Graustreif

Diskussionsthread im Forum


Graustreif.png

Graustreif (im Original: Graystripe) ist ein großer Kater mit breiten Schultern und kräftigen Beinen. Sein dichtes Fell ist lang und dunkelgrau, welches auf dem Rücken von einem dunkelgrauen Aalstrich geziert wird. Graustreifs Augen sind goldgelbe und sein linkes Ohr ist eingerissen.


Schnellübersicht[Bearbeiten]

Persönlichkeit[Bearbeiten]

Folgt

Zusammenfassung[Bearbeiten]

Familie[Bearbeiten]

Eltern Geschwister Gefährtin Kinder
Glanzfell Dunkelstreif Silberfluss Federschweif
Flickenpelz Langschweif Millie Sturmpelz
Schlammfell Hummelstreif
Regenpelz Wurzellicht
Ampferschweif Blumenfall
Wieselpfote

Ausbildung[Bearbeiten]

Mentor Schüler
Löwenherz Farnpelz
Tigerstern (kurzzeitg) Sturmpelz (kurzzeitig)
Millie (inoffiziell)

Staffel I[Bearbeiten]

In die Wildnis
Graupfote ist die erste Katze des DonnerClans, der Sammy begegnet. Bei ihrem ersten Zusammentreffen liefern sie sich einen heftigen Kampf. Danach jedoch erzählt Graupfote von den Clans und wundert sich, dass das Hauskätzchen scheinbar noch nicht davon gehört hat. Die Clananführerin Blaustern und Graupfotes Mentor Löwenherz haben alles beobachtet und Graupfote stellt ihnen Sammy vor. Die Katze vom Zweibeinerort imitiert Graupfotes Verhalten gegenüber den Clankatzen. Kurz darauf bekommt Sammy, wegen dem Mangel an Kriegern im DonnerClan, das Angebot sich dem Clan anzuschließen, doch der Schüler widerspricht, da Sammy kein Kriegerblut in den Adern hat. Jedoch nimmt der rote Kater das Angebot an und der graue Kater ist ihm von Anfang an freundlich gesinnt. Graupfote stellt Feuerpfote (so heißt Sammy nun) den Clan vor und lässt, als Sandpfote nicht in der Nähe des Neuankömmlings schlafen will, die Bemerkung fallen, dass sie wohl ein Fellknäuel verloren hätte; letzendlich schlafen Graupfote und Feuerpfote nebeneinander. Zusammen mit Rabenpfote trainieren sie und kommen durch den kleinen schwarzen Kater einem gefährlichen Geheimnis auf die Spur: Tigerkralle hat Rotschweif ermordet, um seinen Platz als Zweiten Anführer zu bekommen. Graupfote und Feuerpfote reisen auch mit Rabenpfote, Tigerkralle und Blaustern zum Mondstein; Graupfote bewacht mit seinem schwarzen Mitschüler den Eingang. Bei ihrer Rückkehr werden die Katzen von Ratten angegriffen und kommen schließlich im Lager an, das der SchattenClan gerade überfällt. Bei diesem Kampf kommt Löwenherz, Graupfotes Mentor, ums Leben. Als Tigerkralle, Rabenpfotes Mentor, versucht, Rabenpfote umzubringen, damit der Mord nicht ans Licht kommt, schicken ihn Feuerpfote und Graupfote zur Scheune von Mikusch, einem freundlich gesinnten Einzelläufer. Sie können ihn jedoch nur bis zur Territoriumsgrenze begleiten, da die beiden Gelbzahn suchen sollen. Kurz darauf kämpfen Graupfote und Feuerpfote Seite an Seite mit den Kriegern des DonnerClans, Gelbzahn und SchattenClan-Ältesten, um den grausamen Braunstern, den Anführer des SchattenClans, zu vertreiben. Da Weißpelz Blaustern erzählt, die beiden hätten wie Krieger gekämpft, ernennt sie Feuerpfote und Graupfote auch zu solchen: Sie heißen nun Graustreif und Feuerherz. In dieser Nacht halten sie wie alle neuernannten Krieger Nachtwache.

