Feuerstern

Diskussionsthread im Forum


Feuerstern.png

Feuerstern (im Original: Firestar) ist ein attraktiver, flammenfarbener Kater mit dunkelroten Streifen, mächtigen Schultern, einem langen Schweif und klaren, hellen, smaragdgrünen Augen. Er hat eine Narbe an der Flanke, ein zerfetztes Ohr, einen hellen Bauch und zerzaustes, kurzes Fell.
Er ist Anführer im DonnerClan.


Mutter - Nutmeg
Vater - Jake
Schwestern - Prinzessin, Luna
Brüder - Tommy, Filou
Halbschwester - Ruby
Halbbrüder - Geißel, Strumpf
Gefährtin - Sandsturm
Töchter - Blattsee und Eichhornschweif
Mentoren - Löwenherz, Tigerstern und später Blaustern
Schüler - Rußpelz, Farnpelz (inoffiziell), Wolkenschweif, Brombeerstern


Staffel I[Bearbeiten]

In die Wildnis
Sammy hat einen real wirkenden Traum, in dem er versucht eine Maus zu fangen, aber er schafft es nie. Er denkt darüber nach in den Wald zu gehen. Er redet mit Wulle über den Nachbarskater Henry, der, seit er beim Abschneider war, sehr träge geworden war. Die Hauskatze möchte aufgrund des Traumes in den Wald gehen, um ein bisschen Frischluft zu schnuppern.
Sammy, der sechs Monde, bevor die Geschichte beginnt, das Licht der Welt erblickt hatte, trifft am Waldrand auf Graupfote. Graupfote ist ein Schüler des DonnerClans und war gerade auf der Jagd. Als Graupfote Sammy das erste Mal sieht, greift er ihn aus dem Hinterhalt an, wobei Sammy ihm einen guten Kampf liefert. Als Graupfote Sammy sagt, er hätte gut gekämpft, tauchen Blaustern und Löwenherz auf. Diese ermahnen Sammy, er solle nicht mehr aus Spaß im Wald jagen, da der DonnerClan es momentan sehr schwer hat und mehr Jungen und vor allem Beute braucht.
Dann fragt Blaustern Sammy, ob er sich nicht dem Clan anschließen will, aber er lehnt zuerst ab und verlangt einen Tag Bedenkzeit. In der nächsten Nacht verlässt Sammy seine Zweibeiner endgültig und tritt dem DonnerClan bei. Wegen seinem flammenfarbenen Fell erhält er den Namen Feuerpfote. Kurz nach der Namenszeremonie wird er von Langschweif als Hauskätzchen verspottet, Sammy greift ihn an und verliert dadurch sein Halsband.
Blaustern meint, dass er jetzt von seinen Zweibeinern befreit sei. Einige Clan-Mitglieder begrüßen ihn freundlich, andere eher weniger oder gar nicht.
Er bekommt auch noch einen neuen Freund: Rabenpfote!
Oft verachten Sandpfote und Borkenpfote Feuerpfote, meistens sogar auch Graupfote.
Ungefähr in der Mitte des Buches bekommt er einen Jagdauftrag.
Im Wald trifft er dann auf eine Streunerin, die sich als Gelbzahn, die ehemalige Heilerin des SchattenClans, entpuppt. Blaustern entschließt sich, sie als Gefangene im Lager zu behalten. Doch da Feuerpfote das Gesetz der Krieger gebrochen hat, muss er sich um Gelbzahn kümmern. Dann wird Tüpfelblatt, die Heilerin des DonnerClans, ermordet und Frostfells Jungen werden aus der Kinderstube gestohlen. Zeitgleich verschwindet auch Gelbzahn und Feuerpfote beobachtet sie dabei und bekommt von Blaustern den Auftrag, diese zu suchen. Feuerpfote macht sich zusammen mit Graupfote auf den Weg, um Gelbzahn zu suchen und finden diese auch.
Im Kampf gegen den SchattenClan um die Jungen kämpft Feuerpfote mit Braunstern und bei dessen Flucht droht dieser ihm, dass es noch Folgen haben werde. Sie bringen die Jungen zurück ins Lager.
Am Ende des Buches bekommt er seinen Kriegernamen. Feuerherz.

