Halber Mond

Diskussionsthread im Forum


Halber Mond (im Original: Half Moon) ist eine weiße Kätzin mit grünen Augen.
Sie ist eine Urkatze.


Mutter - Aufgehender Mond
Vater - Jagende Wolken


Staffel 3[Bearbeiten]

Lange Schatten
Als Häherpfote in die Vergangenheit zu den Ur-Katzen reist, begegnet er Halber Mond, nachdem er aus den Tunneln gekommen ist. Genau wie die anderen Katzen hält sie ihn für Schwinge des Hähers. Sie nimmt ihn vor dem neugierigen Springender Fisch in Schutz, der ihn über seine Prüfung ausfragt.
Am nächsten Tag bringt sie Häherpfote nach seiner misslungenen Jagd eine Amsel und schiebt seine schlechten Jagdkünste auf seine Tunnelprüfung, da sie vermutet, dass seine Ballen dabei wund geworden sind und schmerzen. Halber Mond meint, dass es einen besseren Ort zum Leben geben muss und sieht ihn mit einem so intensiven Blick an, dass Häherpfote erkennt, wie sehr ihn die Kätzin liebt.
Bei der Entscheidung, ob die Katzen den See verlassen sollen, legt sie ihren Stein auf den Haufen für „Gehen“. Sie glaubt Häherpfote, als er ihr sagt, dass die Berge wirklich existieren. Er verliebt sich während dieser Zeit in sie und muss widerwillig in seine eigene Zeit zurück.
Bei seiner Ernennung zum Heiler nimmt der nun ernannte Häherfeder ihren Geruch wahr und ist sich sicher, dass sie bei ihm ist.

Staffel 4[Bearbeiten]

Spur des Mondes
Als Häherfeder als Schwinge des Hähers zu den Urkatzen in die Vergangenheit zurückkehrt um sie dazu zu bringen, sich im Gebirge niederzulassen, ist Halber Mond überglücklich, ihn zu sehen. Sie dachte, er hätte sie verlassen.
Zwischen den beiden kommen schnell wieder Gefühle auf, doch Stein ermahnt Häherfeder, dass er zu seinem Clan zurückkehren muss und dass es Halber Monds Schicksal sei, die erste Steinsagerin zu werden.
Als Häherfeder es ihr erzählt, reagiert Halber Mond zunächst schockiert und abweisend und will nicht, dass Schwinge des Hähers sie verlässt.
Doch kurze Zeit später begreift sie und Häherfeder gibt ihr ihren neuen Namen: Sagerin von den spitzen Steinen
Danach verlässt er die Urkatzen.

Der verschollene Krieger
Sie wird von Häherfeder erwähnt, da er sie wirklich liebt und alles dafür tun würde, mit ihr zusammen sein zu können.

Die letzte Hoffnung
Am Anfang trifft sie sich mit ein paar anderen Ur- und Sternenclan-Katzen. Sie reden über den Kampf gegen den finsteren Wald. Zum Schluss sagt sie, sie werde immer an Häherfeders Seite kämpfen. Sie taucht im letzten großen Kampf, zusammen mit anderen Urkatzen, auf. Zuerst helfen sie, im Schattenclan-Lager, Löwenglut, Graustreif und den Schattenclan-Katzen. Danach laufen sie zum Donnerclan. Dort begegnet sie kurz Häherfeder, und selbst in diesem kurzen Moment merkt man, dass die beiden immer noch Gefühle füreinander empfinden.