Feuer und Eis
Blaustern befiehlt ihm und Feuerherz den WindClan zurück in sein Territorium zu bringen, was den beiden besten Freunden auch gelingt. Als sie wieder in ihr eigenes Territorium zurückkehren wollen, erwischt sie eine FlussClan-Patrouille. Es kommt zu einem Kampf, in dem Graustreif den FlussClan-Krieger Weißkralle in die Schlucht stürzt. Er versucht Weißkralle zu retten, jedoch vergebens. Leopardenfell, die zweite Anführerin des FlussClans, schwört ihm für den Tod des Kriegers Rache. Er lernt Silberfluss aus dem FlussClan kennen, als er mit seinem Schüler Farnpfote, seinem Freund Feuerherz und dessen Schülerin Rußpfote beim Fluss jagt. Als Graustreif auf dem gefrorenen Wasser einer Wasserratte hinterherjagt, bricht das Eis und er fällt in das kalte Wasser. Bevor Feuerherz reagieren kann, eilt ihm eine Katze vom gegenüberliegenden Ufer zur Hilfe und taucht ohne zu zögern in das eiskalte Wasser. Es ist Silberfluss, die Graufstreif schließlich vor dem Ertrinken rettet. Ab dem Moment treffen sich die beiden Krieger regelmäßig heimlich an den Sonnenfelsen. Als Feuerherz davon erfährt, macht er ihn darauf aufmerksam, dass er damit gegen das Gesetz der Krieger verstößt. Graustreif gehorcht ihm jedoch nicht und streitet sich mit seinem besten Freund, was ihre Freundschaft auf eine sehr harte Probe stellt. Fast wäre sie an dieser Beziehung auch zerbrochen. Später, als der DonnerClan dem WindClan bei einem Angriff vom SchattenClan und FlussClan zur Hilfe eilt, steht Feuerherz der silbergetigerten Kriegerin unerwartet gegenüber. Allerdings lässt er sie ohne einen Kratzer davon kommen, obwohl er sie hätte besiegen können, aus Respekt vor der Liebe seines besten Freundes zu der FlussClan-Kriegerin. Dies wurde jedoch von Dunkelstreif beobachtet.

Geheimnis des Waldes
Graustreif verspricht Feuerherz, sich mit seiner heimlichen Gefährtin Silberfluss nur noch am Baumgeviert zu treffen, da es dort unauffälliger ist und sie das Gesetz der Krieger nicht gleich doppelt brechen. Doch dann bekommt Silberfluss bei bei einem Treffen an den Sonnenfelsen vorzeitige Wehen. Feuerherz der seinem besten Freund gefolgt ist um ihn vor Dunkelstreif und Tigerkralle, welche Graustreifs und Silberfluss' Geheimnis erraten haben, zu warnen, trifft genau zu diesem Zeitpunkt ein. Er rennt direkt zurück zum Lager, um Hilfe zu holen und berichtet Rußpelz eilig was geschehen ist. So schnell wie möglich machen sich die beiden auf zu den Sonnenfelsen, um Silberfluss zu helfen. Als sie dort eintreffen ist Tigerkralle jedoch vor Ort, welcher Graufstreifs Duftspur gefolgt ist. Er wird Zeuge der Geburt von Graustreifs und Silberfluss' beider Jungen. Silberfluss vertsirbt trotz Rußpelz' Hilfe noch vor Ort, allerdings kann sie zusammen mit Feuerherz und Tigerkralle das Leben der beiden Jungen. Graustreif gibt vor Tigerkralle zu, dass die Jungen der FlussClan-Kriegerin auch seine Jungen sind. Lange wird nach einer Lösung gesucht, überlegt und gestritten. Letzten Endes beschließt Graustreif, die Jungen in den Clan der Mutter zu geben, um einen Clan-Krieg zu verhindern. Er bringt die beiden Jungen persönlich zur FlussClan-Grenze, wo er Feuerherz gesteht, dass er zusammen mit den Jungen in den FlussClan wechseln wird, da sie das Einzige sind was ihm von Silberfluss geblieben ist. Im FlussClan werden die beiden Jungen Sturmjunges und Federjunges getauft. Feuerherz ist sehr traurig darüber, dass sein Freund zum FlussClan geht.