Feuer und Eis
Nach dem Kampf um die Jungen des DonnerClans und der Vertreibung Braunsterns ist Feuerherz Krieger geworden. Nach seiner Zeremonie redet er mit Blaustern und berichtet ihr von Tigerkralles Verrat, doch Blaustern will ihm nicht glauben.
Kurze Zeit später erhält er zusammen mit Graustreif den Auftrag, den WindClan aus dem Exil zurückzuholen. Die beiden finden den vertriebenen Clan und bringen ihn wieder zurück nach Hause. Während dieser Reise lernt Feuerherz Ginsterjunges kennen. Als die Katzen schließlich das Lager des WindClans erreichen, werden Feuerherz und Graustreif von zwei Kriegern bis zur DonnerClan-Grenze begleitet. Jedoch beschließen die beiden eine Abkürzung durch das Territorium des FlussClans zu nehmen. Als sie jedoch von einer Patrouille entdeckt werden, kommt es zu einem Kampf, in dem Weißkralle zu Tode stürzt. Tigerkralle und eine Patrouille, an der auch Sandpfote teilnimmt, retten die Krieger.
Kurz darauf wird Feuerherz Mentor von Rußpfote, weil Blaustern vermutet, dass der FlussClan den Tod seines Kriegers rächen wird.
Graustreif verliebt sich in die FlussClan-Kriegerin Silberfluss und die Freunde zerstreiten sich. Am Ende sind die beiden aber wieder befreundet.

Geheimnis des Waldes
Feuerherz versucht das Geheimnis um Tigerkralle zu lüften. In der Zwischenzeit bekommt Silberfluss, Graustreifs Gefärhtin aus dem FlussClan, ihre Jungen und stirbt dabei.
Nachdem Tigerkralle mit Braunsterns Streunern den DonnerClan angreift um selbst Anführer zu werden, lüftet Feuerherz Tigerkralles Geheimnis.
Nach Tigerkralles Verbannung wird Feuerherz 2.Anführer. Doch Graustreif schließt sich später dem FlussClan an, weil diese seine Jungen für sich beanspruchen. Feuerherz ist verzweifelt. Doch Graustreif verspricht ihm, ihn auf der Großen Versammlung wiederzusehen.

Vor dem Sturm
Feuerherz hat alle Pfoten voll zu tun: Blaustern ist in Melancholie versunken und seine neue Pflicht ist gar nicht so leicht. Da sich Blaustern kaum um den Clan kümmert, muss Feuerherz jetzt sein Bestes geben. Aber dann zieht ein schreckliches Unwetter über den Wald und löst ein Feuer aus. Als gedacht wird, dass der ganze Clan das Lager verlassen hat, wird bemerkt, dass Kurzschweif, Flickenpelz und Brombeerjunges noch fehlen. Zusammen mit Gelbzahn kehrt Feuerherz ins Lager zurück und rettet Flickenpelz und Brombeerjunges. Feuerstern muss schweren Herzens aber Kurzschweif und die Heilerin Gelbzahn zurücklassen, da ihnen der Fluchtweg von einem brennenden Baum versperrt wurde. Kurzschweif stirbt allerdings noch auf den Sonnenfelsen.
Am Tag nach dem Feuer kehrt Feuerherz zusammen mit Graustreif erstmals in das Lager zurück und finden Flickenpelz tot auf. Gelbzahn lebt allerdings noch und offenbart Feuerherz, dass der Tyrann Braunstern ihr Sohn ist. Danach stirbt sie. Bei der ersten Großen Versammlung nach dem Feuer wartet Feuerherz zusammen mit den anderen Katzen auf den neuen Anführer des SchattenClans.

