Micah

Micah (im Original: Micah) ist ein geschmeidiger Kater mit dichtem, gelb gestreiften Pelz und grünen Augen.
Er ist ein Heiler im WolkenClan.

Schnellübersicht[Bearbeiten]

Diskussionsthread im Forum
Charakterzusammenfassung
Micah ist ein sanfter, freundlicher Kater. Er ist ein treuer und ergebener Heiler.
Zusammenfassung

Familie

Eltern unbekannte Katze ♀ unbekannter Kater ♂ Kuh

(Ziehmutter)

Gefährte Mottenflug
Junge Honigpelz Spinnenpfote Blaues Schnurrhaar Sprudelnder Bach

Ausbildung

Schüler
Eichelfell

(inoffiziell)

Namen

Einzelläufer Heiler
Micah Micah

Special Adventures[Bearbeiten]

Mottenflugs Vision
Micah taucht das erste Mal auf, als er Mottenflug auf ihrer ersten Reise zur Entdeckung des Mondsteins das Leben rettet, indem er einen Hund ablenkt, der es auf sie abgesehen hat. Während er den Hund in die Irre führt, wird Mottenflug von den Farmkatzen Maus und Kuh in deren Scheune gebracht.
Nachdem Micah den Hund abgeschüttelt hat, kehrt er in die Scheune zurück und trifft dort das erste Mal wirklich auf Mottenflug. Er erkennt sie als die Katze, von der er seit Monden träumt. Mottenflug und er tauschen sich über ihre Träume aus und sie erkennen, dass Micah nicht nur von ihr, sondern auch von ihrem Bruder Staubnase und ihren Eltern, Windläufer und Ginsterpelz, geträumt hat. Micah erklärt ihr außerdem, dass er ihr Erscheinen aufgrund seiner Träume erwartet hat. Am nächsten Tag beschließt Micah sich Mottenflug auf ihrer Reise anzuschließen.
Gemeinsam folgen sie der Motte, die Mottenflug bereits die ganze Zeit jagt, und gelangen nach einer ganzen Weile zu den Hochfelsen, wo sie eine Höhle entdecken. Micah kümmert sich während der gesamten Reise liebevoll um Mottenflug.
Vor der Höhle trennen sich die beiden Katzen vorerst - während Mottenflug ihre Reise weiter ins Innere der Berge fortführt, wartet Micah auf sie. Während Mottenflug ihre Träume beim Mondstein mit den Geisterkatzen des zukünftigen SternenClans teilt, wird auch er von einer der Sternenkatzen - Blume - besucht. Micah ist sich dessen jedoch nicht bewusst, dies wird jedoch von Mottenflug in ihren Träumen beobachtet.
Als Mottenflug wieder aus der Höhle kommt, ist sie extrem aufgeregt und erzählt ihm alles von den Katzen des SternenClans und deren Plänen den Clans Heiler zu ernennen. Nach einigem Zögern eröffnet Mottenflug Micah, dass er auserwählt wurde der zukünftige Heiler des WolkenClans zu werden. Micah akzeptiert dieses Schicksal, auch wenn er zu diesem Zeitpunkt weder die Clans noch den WolkenClan im Speziellen kennt. Er ist etwas enttäuscht, dass dies bedeute nicht mit Mottenflug zusammenleben zu können, doch sie verspricht ihm, dass sie sich oft genug sehen würden. Sie verbringen die Nacht vor der Höhle bei den Hochfelsen und reisen am nächsten Tag zurück ins Territorium der Clans. Mottenflug treibt sie zur Eile, da sie die Chance haben in einer nacht der Großen Versammlung anzukommen.
Als Micah und sie das WindClan-Lager erreiche, sind Windläufer und die anderen bereits zur Großen Versammlung aufgebrochen. Die verbliebenen Katzen sind Micah gegenüber etwas misstrauisch, doch Mottenflug erklärt ihnen, dass er sich bald den Clans anschließen wird. Dann brechen sie auf, um noch rechtzeitig zur Großen Versammlung zu kommen, wo Mottenflug den anderen Clans nahelegen soll so genannte Heilerkatzen ins Leben zu rufen.