Vor dem Sturm
Als Feuerherz von Tigerkralle und den Streunern angegriffen wird, hört Graustreif sein Jaulen und überredet die FlussClan-Patrouille ihm zu helfen. Als das Feuer im Territorium des DonnerClans ausbricht, hilft Graustreif seinem alten Clan so gut es geht. Er geht zusammen mit Feuerherz auf die Suche nach Kurzschweif und Gelbzahn. Graustreif findet Kurzschweifs verkohlten Leichnam und beerdigt ihn. Da er sich im FlussClan nie richtig wohlgefühlt hat, fragt er Blaustern, ob er wieder zurückkommen könne, was sie ihm jedoch voller Zorn verbietet. Graustreif ist darüber sehr traurig und besucht Feuerherz immer wieder in dessen Territorium.

Gefährliche Spuren
Er besucht Feuerherz und beide reden über Tigerstern. Er ist nicht besonders froh über dessen Ernennung zum Anführer und glaubt nicht, dass er vom SternenClan geschickt worden ist. Er berichtet auch davon, dass seine Jungen bald zu Schülern ernannt werden und ist traurig darüber, dass er wahrscheinlich nicht der Mentor einer seiner beiden Jungen wird. Graustreif fängt für seinen Freund einen Fisch, da im Wald weiterhin Beutemangel herrscht. Graustreif berichtet Feuerherz bei der Großen Versammlung von Leopardensterns Plan, die Sonnenfelsen einzunehmen. Später muss er gegen den DonnerClan kämpfen, da Leopardenstern die Sonnenfelsen zurück möchte. Im Kampf macht er Feuerherz darauf aufmerksam, dass Blaustern von Nebelfuß und Steinfell bedroht wird. Als Leopardenstern eingreifen möchte, hält Graustreif sie auf. Er wird vom FlussClan verbannt. Deswegen bittet er Blaustern erneut, zurückkommen zu dürfen und er wird wieder aufgenommen. Graustreif war auch dabei, als Feuerherz, Sandsturm und Wolkenschweif die Leiche von Wieselpfote finden und Maispfote, die sehr schwer verletzt ist, zurück ins Lager schleppen. Er wird auch Prinzessin vorgestellt und läuft mit, als sie die Hundemeute zum Wasserfall locken. Als Feuerherz Blaustern aus dem Wasser zieht, kämpft er kurzzeitig mit Tigerstern, damit dieser nicht zu Feuerherz, Blaustern, Steinfell und Nebelfuß vordringen kann.

Stunde der Finsternis
Nachdem Feuerstern vom Mondstein zurückgekehrt ist, bittet Graustreif ihn, ihn nicht zum Zweiten Anführer zu ernennen. Er findet Dunkelstreifs Verrat heraus, als er sieht, wie dieser versucht, das kleine Ampferjunges mit Todesbeeren zu füttern. Ampferjunges bestätigt das und Graustreif wird in seinem Clan endlich wieder akzeptiert. Dunkelstreif wird daraufhin verbannt. Als der Verräter Feuerstern während der Schlacht mit dem BlutClan angreift, tötet Graustreif ihn. Als Tigerstern die Macht im FlussClan ergreift, macht Graustreif sich Sorgen um seine Jungen. Er bittet Feuerstern, seine Jungen zu holen, doch dieser wehrt den Vorschlag energisch ab. Aber schließlich gibt Feuerstern nach und mit Rabenpfote und dem Anführer des Clans an der Seite betreten sie das FlussClan-Territorium, um sich zu vergewissern, dass den Jungen keine Gefahr droht. Auf den Jagdgründen des feindlichen Clans werden sie jedoch Zeugen von Steinfells Mord. Die drei Freunde retten Graustreifs Junge sowie Nebelfuß, die alle getötet werden sollten, da sie HalbClan-Katzen sind. Nach Weißpelz' Tod am Ende des Bandes wird er Zweiter Anführer des DonnerClans.

Staffel II[Bearbeiten]

Mitternacht
Er weiß über die "Feuer und Tiger"-Prophezeiung von Rußpelz Bescheid. Obwohl Feuerstern sich über diese Mitwissenschaft Sorgen macht, scheint Graustreif in Ordnung zu sein. Feuerstern hat große Angst, dass Eichhornpfote und Brombeerkralle den Clan zerstören. Graustreif beruhigt ihn und sagt, sie würden niemandem etwas zuleide tun. Seine Jungen Federschweif und Sturmpelz sind auf der Reise zum Wassernest der Sonne, um "Mitternacht" zu finden. Er ist oft zusammen mit Feuerstern und geht seinen Tätigkeiten als Zweiter Anführer nach.

