BlutClan: Unterschied zwischen den Versionen

Keine Bearbeitungszusammenfassung
Keine Bearbeitungszusammenfassung
 
(7 dazwischenliegende Versionen von 2 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
Der '''BlutClan''' (im Original: ''BloodClan'') ist ein Gruppe [[Streuner]] die im [[Zweibeinerort]] hausen und ihr Unwesen treiben. <br>
Der '''BlutClan''' (im Original: ''BloodClan'') ist ein Gruppe [[Streuner]] die im [[Zweibeinerort]] hausen und ihr Unwesen treiben. <br>
----


==Beschreibung==
==Beschreibung==


Der BlutClan ist kein Clan im klassischen Sinne. Sie werden durch einen [[Anführer]] und dessen Stellvertreter geführt, welche allerdings - anders als die Anführer der WaldClans - nicht im Sinne der Gruppe handeln. Ebenfalls sorgt der Clan nicht für seine Mitglieder. Jeder muss für sich selbst sorgen, verletzte oder schwache Mitglieder werden sich selbst verlassen oder aus der Gruppe vertriieben, da es im BlutClan keinen [[Heiler]] gibt, der im Kampf verwundete Katzen versorgt. Jedes Mitglied muss also für sich selbst sorgen.
Der BlutClan ist kein [[Clan]] im klassischen Sinne. Sie werden durch einen [[Anführer]] und dessen Stellvertreter geführt, welche allerdings - anders als die Anführer der WaldClans - nicht im Sinne der Gruppe handeln. Ebenfalls sorgt der Clan nicht für seine Mitglieder. Jeder muss für sich selbst sorgen, verletzte oder schwache Mitglieder werden sich selbst überlassen oder aus der Gruppe vertrieben, da es im BlutClan keinen [[Heiler]] gibt, der im Kampf verwundete Katzen versorgt. Jedes Mitglied muss also für sich selbst sorgen.
Das einzige Sozialgefüge im BlutClan besteht in Gefährten die Kätzinnen versorgen, welche [[Junge]] erwarten oder aufziehen.
Das einzige Sozialgefüge im BlutClan besteht in Gefährten die Kätzinnen versorgen, welche [[Junge]] erwarten oder aufziehen.
Die Mitglieder des BlutClans folgen nicht dem [[Gesetz der Krieger]] und glauben auch nicht an den [[SternenClan]], weshalb dem Anführer des BlutClans auch keine neun Leben von den Ahnen verliehen werden.
Die Mitglieder des BlutClans folgen nicht dem [[Gesetz der Krieger]] und glauben auch nicht an den [[SternenClan]], weshalb dem Anführer des BlutClans auch keine neun Leben von den Ahnen verliehen werden.
Man erkennt dessen Mitglieder an ihren Halsbändern aus Hunden- und Katzenzähnen.<br>
Man erkennt dessen Mitglieder an ihren Halsbändern welche mit Hunden- und Katzenzähnen gespickt sind.
 
==Schnellübersicht==
'''Eigenschaften'''<br>  
Die Gruppe besteht insgesamt aus ihrem Anführer, einem Stellverteter und den restlichen Mitgliedern, welche ausschließlich [[Streuner]] sind. Katzen, welche Junge erwarten oder großziehen, haben keinen Sonderstatus innerhalb der Gruppe, wie es bei den [[Königinnen]] innerhalb der Clans der Fall wäre. <br>
 
'''Kampftechnik'''<br>
Der BlutClan hat keine expliziten Kampftechniken. Allerdings haben die Katzen, wie beispielsweise [[Geißel]], ihre Krallen mit Hundezähnen verstärkt um möglichst viel Schaden anzurichten.
 
'''Jagdtechnik'''<br>
Der BlutClan hat keine spezielle Jagdtechnik. Die Katzen ernähren sich vom Abfall, den sie im [[Zweibeinerort]] finden können. Gejagt wird eher seltener. Ab und an überfielen sie auch die Jagdpatrouillen des [[DonnerClan|DonnerClans]]. <ref>In [[Rabenpfotes Abenteuer]] erfährt man, wie DonnerClan-Patrouillen ab und an von BlutClan-Gruppen überfallen wurde, um ihnen die Beute zu rauben. Mit Hilfe von [[Mikusch]] und [[Rabenpfote]] gelingt es [[Feuerstern]] und seinem Clan diesen Überfällen Einhalt zu gebieten.</ref>
 
==Territorium==
Das Territorium des BlutClans liegt im [[Zweibeinerort]]. In [[Stunde der Finsternis]] versuchen sie den Wald im Kampf für sich zu erobern, um ihr Territorium zu erweitern, allerdings verlieren sie diesen Kampf gegen die [[Clan|Clans]].