Gefährliche Spuren
Auf der Großen Versammlung muss Feuerherz erschreckt erkennen, dass Tigerstern der neue Anführer des SchattenClans ist. Feuerherz vertritt für eine Zeit Blaustern, da diese nun nicht mehr an den SternenClan glaubt und sich weigert auf die Großen Versammlung zu gehen.
Später im Buch kommt Feuerherz einer Meute Hunden auf die Spur, die von Tigerstern gefüttert wird. Er erzählt es Blaustern, die ihm jedoch nicht glaubt und meint, der WindClan hätte die Beute im Wald gestohlen. Daraufhin will Blaustern einen Angriff auf den WindClan anführen, aber Feuerherz verhindert den Kampf, weil er weiß, dass der WindClan unschuldig ist. Feuerherz entdeckt, dass Tigerstern eine Spur aus toten Kaninchen zum Lager legte. Am Ende dieser Spur entdeckt er zusammen mit Wolkenschweif, die Königin Buntgesicht, die von Tigerstern getötet wurde. Während der restliche Clan zu den Sonnenfelsen flieht, führt er mit Sandsturm, Aschenpfote, Rauchpfote, Mausefell, Langschweif und Graustreif die Hunde vom Lager zur Schlucht.
Am Ende des Buches stirbt Blaustern, als sie Feuerherz vor den Hunden rettet. Dabei stürzt sie in eine Schlucht, durch die ein Fluss fließt. Der Anführer der Hundemeute ertrinkt, aber Blaustern wird von ihren Jungen Nebelfuß und Steinfell gerettet. Die beiden kamen jedoch zu spät und Blaustern stirbt.
Außerdem gesteht er Sandsturm seine Liebe, nachdem er sich mit ihr gestritten hatte.

Stunde der Finsternis
Feuerherz bringt mit Hilfe von Nebelfuß und Steinfell die tote Blaustern in das DonnerClan-Lager zurück. Nach Blausterns Trauerzeremonie und nachdem er erklärt hat, was die beiden FlussClan-Katzen im DonnerClan-Lager zu suchen haben, reist er zum Mondstein, wo er seine neun Anführer-Leben und den Namen Feuerstern erhält. Die Zeremonie wird jedoch von einer schrecklichen Prophezeiung unterbrochen und Feuerstern ist so entkräftet, dass er auf dem Rückweg bei Mikusch und Rabenpfote einen Zwischenstopp macht. Zurück beim Clan wird er freudig begrüßt und ernennt Weißpelz zu seinem Stellvertreter.
Kurz darauf geht Feuerstern allein auf Patrouille, um Zeit zum Nachdenken zu haben. Er geht zu seinem alten Zweibeinernest und sieht dort Wulle und ein Hauskätzchen, Mia. Als Mia von ihren Zweibeinern gerufen wird, begreift Feuerstern, dass sie das neue Hauskätzchen seiner alten Zweibeiner ist und hofft, sie hatten sich nicht all zu viele Sorgen um ihn gemacht. Dann wird er von Brombeerpfote überrascht, der erklärt, er hätte seine Spurenlesekenntnisse traineren wollen und Feuerstern ist gegen seinen Willen beeindruckt. Es folgt ein Gespräch, in dem Feuerstern erkennt, dass er und sein Schüler sich sehr ähnlich sind. Er bietet dem jungen Kater an, ihn auf der restlichen Strecke seiner Tour zu begleiten und nebenher zu trainieren.
Am Donnerweg fällt dann der erste Schnee der Blattleere und Feuerstern beobachtet seinen Schüler amüsiert, wie er dem Schnee hinterherjagt, denkt jedoch auch an Tigerstern und überlegt, ob dieser je zum Spaß Schneeflocken gejagt hat. Doch als er in das Lager zurückkehrt, wartet eie böse Überraschung auf Feuerstern.
Ampferjunges wird vor Feuersterns, Graustreifs und Brombeerpfotes Augen vergiftet. Während sie im Heilerbau liegt und noch nicht aussagen kann, wird Dunkelstreif von Farnpelz überwacht, denn sie glaubten, dass er Ampferjunges vergiftet hatte. Dornenpfote wird schließlich von Feuerstern zu Dornenkralle ernannt und Halbgesicht wird auf ihren und Wolkenschweifs Wunsch in Lichtherz umbenannt. Kurz nach der Zeremonie redet Feuerstern mit Ampferjunges und der Verdacht, Dunkelstreif habe sie vergiftet, bestätigt sich. Bei der darauffolgenden Clanversammlung wird Dunkelstreif verbannt und Feuerstern ist froh, dass er sich ihn vom Hals geschafft hat.
Und weitere Probleme folgen: nachdem Fluss- und SchattenClan gemeinsam zur nächsten Großen Versammlung ankommen und Tigerstern verkündet, dass er vorhat, mit allen Clans des Waldes einen neuen, einzigen Clan zu gründen, der sich TigerClan nennen soll, protestieren Riesenstern und Feuerstern. Doch der FlussClan unter Leopardensterns Führung hat sich dem neuen Clan schon angeschlossen. Feuerstern ist so wütend, dass er versucht, Tigersterns Geheimnis zu enthüllen, wird aber von einem Sturm unterbrochen. Im DonnerClan-Lager wird eifrig diskutiert und spekuliert, warum Feuerstern von dem Sturm unterbrochen wurde.Rußpelz beruhigt den Clan jedoch und sagt, ein Sturm könne auch ganz einfach nur ein Sturm sein.
Als Rabenpfote ins DonnerClan-Lager kommt, wollen Graustreif und Feuerstern gerade aufbrechen, um nach den Jungen des grauen Kriegers zu schauen und der Einzelläufer schließt sich ihnen kurzerhand an.
Als die Freunde den Fluss überqueren, riecht Feuerstern etwas Merkwürdiges. Trotz Graustreifs Drängen, sofort nach seinen Jungen zu suchen, beschließt Feuerstern, der Sache auf den Grund zu gehen. Sie erreichen eine Lichtung und Feuerstern sieht das Bild seines Alptraumes bei der Ernennungszeremonie vor sich: ein riesiger Knochenberg, wenngleich nur aus Beuteknochen, offenbart sich den Freunden.
Um den TigerClan zu besiegen, schließen sich WindClan und DonnerClan zum LöwenClan zusammen. Doch plötzlich schleppt Tigerstern einen neuen Clan in den Wald: den BlutClan, unter der Leitung von Geißel. Geißel tötet Tigerstern bei der Vorstellung des BlutClans mit einem einzigen Schlag. Mit Entsetzen erkennt Feuerstern, dass Tigerstern neun mal sterben wird, bevor er entgültig tot ist. Doch Geißel will den Wald für sich und seinen Clan in Besitz nehmen. Es kommt zum finalen Kampf, in dem Feuerstern sein erstes Leben verliert. Danach erkennt er, dass er gegenüber Geißel einen Vorteil hat: Geißel hat keine neun Leben, weil er nicht an den SternenClan glaubt. Stirbt er einmal, ist er für immer tot. Feuerstern gelingt es, ihn mit dem alten Trick, dem vorgespielten Nachgeben, zu überwältigen und ihn zu töten. Nachdem der BlutClan Geißels Leiche sieht, flieht er. Der Wald gehörte dank Feuerstern wieder den Clans!

