelz tot im Grenzbach zum WindClan-Territorium gefunden. Blattsee findet heraus, dass er nicht ertrunken ist, wie es den Anschein hatte, sondern dass er ermordet wurde. Von einer Katze.

Sonnenaufgang[Bearbeiten]

Sie und andere aus dem DonnerClan rätseln noch immer, wer für den Tod von Aschenpelz verantwortlich ist. Später erwähnt sie noch wie gut Weißflug die Geburt überstanden hat, trotz der nicht so einfachen Blattleere.


Staffel 4[Bearbeiten]

Der vierte Schüler[Bearbeiten]

Als Mohnfrost verschwindet gesellt sie sich zu Häherfeder und erzählt ihm, dass Mohnfrost nicht mehr im Lager sei.
Sie Minka und Häherfeder überlegen, wie sie dem Clan erzählen sollen, dass die junge Königin verschwunden ist und denken auch gemeinsam darüber nach, wo sie sein könnte. Da Minka über Mohnfrosts Verschwinden sehr aufgeregt ist, bringt Rauchfell sie zurück in die Kinderstube.

Fernes Echo[Bearbeiten]

Rauchfell wohnt noch immer in der Kinderstube, obwohl ihre Jungen schon Krieger sind. Sie und Minka haben so viele Junge auf die Welt gebracht, dass sie den anderen Kätzinnen helfen und sie unterstützen wollen.
Als Wurzelpfotes Beine von dem Baum eingeklemmt wurden, redet Rauchfell beruhigend mit Millie und Graustreif.

Stimmen der Nacht[Bearbeiten]

Sie taucht nur am Rande des Buches auf, als sie half die Kinderstube vor dem Fuchsangriff zu beschützen.

Spur des Mondes[Bearbeiten]

Sie tritt im Buch nicht auf.

Der verschollene Krieger[Bearbeiten]

Folgt

Die letzte Hoffnung[Bearbeiten]

Sie stirbt im Kampf gegen Braunstern als sie die Jungen von Lichtherz vor ihm beschützt. Die Jungen denken, sie wäre nur müde von dem Kampf und würde wieder aufwachen. Später sieht man, wie ihre Seele mit der von Mausefell, Distelblatt und Feuerstern zum SternenClan emporsteigt. Borkenpelz ist von ihrem Tod sehr getroffen und verfällt in tiefe Trauer.


Sonstiges[Bearbeiten]

Feuersterns Mission[Bearbeiten]

Sie bekommt ihren Kriegernamen und erwartet mit Borkenpelz ihren ersten Wurf Junge: Weidenjunges und Spinnenjunges.

Taubenflugs Schicksal[Bearbeiten]

Sie ist im Kampf gegen den Wald der Finsternis von Braunstern getötet worden. Borkenpelz trauert sehr um sie. Eiswolke tröstet ihn und sagt ihm, dass sie als Heldin gestorben ist. Borkenpelz, Eiswolke und Spinnenbein tragen sie zum Ort, wo sie sie begraben.


Pressestimmen:[Bearbeiten]

Von Death the Kid (8. Juni 2016)
Ich mag die Kriegerin auch, denn sie ist eine loyale, verantwortungsbewusste, freundliche und überaus fürsorgliche Kätzin die letztendlich für ihren Clan starb. Sie war eine sehr treue Katze, weil sie für die Jungen kämpfte bis zum Schluss. Auch als Schülerin gefiel sie mir sehr, weil sie freundlich war und auch überaus mutig, was man spätestens bei der Hundemeute feststellen konnte. Außerdem passt sie sehr gut zu Borkenpelz, denn sie entfachte die fürsorgliche und sanfte Seite in dem Krieger. Rauchfell war eine der besten Kätzinnen die jemals in den büchern vorkamen.

Von Cindus (28. Mai 2014)
Sie wird langsam so wie Minka. Einfach schrecklich. Als Schülerin war sie so mutig mit den Hunden, aber jetzt ist sie ganz komisch geworden.