Blaustern

Diskussionsthread im Forum


Blaustern.png

Blaustern (im Original: Bluestar) ist eine ältere, helle, blaugraue Kätzin mit dichtem und langem Fell und einem breiten Gesicht. Sie hat eine Spur Silber um die Schnauze und an der Schweifspitze, durchdringende eisblaue Augen, breite Schultern und eine auffallende Narbe, die das Fell an ihrer Schulter teilt. Außerdem hat sie ein zerrissenes Ohr.
Sie ist Anführerin im DonnerClan.


Mutter - Mondblüte
Vater - Sturmschweif
Schwester - Schneepelz
Gefährte - Eichenherz
Töchter - Nebelstern, Moosjunges
Sohn - Steinfell
Mentoren - Kieselpelz, Abendstern
Schüler - Frostfell, Sturmwind, Feuerstern


Staffel 1[Bearbeiten]

In die Wildnis
Blaustern führt den DonnerClan an. Ihre Erfahrung und Weisheit sichern viele Male das Überleben des Clans.
Im Prolog redet sie mit ihrer Heilerin Tüpfelblatt über ihre Besorgnis. Blaustern ist besorgt um ihre Katzen. Sie fragt sich, ob sich alle vom Kampf bei den Sonnenfelsen erholen werden, da der DonnerClan seine erste Niederlage seit ihrer Anführerschaft im eigenen Territorium erlebt hat. Vor allem um Mausefell sorgt sie sich, weil diese sehr hart getroffen wurde. Während des Gesprächs erhält Tüpfelblatt eine Prophezeiung: »Nur Feuer kann unseren Clan retten.« 
Blaustern entdeckt später mit Löwenherz Graupfote und Sammy, nachdem dieser mit Graupfote nahe dem Zweibeinerort gekämpft hat. Blaustern bietet Sammy einen Platz im Clan an und dieser nimmt ihr Angebot nach einem Tag an. Sie gibt Sammy den Namen »Feuerpfote« und ahnt, dass er das rettende Feuer sein könnte, das in der Prophezeiung erwähnt wird. Sie ernennt nach Rotschweifs Tod Löwenherz zu ihrem Stellvertreter.
Nachdem sie Feuerpfote entdeckt, wie er Gelbzahn, eine Streunerin, versorgt und das Gesetz der Krieger bricht, "bestraft" sie ihn damit, dass er sich um Gelbzahn kümmern muss (z.B. Zecken entfernen, frisches Bettmaterial bringen usw.). Später, nachdem Löwenherz, der ihn mittrainierte, gestorben war, wählt sie sich selbst als Mentorin für Feuerpfote aus.
Nach der Großen Versammlung, auf der Braunstern Jagdrechte auf allen Territorien verlangt, reisen Blaustern, Tigerkralle, Feuerpfote, Graupfote und Rabenpfote zum Mondstein, um mit dem SternenClan zu reden. Der SternenClan spricht zu Blaustern und sie erfährt, dass das Lager angegriffen wird.
Auf ihrem Rückweg werden sie von Ratten angegriffen und Blaustern verliert ihr siebtes Leben. Als Tigerkralle sie nach ihren verbliebenen Leben fragt, erwidert sie, dass es ihr fünftes, nicht siebtes Leben war. Trotzdem beeilt sie sich, nach Hause zu kommen, denn sie möchte ihren Clan vor dem Angriff beschützen. Als die Katzen ankommen, wird der DonnerClan bereits vom SchattenClan angegriffen. In diesem Kampf stirbt Löwenherz.
Daraufhin wird Tigerkralle der Stellvertreter des Clans.
In ihrem Bau erzählt sie Feuerpfote, dass sie nicht ihr fünftes, sondern ihr siebtes Leben im Kampf gegen die Ratten verloren hat. Feuerpfote wird von ihr beauftragt, Gelbzahn zu suchen, die weggelaufen war. Außerdem erkennt sie, dass Tüpfelblatt, die Heilerin des Clans, von einem Kriegerhieb ins Genick getötet wurde und verabschiedet sich von ihr. Im Kampf gegen den SchattenClan verjagen sie Braunstern. Am Ende des Buches erhalten Feuerpfote und Graupfote ihre Kriegernamen »Feuerherz« und »Graustreif«. Sie ernnent Gelbzahn zur neuen Heilerin.

Feuer und Eis
Blaustern besteht bei der nächsten Großen Versammlung darauf, den WindClan nach Hause zu holen, weshalb sie Feuerherz und Graustreif aussendet, diesen Clan zurückzuholen.
Später sucht Grüner Husten das Lager des DonnerClans heim, wobei Blaustern ihr achtes Leben verliert.
Als Braunstern und seine Streunerbande den DonnerClan angreifen, ist es ihre Entscheidung, dass der ehemalige Anführer Asyl beim DonnerClan gewährleistet bekommt, als Gelbzahn sie darum bittet. Später nimmt sie noch Wolkenjunges, den Neffen von Feuerherz, in den Clan auf.

