Kiefernstern

Diskussionsthread im Forum


Kiefernstern.png

Kieferstern (im Original: Pinestar) ist ein grosser, breitschultriger und kräftiger fuchs-rotbrauner Kater mit grünen Augen und einem breiten Kopf. Sein eines Ohr ist eingerissen und er hat Narben am Nasenrücken.
Er ist Anführer im DonnerClan.


Mutter – Heckenrose
Vater - Eichenstern
Halbbruder - Birkengesicht
Gefährtin – Leopardenfuß
Töchter – Nachtjunges, Dunstjunges
Sohn - Tigerstern
Mentorin - Nebelpelz


Sonstiges[Bearbeiten]

Blausterns Prophezeiung
Er war der Anführer des DonnerClans, als Blaustern und ihre Schwester zur Welt kamen. Blaupfote sah ihn einmal am Zweibeinerort und fragte sich, was er dort getan hatte.
Löwenpfote fand als einzige Katze im DonnerClan heraus, was er wirklich trieb, wenn er "auf die Jagd" ging und nicht im Lager war. Blaupelz fragte ihn zwar danach, weil sie seine Nervosität, wenn es um Kiefernstern ging, bemerkt hatte, aber Löwenpfote verriet seinen Anführer nicht. Auch die anderen Katzen waren misstrauischer, besonders, als Kiefernsterns Gefährtin Leopardenfuß ihre gemeinsamen Jungen bekam und er kein Interesse daran zeigte, obwohl Leopardenfuß und die Jungen die erste Nacht beinahe nicht überlebt hätten. Als er sie dann doch besucht, sagt Leopardenfuß' Mutter Frischbrise pikiert, wenn die Jungen die Nacht nicht überlebt hätten, wären sie zum SternenClan gegangen, ohne ihren Vater gesehen zu haben. Nach einem Kampf gegen den FlussClan, dem Kiefernstern ferngeblieben war, fragt sein Stellvertreter Abendsonne, wo er gewesen wäre. Kiefernstern erklärt seinem Clan, dass er den DonnerClan verlassen wird, um sein letztes Leben als Hauskätzchen zu verbringen. Die Katzen reagieren entsetzt und Leopardenfuß fragt ihn, ob er seine Jungen denn nicht aufwachsen sehen will. Kiefernstern verabschiedet sich von ihnen und sagt, sein Sohn Tigerjunges würde ein großer Krieger werden. Kiefernsterns Nachfolger wird Abendsonne, der dann Abendstern heißt. Als Blaustern ihre neun Leben erhält, sieht sie Kiefernstern im SternenClan wieder, er wurde aufgenommen, obwohl er sein neuntes Leben als Hauskätzchen verbracht. Kiefernstern gibt Blaustern das Leben des Mitgefühls.

Streifensterns Bestimmung
Er sonnt sich auf die Sonnenfelsen und als die FlussClan Katzen das sehen, werden sie wütend, da es eigentlich ihr Gebiet ist. Später wird er von Schiefjunges auf einer Großen Versammlung gesehen. Kieferstern schaut Heidestern böse an, da die Clans über Haukätzchen reden und noch eine Rechnung mit der WindClan Anführerin offen hat.

Gänsefeders Fluch
Er ist gegenüber den Vision von Gänsefeder meistens misstrauisch. So auch als Gänsejunges sagt, er wisse wo Frischpfote ist, als diese verschwindet. Oder als Gänsepfote sagt, dass die Patrouille von Squirrelwhisker in Gefahr ist. Gänsefeder ist bewusst, dass Pineheart ihm vertrauen muss, wenn er Anführer wird. Als Doestar gestorben ist, geht er sogleich auch mit Gänsefeder zum Mondstein und empfängt seine neun Leben. Gänsefeder sieht in seiner Zukunft, dass er seinen Clan hintergehen wird. Er weiss aber, dass er die Zukunft nicht ändern kann. Wie, jetzt Kiefernstern, einen zweiten Anführer ernennt, kommt im Buch nicht mehr vor.

Das Gesetz der Krieger
Der junge Schüler Löwenpfote, später _Löwenherz_, entdeckt ihn bei den Zweibeinern und redet ihm ins Gewissen, seinem Clan alles zu gestehen. So enstand das 15. Gesetz: _Ein Krieger verabscheut das verweichlichte Leben eines Hauskätzchens_. Kieferstern lässt seine Gefährtin Leopardenfuß und seine drei Junge, unter ihnen Tigerjunges, später _Tigerstern_, zurück. Er übergab Abendsonne den Clan.