BlutClan

Der BlutClan ist ein brutaler Clan, der nicht im Wald, sondern in der Nähe des Zweibeinerortes haust. Man erkennt sie an ihren Halsbändern aus Hunden und Katzenzähnen. Sie töten sowohl Katzen als auch Hunde, ohne nur mit den Schnurrhaaren zu zucken.
Der BlutClan ist kein richtiger Clan in dem Sinne, wie die anderen Clans, die im Wald leben. Im BlutClan muss nämlich jeder für sich selbst sorgen, es gibt keinen Heiler. Wer zu schwach ist oder zu schwer verwundet nach einem harten Kampf, der ist sich selbst überlassen oder wird vertrieben. Des weiteren folgen sie nicht dem Gesetz der Krieger und glauben nicht an den SternenClan, weswegen ihr Anführer auch keine neun Leben hat, so konnte ihr Anführer Geißel ohne Probleme getötet werden.


Stunde der Finsternis Dort taucht der BlutClan das erste mal auf. Tigerstern verbündet sich mit den Katzen des BlutClans und verspricht Geißel, dem Anführer des BlutClans, einen Teil des Waldes, würde er an seiner Seite kämpfen. Als Feuerstern ihm von dem erzählt, was Tigerstern getan hat, will sich Geißel erst einmal zurückziehen und darüber nachdenken, was er nun tut. Doch als Tigerstern ihn einen Verräter nennt, tötet der schwarze Kater ihn.
Geißel droht daraufhin dem LöwenClan (WindClan, DonnerClan und später FlussClan und SchattenClan), dass sie drei Tage haben, um sich zu entscheiden – dass sie entweder verschwinden sollen oder sich gegen den BlutClan stellen sollen. Der LöwenClan entscheidet sich, gegen den BlutClan zu kämpfen.
Weißpelz und Dunkelstreif kamen bei diesem Kampf ums Leben, und Feuerstern kam zu dem Entschluss, dass er den Kampf nur beenden konnte, wenn er Geißel töte. Dieser nahm ihm jedoch ein Leben, bevor Feuerstern ihn tötete. Knochen, der Zweite Anführer des BlutClans, kam bei diesem Kampf ebenfalls ums Leben, niedergestreckt von Brombeerpfote, Aschenpfote, Bernsteinpfote, Federpfote und Sturmpfote, als Rache für die Tötung von Weißpelz.