Micah bleibt vorerst versteckt, als Mottenflug die Versammlung unterbricht, um den Clans von ihrem gemeinsamen Traum mit dem SternenClan zu erzählen. Nicht verwunderlich, glauben ihr vorerst nur wenige Katzen. Als die Frage aufkommt, wer der Heiler des WolkenClans sein soll, betritt Micah die Lichtung. Auch hier schlägt ihm erst einmal Misstrauen entgegen, vor allem von Wolkenhimmel, der keinen Hehl daraus macht, dass er nichts von einem Fremden hält. Wolkenfleck meldet sich schließlich zu Wort und erzählt, dass sie einen seltsamen Traum hatte in dem er von Getupfter Pelz, Kieselherz, Mottenflug und einem Fremden geträumt habe. Nun erkennt er den Fremden als Micah. Das überzeugt die Clans jedoch nicht ganz. Erst mit der Hilfe des SternenClans, die einen Blitz als Zeichen entsenden, schafft Mottenflug es die anderen Katzen zu überzeugen. Wolkenhimmel ist Micah gegenüber immer noch misstrauisch, nimmt ihn aber unter einer Bedingung in seinem Clan auf: Würde er es schaffen seinen Sohn Kleiner Zweig zu heilen, der zu dem Zeitpunkt sehr krank war, dürfe er als Heiler bleiben. Damit sind die Heiler offiziell ins Leben der Clans gerufen
Micah schafft es Kleiner Zweig zu heilen und wird somit offiziell im WolkenClan aufgenommen. Er vermisst jedoch Mottenflug, weshalb er sie nach einiger zeit im WindClan-Lager besucht, was gerade bei Windläufer sauer aufstößt. Er ist feinfühlig genug das Lager wieder zu verlassen, Mottenflug jedoch ist über das Verhalten ihrer Mutter sehr erzürnt und begleitet Micah. Sie tauschen sich auf ihrer Wanderung über Heilmethoden aus, vor allem über Katzenminze, da sie dank dieser auf Micahs Empfehlung hin einen Clankameraden - Rocky - hatte heilen können. Im weiteren Gesprächsverlauf erzählt Micah, dass Wolkenhimmel ihm Eichelfell als Helfer zugeteilt hat - vermutlich um ein Auge auf ihn haben zu können. Diese erwartet Micah auch bereits an der Grenze, da der Anführer Micah bereits hat suchen lassen.
Erst beim Halbmondtreffen der Heiler taucht Micah wieder auf. Dies ist das erste Treffen, bei dem die frisch ernannten Heiler das erste Mal zusammen in die Höhle zum Mondstein wandern. Zusammen träumen sie von den Katzen des SternenClans, die sich bei diesem Treffen das erste Mal SternenClan nennen und erklären, dass sie nach ihrem Tod wieder zusammen kämen, um als ein gemeinsamer Clan zu leben.
Nach diesem Traum sind die restlichen Heiler und Micah sehr aufgeregt und voller Tatendrang. Sie spinnen die Idee, dass sie am besten voneinander lernen könnten und deshalb nacheinander von Clan zu Clan reisen sollten, um sich gegenseitig zu unterrichten. Dass dies natürlich ein schwieriges Unterfangen werden würde, ist ihnen allen klar, wegen der gegenseitigen Rivalität der Clans. Trotzdem schaffen sie es ihre Anführer zu überzeugen und fangen bei Getupfter Pelz im FlussClan an. In dieser Zeit kommen Micah und Mottenflug sich sehr nah und ihnen wird bewusst, wie stark ihre gegenseitigen Gefühle zueinander sind. Nach einem Tag und einer Nacht beim FlussClan