==[[Staffel 1]]==
==Wissenswertes==
'''[[Stunde der Finsternis]]''' <br>
Im BlutClan heißt es "Töte oder werde getötet" - jeder ist sich selbst der nächste. BlutClan-Katzen sind zum Teil unglaublich brutal und im Kampf absolut ruchlos. <br>
In diesem Band taucht der BlutClan das erste Mal auf. [[Tigerstern]] verbündet sich mit den Katzen des BlutClans und verspricht [[Geißel]], dem Anführer des BlutClans, einen Teil des Waldes, würde er an seiner Seite kämpfen. Um einen Kampf zu verhindern möchte [[Feuerstern]] mit Geißel verhandeln und erzählt ihm von Tigersterns Machenschaften. Daraufhin möchte Geißel sich vorerst zurückziehen und über seine nächsten Schritte nachdenken. Tigerstern nennt Geißel daraufhin einen Verräter und greift ihn an, mit der Absicht ihn zu töten. Dabei unterschätzt er Geißel, welcher Tigerstern schließlich mit einem Pfotenstreich den Bauch aufreißt. Tigersterns Verletzung ist so stark, dass er alle neun vom SternenClan gegebenen Leben auf einmal verwirkt, da er sich von Leben zu Leben nicht vom Blutverlust erholen kann.<br>
Ein Erkennungsmerkmal des BlutClans ist, dass die Mitglieder mit Katzen- und Hundezähnen gespickte Halsbänder tragen.
Geißel gibt daraufhin dem [[LöwenClan]] ([[WindClan]], [[DonnerClan]]) und dem [[TigerClan]] ([[FlussClan]] und [[SchattenClan]]) drei Tage Zeit, um sich zu entscheiden – entweder ergeben sie sich und verlassen den Wald für immer oder sie stellen sich gegen den BlutClan und kämpfen.
[[Leopardenstern]], die neue Anführerin des TigerClans nach Tigersterns Tod, löst den TigerClan auf und schließt sich dem LöwenClan an. Dieser entscheidet sich gegen den BlutClan zu kämpfen.<br>
Beide Seite erleiden viele Verluste, weshalb Feuerstern zu dem Entschluss kommt, dass er den Kampf nur beenden könne, wenn er Geißel töte. Dies schafft er allerdings nur mit einer Kraft, die Geißel nicht besitzt: die neun Leben, die einem Clanführer vom SternenClan geschenkt werden. Geißel nimmt im Kampf eins gegen eins Feuersterns erstes Leben und ist nicht darauf vorbereitet erneut gegen Feuerstern zu kämpfen, als dieser sich von seinem ersten Tod erholt hat. Feuerstern schafft es dadurch Geißel zu besiegen und tötet ihn.
Während des Kampfes mit dem BlutClan wird [[Weißpelz]] von [[Knochen]], dem zweiten Anführer des BlutClans, umgebracht. Noch auf dem Schlachtfeld ernennt Feuerstern [[Graustreif]] auf Weißpelz' Wunsch hin zu seinem neuen zweiten Anführer. Diese Entscheidung wird von seinen Kameraden mit Kampfgeschrei unterstützt.
Weißpelz' Ermordung wird schließlich von [[Brombeerstern|Brombeerpfote]], [[Aschenpelz|Aschenpfote]], [[Bernsteinpelz|Bernsteinpfote]], [[Federschweif|Federpfote]] und [[Sturmpelz|Sturmpfote]] gerächt.


==[[Special Adventures]]==
==Bekannte Mitglieder==
'''[[Graystripe's Vow]]''' <br>
Im Folgenden findet sich eine Liste bekannter Mitglieder des BlutClans.<br>
''Folgt.''