Mondschein
Er muss genauso wie alle anderen Clankatzen ums Überleben kämpfen. Außerdem macht er sich Sorgen um seine zwei Jungen.

Morgenröte
Graustreif ist zusammen mit allen anderen DonnerClan-Katzen zu den "Sonnenfelsen":http://wiki.warriorcats.de/staffel1/show/Sonnenfelsen umgesiedelt. Als die fünf Clan-Katzen von ihrer Reise zurückkehren, erfährt er den traurigen Tod seiner Tochter Federschweif. Als er zusammen mit Eichhornpfote und ein paar anderen DonnerClan-Katzen die gefangenen Katzen aus dem Zweibeinerschuppen befreit, wird er selbst gefangen und von den Zweibeinern verschleppt.

Sternenglanz
Er ist immer noch in der Hierarchie als Zweiter Anführer aufgelistet, da Feuerstern nicht glaubt, dass Graustreif tot ist und zurückkehren wird.

Dämmerung
Er ist weiterhin als Zweiter Anführer in der Hierarchie aufgelistet. Feuerstern glaubt immer noch daran, dass Graustreif zurückkehren wird.

Sonnenuntergang
Feuerstern erwählt als neuen 2. Anführer Brombeerkralle, nachdem Sturmpelz ihn davon überzeugt hat. Feuerstern erklärt Graustreif für tot, was er aber nicht ist.

Staffel III[Bearbeiten]

Der geheime Blick
Er kehrt gemeinsam mit seiner neuen Gefährtin Millie zum DonnerClan zurück. Sie erreichen die Clans während einer Großen Versammlung. Als sie kommen, beginnen die Krieger zu diskutieren, ob Graustreif oder Brombeerkralle nun Zweiter Anführer des DonnerClans ist. Aufgrund eines Traums, den der SternenClan Blattsee geschickt hat, verkündet Feuerstern, dass Brombeerkralle Zweiter Anführer bleiben wird. Graustreif ist nicht enttäuscht, weil er weiß, dass Brombeerkralle das neue Territorium und den Clan besser kennt als er.

Fluss der Finsternis
Er hilft Birkenfall dabei, den Kriegerbau zu vergrößern. Als Millie bei ihrer Aufnahmezeremonie bittet, ihren Namen behalten zu dürfen, verteidigt Graustreif seine Gefährtin und ihre Entscheidung. Er wird öfter gemeinsam mit Millie bei verschiedenen Gelegenheiten im Lager gesehen. Als Mohnpfote und Mauspfote ins Lager zurückkehren und erklären, dass Distelpfote verschwunden ist, fragt Graustreif, seit wann sie vermisst wird. Es stellt sich heraus, dass die Schülerin nie zum Training erschienen ist. Als Lichtherz meint, dass Distelpfote vielleicht verletzt sei, unterbricht Graustreif sie und meint, dass niemand verletzt sei, nur Distelpfote verschwunden.

Verbannt
Seine Gefährtin Millie zieht in die Kinderstube, da sie Junge erwartet. Das freut Graustreif. Als Feuerstern Löwenpfote sagt, er solle nicht auf Grenzpatrouille gehen, da er schon genug getan hätte, bietet Graustreif an, dies zu übernehmen. Doch Beerenpfote erinnert an seine Ernennung zum Krieger und die Patrouille wird auf später verschoben. Graustreif ist mit Birkenfall und Weißflug Teil der Patrouille, die die Stammeskatzen auf DonnerClan-Territorium erwischt und ins Lager zu Feuerstern bringt. Während Brombeerkralle beim Stamm des eilenden Wassers ist, übernimmt Graustreif dessen Posten als Zweiter Anführer.

