Echoklang

Diskussionsthread im Forum


Echoklang (im Original: Echosong) ist eine hübsche silbergestreifte Kätzin mit grünen Augen und sehr kleinen Pfoten.
Sie ist Heilerin im WolkenClan.


Schüler - Tupfenwunsch, Zappelflocke


Sonstiges[Bearbeiten]

Feuersterns Mission[Bearbeiten]

Jeder Clan braucht einen Heiler, da ist sich Feuerstern sicher. Deshalb fragt er den SternenClan um Rat. Diese sagen ihm, dass eine Katze von ihnen träumt, die noch nie etwas von dem WolkenClan gehört hat.
Feuerstern findet Echo beim Zweibeinerort und sie erzählt ihm, sie träume von Katzen mit Sternen im Fell. Siebegleitet Feuerstern in die Schlucht und wird dort zur Heilerin mit dem Namen Echoklang ernannt.
Später kommen ihr jedoch Zweifel, weil sie nichts über die Heilung weiß und weil sie auch keine Träume mehr hat. Dann sieht sie sich nach dem Kampf gegen die Ratten jedoch auf einer Waldlichtung , wo die Sonne die Blätter gesprenkelt aussehen lässt und Echoklang erkennt darin, dass Blattsprenkel die neue Anführerin des WolkenClans sein sollte.
Bei Blattsterns Ernennung erscheint die alte Heilerin des WolkenClans, Rehauge, und verspricht Echoklang von jetzt an in ihren Träumen zu wandeln.

Das Schicksal des WolkenClans[Bearbeiten]

Sie und Blattstern bekommen beide eine merkwürdige Prophezeiung die sie zu entschlüsseln versuchen. Dieser Prophezeiung folgen noch mehr. Als Echoklang sich Tupfenpfote als Schülerin wünscht streitet sie sich ziemlich heftig mit ihrer Anführerin weil diese mit Scharfkralle gesprochen hat, welcher meint, dass Tageslichtkrieger keine Heiler werden dürfen. Jedoch lässt sie sich häufig von Tupfenpfotehelfen. Am Ende wird sie doch Echoklangs Schülerin.

Der WolkenClan in Gefahr[Bearbeiten]

Die Rettung
Sie ist besorgt wegen Blattsterns Zustand. Als diese hochschwanger mit Beute ins lager zurückkehrt, scheltet Echoklang sie, dass ihre Jungen jederzeit kommen können und sie nicht jagen gehen sollte.

Jenseits des Gesetzes
Als Blattstern sich freut, dass Sol dem WolkenClan beigetreten ist, wendet Echoklang ein, dass sie noch immer nicht viel über ihn wissen. Blattstern kontert, dass sie auch nichts über die Vergangenheit der Heilerin weiß. Echoklang winkt ab und meint, dass sie Sol eben trauen müssen, denn das ist es, was Clankameraden ausmacht.
Als Pechkralle mit einem verletzten Bein ins Lager gebracht wird, rennt Echoklang zu ihr. Sie erklärt der Kriegerin, dass sie über Nacht im Lager bleiben muss zur Beobachtung. Pechkralle ist unsicher, da sie als Tageslichtkriegerin Hausleute hat, die sich Sorgen um sie machen würden. Blattstern sagt ihr, dass sie zu ihnen zurück kann, sobald Echoklang der Meinung ist, sie darf ihr Bein wieder belasten.
Echoklang führt ein Gespräch mit Blattstern und Kleeschweif und fragt sich, ob die Anführer der anderen Clans Junge haben. Als Blattstern und Scharfkralle streiten, ob Blattstern auf Patrouille gehen dürfen sollte oder nicht, greift Echoklang ein, indem sie Blattstern bittet, für sie Kräuter zu sammeln. Sie sagt der Anführerin, sie solle nicht mit Scharfkralle streiten und auch Feuerstern hätte nicht gewusst, ob Anführerinnen Junge haben dürfen oder nicht, da er ein Kater sei.

Nach der Flut
Als Spatzenpelz sich sein Bein verletzt, nimmt Echoklang ihn zu sich in ihren Bau. Später erklärt sie Blattstern, dass der Krieger sich die Schulter ausgekugelt hätte, aber es einfach zu behandeln war. Außerdem meint sie, der SternenClan habe nicht zu ihr bezüglich der Flut gesprochen.
Sol will Kräuter für Echoklang sammeln gehen, aber Blattstern schickt ihn stattdessen zum Säubern des Baches.
Sie verbringt Zeit mit Blattstern auf einem Spaziergang. Als sie ins Lager zurückkehren, sind deren Junge verschwunden.
Als Blattstern denkt, dass ihr Gefährte Ziegensturm ihre Jungen entführt habe, fragt Echoklang, ob sie das wirklich glaube. Blattstern ist sich nach ihrem Streit und der Flut unsicher. Sie geht mit Blattstern und Ziegensturm deren Junge suchen.
Sie ist zufrieden, als Blattstern Sol aus dem Clan verbannt.