Von folgenden Katzen bekam Feuerstern seine neun Leben:

1. Löwenherz - Mut
2. Rotschweif - Gerechtigkeit
3. Silberfluss - Treue
4. Sturmwind - Ausdauer
5. Buntgesicht - Schutz
6. Wieselpfote - die Fähigkeit, zu lehren
7. Gelbzahn - Mitgefühl
8. Tüpfelblatt - Liebe
9. Blaustern - Sicherheit, Edelmut, Glauben


Staffel II[Bearbeiten]

Mitternacht
Nachdem er die "Feuer und Tiger!"-Prophezeiung von Rußpelz gehört hatte, versuchte er Brombeerkralle und Eichhornpfote voneinander fern zu halten, da er glaubt sie würden das Unheil verursachen, das ihnen prophezeit worden war. Er war sehr hartnäckig, doch trotz allem gelang ihm sein Versuch nicht. Nachdem die zwei verschwanden, war er sehr gereizt und schickte viele Patrouillen los um die zwei zu finden. Am Ende entdecken Feuerstern und ein paar andere Katzen das erste Monster, das beginnt das DonnerClan-Territorium zu zerstören.

Mondschein
Feuerstern macht sich Sorgen, dass der Wald bald nicht mehr sicher genug sein wird, um dort zu leben. Die Monster zerstörten immer mehr und mehr vom Clanterritorium. Zudem war er sehr besorgt um seine Tochter und Brombeerkralle, die niemandem erzählt hatten, wo sie hingegangen sind. Graustreif versuchte, ihn zu unterstützen, da er wusste, wie sich Feuerstern fühlte. Seine zweite Tochter, Blattpfote, wurde von Zweibeinern gefangen genommen.