Zeit der Dunkelheit
Graustreifs und Millies Junge kommen zur Welt. Als Graustreif Häherpfote trifft, trägt er diesem auf, bei Komplikationen Millie und nicht die Jungen zu retten, was zeigt, dass er dabei an seine erste Gefährtin Silberfluss denkt, die bei der Geburt ihrer Jungen ihr Leben ließ. Doch die Geburt verläuft ohne Probleme und die drei Jungen kommen gesund zur Welt. Sie werden Hummeljunges, Wurzeljunges und Blumenjunges genannt. Als der WindClan angreift, verteidigt Graustreif die Kinderstube. Er ist sehr besorgt, als Millie an Weißem Husten erkrankt und hat Angst, sie nun doch noch wie Silberfluss zu verlieren.

Lange Schatten
Millie ist die erste Katze im DonnerClan, die an Grünem Husten erkrankt. Ihre Tochter Wurzeljunges steckt sich bei ihr an und die beiden werden in den Heilerbau verlegt. Graustreif ist sehr oft bei ihnen und sorgt sich um seine Gefährtin und Jungen. Als Bernsteinpelz mit ihren Jungen beim DonnerClan Zuflucht sucht und sich Mausefell beschwert, dass Feuerstern zu viele Katzen aus anderen Clans aufnehme, wirft Graustreif ein, dass Bernsteinpelz, Flammenpfote, Tigerpfote und Lichtpfote zum Teil DonnerClan sind und ein Recht haben, hier zu sein. Als Millie und Wurzeljunges mit den anderen kranken Katzen zum verlassenen Zweibeinernest ziehen, müssen Distelblatt und Löwenglut Graustreif zurückhalten, nicht zu seiner Gefährtin zu rennen.

Staffel IV[Bearbeiten]

Der vierte Schüler
Seine und Millies Jungen, Wurzelpfote, Blumenpfote und Hummelpfote, sind nun Schüler. Graustreif ist öfter mit seiner Gefährtin Millie zu sehen. Er ist auch auf einer Großen Versammlung dabei und sitzt dort neben Löwenglut.

Fernes Echo
Graustreif wird erwähnt, als es versucht, Löcher in der Kinderstube mit Laub zu stopfen. Er ist sehr geschockt, als auf seine Tochter Wurzellicht ein Baum fällt und sie daraufhin querschnittsgelähmt ist.Millie und er versuchen, ihr Junges aufzumuntern und sie zu trösten.

Stimmen der Nacht
Graustreif und Haselschweif bewachen den Eingang zum Felsenkessel, als Löwenglut und Rußherz nachts zu einem Spaziergang gemeinsam das Lager verlassen. In einem Traum, den Tüpfelblatt Häherfeder schickt, sieht der Heiler Graustreif mit einem braunen Kater kämpfen. Sein Gegner erwischt ihn an der Kehle und tötet ihn. Als Millie erklärt, dass sie kein Vertrauen in den SternenClan hat, ist Graustreif schockiert und versucht ihr zu erklären, dass sie den Sternen Clan dankebar sein sollte, dass Wurzellicht trotz ihres Unfalls am Leben ist. Er kämpft mit seinen Clangefährten gegen die einfallenden Füchse und sucht danach Feuersterns Patrouille, um dem Anführer zu berichten, was geschehen ist. Als Löwenglut zurückkehrt und berichtet, dass sie den Fuchs aus dem Territorium gejagt haben, schickt Graustreif den Krieger in den Heilerbau und meint, Rußherz habe dort Kräuter für ihn vorbereitet.

Spur des Mondes
Häherfeder bekommt mit, wie Brombeerkralle Graustreif bittet, eine die Morgenpatrouille anzuführen.

Der verschollene Krieger
Als Charly sich darüber beschwert, dass ihn etwas in seinem Nest sticht, bietet Graustreif sofort an, dass Hummelstreif und Blumenfall durch das Moos schauen. Sandsturm meint zu dem alten Krieger, dass er seine Jungen härter rannimmt als den Rest des Clans. Später, als Löwenglut Sol in das Lager bringt, ist Graustreif skeptisch und fragt Sol aus. Er meint, dass es immer neue Schwierigkeiten gibt, sobald Sol das DonnerClan Lager betritt.Borkenpelz stimmt ihm zu.