==Sonstiges==
<span style="color: red;">'''Achtung! Dieser Bereich beinhaltet Spoiler!''' </span>
'''[[Geißels Rache]]''' <br>
''Folgt.'' <br>


'''[[Tigerstern und Sasha]]''' <br>
{| role="presentation" class="wikitable mw-collapsible mw-collapsed"
''Folgt.'' <br>
!Anführer
!Stellvertreter
!Mitglieder
!ehemalige Mitglieder
|-
|[[Geißel]]
|[[Knochen]]
|[[Klinker]]
|[[Mikusch]]
|-
|[[Eis]]
|
|[[Tess]]
|[[Kieselstein]]
|-
|[[Schlange]]
|
|[[Schuss]]
|[[Dunkelstreif]]
|-
|
|
|[[Schnapper]]
|[[Violet]]
|-
|
|
|[[Schiefzahn]]
|
|-
|
|
|[[Willie]]
|
|-
|
|
|[[Minty]]
|
|-
|
|
|[[Springer]]
|
|}


'''[[Rabenpfotes Abenteuer]]''' <br>
==Quellen==
''Folgt.''
<references />

Aktuelle Version vom 12. Februar 2022, 20:24 Uhr

Der BlutClan (im Original: BloodClan) ist ein Gruppe Streuner die im Zweibeinerort hausen und ihr Unwesen treiben.

Beschreibung[Bearbeiten]

Der BlutClan ist kein Clan im klassischen Sinne. Sie werden durch einen Anführer und dessen Stellvertreter geführt, welche allerdings - anders als die Anführer der WaldClans - nicht im Sinne der Gruppe handeln. Ebenfalls sorgt der Clan nicht für seine Mitglieder. Jeder muss für sich selbst sorgen, verletzte oder schwache Mitglieder werden sich selbst überlassen oder aus der Gruppe vertrieben, da es im BlutClan keinen Heiler gibt, der im Kampf verwundete Katzen versorgt. Jedes Mitglied muss also für sich selbst sorgen. Das einzige Sozialgefüge im BlutClan besteht in Gefährten die Kätzinnen versorgen, welche Junge erwarten oder aufziehen. Die Mitglieder des BlutClans folgen nicht dem Gesetz der Krieger und glauben auch nicht an den SternenClan, weshalb dem Anführer des BlutClans auch keine neun Leben von den Ahnen verliehen werden. Man erkennt dessen Mitglieder an ihren Halsbändern welche mit Hunden- und Katzenzähnen gespickt sind.

Schnellübersicht[Bearbeiten]

Eigenschaften
Die Gruppe besteht insgesamt aus ihrem Anführer, einem Stellverteter und den restlichen Mitgliedern, welche ausschließlich Streuner sind. Katzen, welche Junge erwarten oder großziehen, haben keinen Sonderstatus innerhalb der Gruppe, wie es bei den Königinnen innerhalb der Clans der Fall wäre.

Kampftechnik
Der BlutClan hat keine expliziten Kampftechniken. Allerdings haben die Katzen, wie beispielsweise Geißel, ihre Krallen mit Hundezähnen verstärkt um möglichst viel Schaden anzurichten.

Jagdtechnik
Der BlutClan hat keine spezielle Jagdtechnik. Die Katzen ernähren sich vom Abfall, den sie im Zweibeinerort finden können. Gejagt wird eher seltener. Ab und an überfielen sie auch die Jagdpatrouillen des DonnerClans. [1]

Territorium[Bearbeiten]

Das Territorium des BlutClans liegt im Zweibeinerort. In Stunde der Finsternis versuchen sie den Wald im Kampf für sich zu erobern, um ihr Territorium zu erweitern, allerdings verlieren sie diesen Kampf gegen die Clans.

Wissenswertes[Bearbeiten]

Im BlutClan heißt es "Töte oder werde getötet" - jeder ist sich selbst der nächste. BlutClan-Katzen sind zum Teil unglaublich brutal und im Kampf absolut ruchlos.
Ein Erkennungsmerkmal des BlutClans ist, dass die Mitglieder mit Katzen- und Hundezähnen gespickte Halsbänder tragen.

Bekannte Mitglieder[Bearbeiten]

Im Folgenden findet sich eine Liste bekannter Mitglieder des BlutClans.

Achtung! Dieser Bereich beinhaltet Spoiler!

Quellen[Bearbeiten]

  1. In Rabenpfotes Abenteuer erfährt man, wie DonnerClan-Patrouillen ab und an von BlutClan-Gruppen überfallen wurde, um ihnen die Beute zu rauben. Mit Hilfe von Mikusch und Rabenpfote gelingt es Feuerstern und seinem Clan diesen Überfällen Einhalt zu gebieten.