Fleckenschweif

Diskussionsthread im Forum]


Fleckenschweif (im Original: Speckletail) ist eine helle, golden gestreifte Kätzin mit bernsteinfarbenen Augen.
Sie ist eine Älteste aus dem DonnerClan.


Mutter - Harespring
Vater - Stagleap
Schwester - Einauge
Gefährte - Kleinohr
Söhne - Schneejunges, Löwenherz
Töchter - Misteljunges, Goldblüte


1. Staffel[Bearbeiten]

In die Wildnis[Bearbeiten]

Sie versteht sich nicht gut mit Gelbzahn. Sie ist die älteste Königin im DonnerClan und beschützt alle Jungen. Nachdem Tüpfelblatt getötet und Frostfells Jungen verschwunden sind, verdächtigt sie Gelbzahn und Rabenpfote.

Feuer und Eis[Bearbeiten]

Ihre Tochter Misteljunges erkrankt an Weißem Husten und stirbt daran, ihr Sohn Schneejunges wird zwar nicht erwähnt, ist aber ein Wurfgeschwister von Misteljunges und Fleckenschweif kümmert sich in der Kinsterstube um ihn.

Geheimnis des Waldes[Bearbeiten]

Sie sagt, Graustreifs Jungen haben schlechtes Blut in sich und schnaubt Goldblüte an, weil diese einverstanden ist, für die Jungen zu sorgen. Buntgesicht erzählt Feuerherz, wie nervig Graustreif in der Kinderstube ist. Fleckenschweif fragt ihn, ob er selber Junge erwartet. Zusammen mit Buntgesicht bekämpft sie einen von Braunsterns Streunern, der zweimal so groß ist wie sie.

Vor dem Sturm[Bearbeiten]

Sie bringt Glanzfell und Goldblüte mit Wasser vollgesogenes Moos, damit die zwei nicht selber zum Fluss hinab müssen. Während des Waldbrands hilft Feuerherz ihr, Schneejunges zu tragen.

Gefährliche Spuren[Bearbeiten]

Es stellt sich heraus, dass ihr Sohn Schneejunges taub ist. Sie will, dass Schneejunges trotz seiner Taubheit einen Kriegernamen erhält, weshalb sie ihn trainiert. Schneejunges aber sieht dies als Spiel. Ein Habicht schnappt sich Schneejunges, der ihn nicht kommen hört. Fleckenschweif versucht noch, den Vogel aufzuhalten, doch es gelingt ihr nicht. Sie gibt sich selbst die Schuld und tritt bald den Ältesten bei. Halbgesicht muss aufgrund ihrer Verletzungen in den Ältestenbau. Dabei freunden sich die beiden gut an.

Stunde der Finsternis[Bearbeiten]

Zusammen mit Frostfell entdeckt sie Steinfell und Nebelfuß bei Blausterns Leiche. Sie bleibt im Lager zurück, um die Ältesten und Jungen zu schützen, falls der BlutClan in das Lager eindringt. Zuerst protestiert sie, doch dann wird sie sich ihrer wichtigen Aufgabe bewusst und ist einverstanden.


2. Staffel[Bearbeiten]

Mitternacht[Bearbeiten]

Fleckenschweif wird im Buch mit Langschweif gesehen, als Brombeerkralle und Eichhornpfote den Bau der Ältesten reinigen und sich um die Ältesten kümmern. Sie hört davon, dass Eichhornpfote zuvor vermisst wurde, als diese heimlich aus dem Lager schleicht, um der Patrouille zu den Schlangenfelsen zu folgen. Sie sagt zu Eichhornpfote, dass Feuerstern auch oft in Schwierigkeiten geriet und deshalb auch sogar noch als Krieger bestraft wurde. Blattpfote bereitet eine Breipackung aus Gänseblümchenblättern für Fleckenschweif vor, da ihre Gelenke aufgrund des feuchten Wetters schmerzen.

Mondschein[Bearbeiten]

Als die Zweibeiner damit beginnen, den Wald zu zerstören, fragt sie Rußpelz, ob sie Träume vom SternenClan erhalten hat, der ihnen sagt, was sie tun sollen. Als Tupfenschweif stirbt, trauert sie um die Kätzin und hält mit dem Clan Totenwache.

Morgenröte[Bearbeiten]

Sie bleibt zusammen mit Frostfell, Schattenpelz und Rumpelbauch beim toten Schmutzfell im Wald zurück, um Totenwache zu halten. Wahrscheinlich verhungern sie nach einigen Monden.


Sonstiges[Bearbeiten]

Blausterns Prophezeiung[Bearbeiten]

Am Anfang des Buches ist sie eine Kriegerin. Später sieht man sie mit ihren Jungen Löwenjunges und Goldjunges.

Feuersterns Mission[Bearbeiten]

Sie nimmt an Brombeerkralles Kriegerzeremonie teil. Als Spinnenjunges und Weidenjunges sich mit einem Moosball bewerfen, treffen sie sie versehentlich. Sie faucht die zwei an. Gemeinsam mit den anderen Ältesten beerdigen sie Glanzfell.

Streifensterns Bestimmung[Bearbeiten]

Der FlussClan greift den DonnerClan an, um die Sonnenfelsen zurückzuerobern. Vipernzahn, Frischbrise, Kleinohr und Fleckenschweif tauchen auf, um sie davon abzuhalten. Doch bevor der Kampf beginnt, fordert Schmutzfell einen Einzelkampf mit Vipernzahn, damit nicht wieder so viel Blut wegen der Sonnenfelsen vergossen wird. Als Vipernzahn einwilligt, treten Fleckenschweif und die anderen zurück, um den Kampf zu beobachten.

Riesensterns Rache[Bearbeiten]

Als sie mit Windflug, Rotpfote und Wuschelpfote zum Mondstein reist, werden sie von Riesenpfote angegriffen. Morgenstreif entschuldigt sich und sagt, dass sie ja wissen wie eifrig Schüler sind. Daraufhin gehen sie ungestört weiter.

Gelbzahns Geheimnis[Bearbeiten]

Sie wurde mit Tupfenschweif verwechselt und steht deswegen in der Hierarchie.