Morgenröte
Der Clan ist Aufgrund der Monster gezwungen, zu den Sonnenfelsen umzusiedeln. Endlich kehren auch Brombeerkralle und Eichhornpfote von ihrer Reise zurück und obwohl er überglücklich ist, weiß er nicht genau, ob sie den Wald verlassen sollen. Eichhornpfote, Ampferschweif, Brombeerkralle, Graustreif, Dornenkralle und Regenpelz versuchen, Blattpfote zu befreien, die von Zweibeinern festgehalten wird. Sie retten Blattpfote und auch die anderen Katzen die im Monster gefangen waren. Graustreif jedoch wird in einem Monster entführt. Die Patrouille muss zu den Sonnenfelsen ohne ihn zurückkehren. Feuerstern trauert seinem besten Freund nach, doch er muss sie auf seine Aufgaben konzentrieren: Der SchattenClan wird von Monstern bedroht und der Donner- und WindClan helfen ihm sich in letzter Sekunde zu retten. Er rettet Kurzbart und ein paar SchattenClan Jungen das Leben, als ein Baum auf sie fiel. Er verliert dabei ein Leben, sechs restliche hat er noch. Feuerstern lässt den SchattenClan beim DonnerClan unterbringen, bis sie die Reise antreten würden.

Sternenglanz
Als die Katzen am See ankommen, ernennt Feuerstern seine Tochter Eichhornpfote zur Kriegerin Eichhornschweif. Riesenstern ernannte kurz vor seinem Tod im Beisein von Feuerstern und Brombeerkralle, Kurzbart zum neuen Stellvertreter des WindClans. Rindengesicht kam kurz nachdem hinzu und glaubt den Worten der DonnerClan Katzen, dass Kurzbart der neue Anführer sein soll. Feuerstern erzählte dem WindClan von den letzten Worten Riesensterns, doch er hatte Angst, keiner würde ihm glauben.
Als Moorkralle versuchte, die Macht im WindClan zu übernehmen, half Feuerstern den Verräter zu verjagen.

Dämmerung
Der DonnerClan hat immer noch keinen Stellvertreter, weil Feuerstern fest daran glaubt, dass Graustreif zurückkehren wird. Der DonnerClan hat Probleme mit dem WindClan wegen den neuen Grenzen. Feuerstern fragt sich, ob Kurzstern keine Probleme mit seinem Clan hat und sendet Katzen um zu schauen ob alles in Ordnung ist. Doch der Anführer des WindClans sagt ihm, dass das nicht sein Problem ist.
Eines Nachts greifen Dachse den Clan an, weil sie vertriebenen worden waren. Der DonnerClan hätte den Kampf verloren, wäre der WindClan nicht zur Hilfe gekommen. Nach diesem Ereignis verstehen sich Feuerstern und Kurzstern wieder besser. Blattsee und ihr vebotener Gefährte Krähenfeder kehren auch zurück. Seine ehemalige Schülerin Rußpelz stirbt als sie Ampferschweif beschützte, die gerade ihr Jungen gebar.

Sonnenuntergang
Nach einer langen Aussprache mit Sandsturm, Brombeerkralle und Sturmpelz, akkzeptiert Feuerstern den Tod seines besten Freundes Graustreif. Er zweifelt zwischen Farnpelz und Brombeerkralle, doch Blattsee erzählt ihm von einem Traum indem sie sah wie Brombeerbüsche den Clan schützten. Deshalb fiel seine Wahl auf Brombeerkralle. Feuerstern steigt in eine Fuchsfalle, als Birkenpfote ihm sagt, dass Schwarzstern auf DonnerClan Territorium ist. Dies entpuppt sich als Falle, die Habichtfrost geplant hatte. Habichtfrost wollte, dass Brombeerkralle Feuerstern umbringt und Anführer wird. Doch obwohl Brombeerkralle zögert, befreit er Feuerstern. Feuerstern sagt ihm, dass er Stellvertreter bleiben soll. Er hätte sich auch dagegen entscheiden können, weil Brombeerkralle überhaupt mit dem Gedanken gespielt hat, seinen Anführer zu ermorden.