Die letzte Hoffnung
In einer der letzten Szenen, in der Feuerstern und Tigerstern kämpfen, versucht er sich für Feuerstern einzusetzen, doch Weißpelz stoppt ihn und meint, es sei Feuersterns Kampf. Er trauert sehr, als sein bester Freund stirbt. Als er seine ehemalige Gefährtin Silberfluss trifft, begrüßt er sie freudig und als sie meint, dass sie auf ihn im SternenClan warten wird, erwidert er das Versprechen, genauso auf sie zu warten.

Staffel VI[Bearbeiten]

Die Mission des Schülers
Folgt

Fernes Echo
Folgt

Stimmen der Nacht
Folgt

Spur des Mondes
Folgt

Der verschollene Krieger
Folgt

Die letzte Hoffnung
Folgt

Sonstiges[Bearbeiten]

Feuersterns Mission
Feuerstern erzählt zuerst nur Graustreif, Rußpelz und Sandsturm von seiner Reise. Zuerst dachten Graustreif und Sandsturm er verrät den Clan und kehrt zurück um als Hauskätzchen zu leben. Feuerstern lässt den Clan in Graustreifs und Rußpelz` Obhut, bis er mit Sandsturm wieder zurückkehrt.

Blausterns Prophezeiung
Am Ende des Buches, sieht Blaustern Sammy auf dem Zaun sitzen. Blaustern beauftragt Weißpelz Graupfote zu sagen, dass dieser das Hauskätzchen im Auge behalten soll. Er trainierte auch oft mit Sandpfote, Borkenpfote und Rabenpfote.

Distelblatts Geschichte
Graustreif ist in der Hierarchie als Krieger aufgelistet.

Tigerkralles Zorn
Als nach dem Tod von Weißkehle am Donnerweg ein Kampf zwischen SchattenClan und DonnerClan ausbricht, bemerkt Tigerkralle irritiert, dass Graustreif an der Seite von Feuerherz kämpft obwohl er im FlussClan lebt. Mit vereinten Kräften schaffen die beiden Krieger es, Tigerkralle zurückzudrängen und den SchattenClan in die Flucht zu schlagen.

Taubenflugs Schicksal
Graustreif ist sehr traurig über den Tod von Feuerstern. Da es nur noch ein Ältester gibt, müssen die Krieger mithelfen die Toten zu begraben, Graustreif, Sandsturm, Eichhornschweif und Millie tragen Feuerstern zur Stelle wo sie sie begraben. Einmal rennt Graustreif in Taubenflug hinein und einmal rennt sie in ihn hinein.

Graustreif und Millie
Graustreif lebt nun bei Zweibeinern, nachdem man ihn aus dem Wald entführt hat, doch er ist dort nicht glücklich. Er hat das Gefühl zu verweichlichen als er einen Kampf gegen das Hauskätzchen Duke verliert und streift auch deshalb durch die anderen Zweibeinergärten. Nach seiner Niederlage gegen Duke trifft er schließlich auf Millie, die ihm erzählt, dass noch nie jemand einen Kampf gegen Duke gewonnen hat. Sie ist interessiert daran, Kampf- und Jagdtechniken zu erlernen und Graustreif zeigt es ihr. Bei einem ihrer Trainings werden sie von Duke und seiner Bande überrascht können sie jedoch besiegen. Nach diesem Kampf will er seinen Clan wieder suchen und das mit Millie zusammen. Doch Millie möchte nicht von ihrer Zweibeinerin weg, also zieht Graustreif alleine los. Alleine schafft er es jedoch nicht wirklich und verirrt sich. Zum Glück wird er von Millie gefunden, welche ihm doch gefolgt ist und so ziehen sie gemeinsam weiter, bis sie nach einer langen, steinigen Reise schließlich auf eine Große Versammlung der Clans treffen.


Pressestimmen:

Von Tayet (23. August 2016) Ich mag Graustreif eher so mittelmäßig. Naja er ist zwar nett und so aber ich fand seinen Charakter nie so wirklich ansprechend. Vor allem in den letzten Staffeln mochte ich ihn etwas weniger als sonst. Er ist aber trotzdem ein toller Kater c:

Von Sonnenschweif (3. Dezember 2016) Am Anfang mochte ich ihn sehr. Aber nach dem er sich in Silberfluss verliebt hat und zum FlussClan gewechselt ist, hat die Freundschaft auch gebröckelt und er wurde mir unsympathisch