wandern Micah und Mottenflug weiter zum DonnerClan um von Wolkenfleck zu lernen. Nach einer Nacht im Lager des DonnerClans wird Mottenflug jedoch von Fleckenfell abgeholt - er ist aufgeregt und wütend, da es Rocky wieder schlechter ginge. Mottenflug bricht sofort auf und Micah besteht darauf sie zu begleiten, da zwei Heiler mehr helfen können als nur einer, so seine Argumentation. Sehr zu Fleckenfells Wut reist er also mit zurück zum WindClan-Lager, wo der Streit mit Windläufer weiter geht, welche außer sich vor Zorn ist, als sie Micah entdeckt. Aufgrund ihrer aktuellen Feindschaft mit dem WolkenClan möchte sie ihn sofort vertreiben, doch Micah schafft es sie zu überzeugen bleiben zu können. Gemeinsam mit Mottenflug kümmert er sich um Rocky. Während der Behandlung stellen sie fest, dass dieser eine Infektion hat die nur mittels eines bestimmten Baumrindensafts geheilt werden kann. Dieser Baum würde auf dem WolkenClan-Territorium wachen. Micah ist sofort bereit etwas von dieser besonderen Rinde zu sammeln und sprintet los. Mottenflug begleitet ihn.
Beim Baum angekommen, erklimmt Micah diesen, während Mottenflug an dessen Fuß wartet. Wie es der Zufall so will, wird sie von Wolkenhimmel überrascht, der ihr gegenüber offen feindselig ist. Er beschuldigt sie Beute stehlen zu wollen. Micah unterbricht diese Anschuldigungen und erklärt, wofür sie eigentlich da wären, was Wolkenhimmel nur weiter erzürnt, da in seinen Augen Micahs Aufgabe wäre die Katzen des WolkenClans, und nur die Katzen des WolkenClans, zu heilen. Er verbietet, dass Micah dem WindClan weiter hilft. Während dieses Streits taucht Rotkralle auf, dem Wolkenhimmel befiehlt Micah aus dem Baum zu holen, um ihn daran zu hindern die Rinde zu sammeln.
Angelockt von den lauten Streitereien stößt nun auch Weidenschwanz vom WindClan dazu, was die ganze Situation nur noch verschlimmert. Micah wirft etwas Rinde vom Baum zu Mottenflug hinab, doch Wolkenhimmel hindert sie daran diese aufzusammeln, woraufhin ein Kampf ausbricht. Micah versucht diesen erfolglos zu stoppen.
Während dieses Kampfes befindet sich Rotkralle weiterhin auf seiner Mission Micah zu stoppen. Auch Weidenschwanz, die eine persönliche Rivalität mit Rotkralle hat, von der die Clans allerdings noch nichts wissen, erklimmt den Baum. Während des Trubels erwischen die Katzen einen toten Ast, der unter ihrem Gewicht bricht - Micah, der Weidenschwanz gerade noch vor diesem Ast bewahren möchte, stürzt daraufhin mit dem Ast in die Tiefe.
Mottenflug ist sofort an seiner Seite um ihm zu helfen, doch zu diesem Zeitpunkt weiß Micah bereits, dass kein Heiler ihm noch helfen könnte, da sein Rückgrat gebrochen ist. Er verabschiedet sich von Mottenflug, dankt ihr für die Zeit bei den Clans und verspricht ihr, dass sie sich wiedersehen werden.
Das ein oder andere Mal wandert Micah in Mottenflugs Träumen, um ihr mitzuteilen, dass sie seine Jungen in sich trage.
Später noch einmal sieht man Micah in der Graphic Novel, welche am Ende von Mottenflugs Vision angehängt ist. Dort begrüßt er Mottenflug, nachdem sie sich nach einem langen und erfüllten Leben dem SternenClan anschließt.

Short Adventures[Bearbeiten]

Kieselglanz' Junge
Folgt