Staffel III[Bearbeiten]

Der geheime Blick
Er hat ein Stück des Waldes an den SchattenClan abgegeben. Deswegen sind einige Katzen sauer. Er sagt zu Disteljunges und Löwenjunges, dass sie das Lager nicht mehr verlassen dürfen, nachdem sie unerlaubt nach den Füchsen gesucht haben.

Fluss der Finsternis
Er will nicht gegen den WindClan kämpfen, da er nicht möchte, dass das Blut seiner Krieger vergossen wird. Er ist erleichtert, als Häherpfote, Distelpfote, Löwenpfote, Windpfote und Heidepfote die Jungen des WindClans finden.

Verbannt
Er schickt Brombeerkralle, Eichhornschweif, Bach, Sturmpelz, Häherpfote, Löwenpfote und Distelpfote los, damit sie den Stamm des eilenden Wassers retten.

Zeit der Dunkelheit
Er ist sauer, als der DonnerClan vom WindClan in der Nacht überfallen wird. Er teilt den Clan in drei Gruppen ein, damit sie sich verteidigen und den WindClan verjagen. Feuerstern gibt Mohnfrost, Honigfarn, Löwenglut, Distelblatt und Rußherz ihre Kriegernamen.

Lange Schatten
Er bekommt, wie einige andere Katzen des DonnerClans Grünen Husten. Er kommt auf die Idee, dass die kranken Katzen im Alten Zweibeiner-Nest wohnen können. Als er ein Leben verliert, sind alle Katzen sehr geschockt. Nachdem Löwenglut den Tod seines Anführers mitangesehen hat, traut er sich endlich, die Katzenminze zu holen. Feuerstern kehrt mit Millie und Wurzeljunges als letztes in das Lager zurück. Wenige Zeit später, geht der DonnerClan zur Großen Versammlung, Aschenpelz taucht nicht auf und Feuerstern entdeckt ihn tot in einem Fluss. Danach kommt heraus, dass Aschenpelz ermordet wurde und ein paar DonnerClan Krieger verdächtigen den WindClan. Sie wollen ihn auf eigene Faust angreifen.

Sonnenaufgang
Er denkt dass Sol Aschenpelz getötet hat, und schickt eine Patrouille los, um ihn zurück zu holen.
Er wird von den anderen Clans bedroht, da er Sol geholt hat, und wird böse, als sich Löwenglut, Distelblatt, und Häherfeder sich in dem SchattenClan-Territorium schleichen, und Sol heimlich treffen.
Nach der katastrophalen Großen Versammlung, macht er seinem Clan Mut.


Staffel IV[Bearbeiten]

Der vierte Schüler
Regensturm wurde ins DonnerClan Territorium gebracht, da er es nicht mehr zurück in sein Lager geschafft hätte. Dornenkralle macht den Vorschlag, dass sie ihn als Gefangenen den FlussClan zurückgeben, im Tausch für Frischbeute. Feuerstern denkt darüber nach, entschließt sich aber dagegen. Als Löwenglut Feuerstern von Taubenpfotes "Traum" erzählt hat, beschließt er auf der nächsten Großen Verammlung die anderen Anführer zu fragen, ob sie auf jeweils zwei Katzen mitschicken wollen. Alle Anführer willigen ein. Von DonnerClan gehen Löwenglut und Taubenpfote mit. Er begrüßt sie freudig wieder, als sie von ihrer Reise zurückkommen und ist ein bisschen traurig, dass Kräuselschweif nicht zurückgekehrt ist.

Fernes Echo
Feuerstern ruft Taubenpfotes, Häherfeder und Löwenglut zu sich und gibt zu, dass er weiß, dass diese Katzen "Die Drei" sind. Er erzählt, dass er erst dachte Eichhornschweif, Blattsee und Wolkenschweif würden die Katzen der Prophezeiung sein.
Später verliert er ein Leben im Kampf gegen den SchattenClan. Es wird beschrieben, wie er neben Rostfell tot auf dem Boden liegt.

Stimmen der Nacht
Nach dem Kampf wird er von Spinnenbein und Birkenfall ins Lager getragen. Später denkt Häherfeder darüber nach, ob er ihm seine Verdächtigungen wegen Efeupfote erzählen soll, entscheidet sich aber dann dagegen. Löwenglut bittet ihn, alleine den Fuchs in ihrem Territorium zu verjagen. Feuerstern stimmt, wenn auch widerwillig, zu. Auf der großen Versammlung beschuldigt er Schwarzstern Efeupfote gefangen gehalten zu haben und gegen Katzenminze eingetauscht zu haben. Die anderen beiden Clans sind darüber entsetzt.

Spur des Mondes
Feuerstern hat mal wieder einen neue Idee erfunden. Seine Krieger sollen nicht alleine jagen, sondern zusammen. Er versichert seinem Clan, dass ihr Territorium immer noch sicher sein, nachdem Eiswolke in ein Loch bei den Tunnel gefallen ist.
Er ernennt Taubenflug und Efeusee zu Kriegerinnen.
Als die Katzen zum Stamm aufbrechen, möchte er, dass Löwenglut im Lager bleibt und stattdessen schickt er Taubenflug mit. Feuerstern hat schon wieder eine neue Idee, nämlich bei Nacht zu trainieren.

Der verschollene Krieger
Es wäre fast ein Kampf zwischen den WindClan und dem DonnerClan ausgebrochen und Feuerstern versichert seinem Clan, dass alles in Ordnung kommt. Er ernennt Maulwurfpfote und Kirschpfote zu Schülern. Als die beiden Schüler sagen, dass sie von einer fremden Katze vor einem Fuchs geretten worden sind, will der Clan ihnen nicht glauben und Feuerstern sorgt für Ruhe. Kurzstern will den DonnerClan vorschreiben, dass er Sol nicht beherbergen soll oder es wird zum Kampf kommen. Feuerstern ist darüber sauer und rüstet seine Krieger zum Kampf. Feuerstern freut sich, dass Distelblatt wieder zurückgekommen ist und ist der Meinung, dass sie genug gelitten hat. Er vetraut Distelblatt, dass sie die anderen Katzen im Tunnel trainiert, damit sie gegen den WindClan gewinnen können. In der Nacht warnt Taubenflug ihren Clan, dass der WindClan angreift und sagt zuerst Feuerstern Bescheid. Er bleibt im Lager, um seinen Clan zu beschützen, falls WindClan Krieger ins Territorium dringen würden. Aber dies ist nicht passiert.

Die letzte Hoffnung
Feuerstern erfährt, dass er die vierte Katze der Prophezeiung ist. Der finale Kampf zwischen Feuerstern und Tigerstern findet im DonnerClan Lager statt und obwohl Tigerstern und die Katzen des Waldes der Finsternis nicht mehr leben, ist dieser Kampf durchaus real.
Am Ende siegt Feuerstern, doch als der Kampf kaum gewonnen ist,stirbt Feuerstern an den Wunden, die ihm Tigerstern zugefügt hat.


Sonstiges[Bearbeiten]

Feuersterns Mission
Feuerstern hat einen Traum von einer grauen Katze mit weißen Flecken. Als er die Katze fragen wollte, wer sie sei, verschwand sie jedoch.
Feuerstern hat wieder einen Traum, er sieht eine Gruppe von Katzen übers Moor laufen. Er entscheidet, Rußpelz von diesem Traum zu erzählen, aber sie kann ihm nicht helfen. Wenig später gibt er Brombeerpfote seinen Kriegernamen, Brombeerkralle. Kurz danach sieht er die selbe graue Katze aus dem Traum in einer Pfütze. Feuerstern und Sandsturm gehen zu den Sonnenfelsen und Feuerstern hat eine weitere Vision; er sieht Katzen, die durch den Fluss schwimmen.
Er und Sandsturm kehren zum Lager zurück, wo Feuerstern Rußpelz über seine Visionen Fragen stellt. In der darauffolgenden Nacht hat Feuerstern wieder einen Traum. Am nächsten morgen verletzt sich Ampferpfote an der Pfote und Langschweif kommt mit angeschwollenen Augen von der Jagd zurück. Später erblindet er vollends.
Als Feuerstern seinen Clan zur Großen Versammlung leitet, bekommt er eine weitere Vision von dem unbekannten Clan. Während der Versammlung gibt Schwarzstern bekannt, dass die nun einen neuen Krieger unter sich, Bernsteinpelz hätten und Riesenstern berichtet, dass Aschenfuß zwei gesunde Jungen gebärt hat.
Nachdem Feuerstern eine weitere Vision erhalten hatte, ging er zu den Hochfelsen um beim SternenClan um Hilfe zu suchen.
Als er zum SternenClan spricht, kommt Blaustern zu ihm und erzählt ihm, dass die Katzen, die er die ganze Zeit sah vom WolkenClan wären. Feuerstern bricht auf eine turbulente Reise mit seiner Gefährtin Sandsturm auf. Nach langer Reise erreichen sie das ehemalige WolkenClan-Lager. Mit Hilfe von Wolke erbauen sie den Clan neu. Einzelläufer und Hauskätzchen sind jetzt die neuen Mitglieder des Clans. Viele von ihnen tragen das Blut der Krieger-ahnen in sich. Wolkenjäger stirbt überraschend. Der neue Clan blüht auf, doch plötzlich müssen sie sich der Gefahr gegenüberstellen die auch den alten WolkenClan vertrieben hat: Ratten! Ein Horde Ratten versucht sie auszurotten, doch sie bekämpfen sie tapfer. Am Ende siegen sie, auch wenn es einen Verlust gab: Regenpelz. Nachdem der Clan alleine leben kann verlassen Feuerstern und Sandsturm sie wieder.
Im Epilog des Buches kommen die zwei Töchter von Feuerstern und Sandsturm zur Welt: Eichhornjunges und Blattjunges.

Das Schicksal des WolkenClans
Er wird mehrmals von Blattstern erwähnt, da er und Sandsturm den WolkenClan wieder aufgebaut haben.

Blausterns Prophezeiung
Sammy wird flüchtig im Epilog erwähnt, wo er den Namen Feuerpfote erhält.
Am Ende des Buches beobachtet Blaustern auf einer Patrouille mit Weißpelz, wie Sammy vom Zaun aus beinahe einen Vogel fängt und hat das erste Mal die Idee, Katzen von außerhalb in den Clan aufzunehmen.

Gelbzahns Geheimnis
Er kämpft am Ende gegen Gelbzahn. Die Szene kennt man bereits aus In die Wildnis.

Riesensterns Rache
Er wird nicht namentlich erwähnt, es wird allerdings darüber gesprochen, dass er in den Wald kommt, während Riesenstern seine neun Leben erhält.

Das Gesetz der Krieger
Feuerstern wird nur indirekt genannt. Zunächst in der Einleitung, in der seine Tochter Blattpfote erzählt, dass er ihr den Auftrag gegeben hat, dem Leser das Gesetz der Krieger nahe zu bringen.
Im Kapitel Ein besonderes Hauskätzchen erzählt Sandsturm von Feuerherz und wie er damals in den Clan gekommen ist. Sie meint, dass seine Hauskätzchenvergangenheit auch positive Aspekte hat, so würde er das Gesetz der Krieger nicht einfach hinnehmen, sondern darüber nachdenken und es zwar ab und zu brechen, aber mit gutem Grund.

Distelblatts Geschichte
Er ist nur in der Hierarchie als Anführer aufgelistet.

Nebelsterns Omen
Er ist wie die anderen Clangefähren sprachlos, als er erfährt, dass Leopardenstern sich den SternenClan angeschlossen hat. Er ist der Meinung, dass Nebelstern eine würdige Nachfolgerin ist.

Tigerclaw's Fury
Er ist bei Tigerkralles Verbannung dabei und hört die Drohung von ihm. Er trifft ihn später, als Weißkehle von einem Monster getötet wird. Tigerkralle droht ihn wieder, dass er ihn eines Tages zusammen mit dem DonnerClan vernichten wird.

Leafpool's Wish
Er ist erst dagegen, dass Blattsee sich auf die Reise nach den Kräutern macht, jedoch willigt er ein, als sie von ihrer Schwester Eichhornschweif begleitet wird.

Taubenflugs Schicksal
Er wird nur im Buch erwähnt, als die Clankatzen über seinen Tod reden.