Geheimnis des Waldes
Vor der nächsten Großen Versammlung erzählt Feuerherz Blaustern, dass er glaubt, Tigerkralle sei ein Verräter. Doch sie glaubt ihm nicht, da Feuerherz es versehentlich so klingen lässt, dass Rotschweif seinen, laut Tigerkralle, eigenen Mörder Eichenherz ermordet haben muss, und dies die Ehre des ehemaligen zweiten Anführers beschmutzen würde.
Sie sagt dem DonnerClan, dass die anderen Clans nichts über Braunschweif erfahren dürfen.
Als Graustreif und Feuerherz den hungernden FlussClan mit Nahrung versorgen wollen, muss Blaustern sie bestrafen: Sie müssen wieder wie Schüler leben, wenig später dürfen sie jedoch wieder als Krieger leben.
Als Graustreifs Liebe Silberfluss bei der Geburt der gemeinsamen Jungen stirbt, beschließt Blaustern, dass der DonnerClan seine Jungen Federjunges und Sturmjunges behalten wird, doch Graustreif bringt sie dann doch freiwillig zum FlussClan und beschließt, bei seinen Jungen zu bleiben.
Blaustern erzählt Feuerherz, dass Nebelfuß und Steinfell ihre Jungen sind und sie sie zu ihrem Vater Eichenherz brachte, der aus dem FlussClan kam, um ihren eigenen Clan zu beschützten.
Nachdem Tigerkralle den DonnerClan mit der Streunerbande angreift und versucht, Blaustern zu töten, leidet sie eine ganze Weile unter dem Verrat ihres Stellvertreters. Sie ernennt Feuerherz zum neuen zweiten Anführer, allerdings erst nach Mondhoch.

Vor dem Sturm
Eine Weile geht es Blaustern sehr schlecht. Sie verschärft die Patrouillen, ansonsten muss Feuerherz allerdings alles alleine regeln. Gerade, als es so scheint, als ob es ihr dank ihres Neffen Weißpelz, der sich oft um sie kümmert, wieder besser geht, greift Tigerkralle eine DonnerClan-Patrouille an und tötet Sturmwind. Daraufhin fühlt sich Blaustern noch schlechter.
Als ein Feuer das Lager des DonnerClans zerstört und dieser eine Weile beim FlussClan Unterschlupf suchen muss, geht es ihr noch viel schlechter.
Noch dazu muss sie erfahren, dass in dem Feuer Gelbzahn, Kurzschweif und Flickenpelz umgekommen sind. Das hat auch ihren Glauben an den SternenClan restlos zerstört.
Sie weigert sich, auf die nächste Große Versammlung zu gehen, weshalb Feuerherz sie vertreten muss.

Gefährliche Spuren
Nachdem Tigerkralles Verrat aufgedeckt wurde, verfällt sie immer mehr in Depressionen und sieht den ganzen Clan als einen Haufen von Verrätern an. Sie entzieht sich dem SternenClan, wird immer wirrer im Kopf und verliert letztendlich den Glauben an ihre Kriegerahnen. Sie ernennt nur Wolkenpfote zum Krieger. Daraufhin versuchen Maispfote und Wieselpfote die Hundemeute aufzuspüren und geraten in einen schreckliche Kampf. Wieselpfote verliert sein Leben und Maispfote wird schrecklich verstümmelt. Blaustern gibt ihr daraufhin den schrecklichen Namen »Halbgesicht«, um dem SternenClan zu zeigen, was er ihr angetan hat. Viele Katzen waren empört.
Doch am Ende zeigt sich die alte Blaustern, als sie ihren Clan vor einem Rudel streunender Hunde bewahrt und dabei ihr letztes Leben verliert.
Zum Schluss sagt sie Feuerherz, dass er das Feuer ist, das den Clan retten wird.
Ihre Jungen retten sie aus dem Fluss und sind daher bei ihrem Tod zusammen mit Feuerherz dabei. Nun weilt sie unter dem SternenClan.

Stunde der Finsternis
Sie gibt Feuerstern sein neuntes Leben, das Leben des Edelmuts, der Sicherheit und des Glaubens.
Sie verkündet ihm eine Prophezeiung: »Aus vieren werden zwei. Löwe und Tiger werden sich im Kampf begegnen und Blut wird den Wald regieren.« Die Prophezeiung bedeutet, dass aus den vier Clans nur noch zwei werden, der TigerClan (FlussClan und SchattenClan) und der LöwenClan (DonnerClan und WindClan), und dass der BlutClan in den Wald eindringen wird.
Blaustern spricht meist für den ganzen SternenClan zu Feuerstern, wenn er vor ihnen steht, anders als Tüpfelblatt, die ihm in seinen Träumen erscheint.

Staffel 4[Bearbeiten]

Der vierte Schüler
Sie und weitere SternenClan Katzen entscheiden darüber, ob sie Taubenpfote eine Botschaft schicken sollen, dass sie die Katze der Prophezeihung ist. Gelbzahn sendet ihr schließlich die Nachricht.

Stimmen der Nacht
Blaustern diskutiert mit Farnschatten, Salbeibart, Gelbzahn und anderen darüber, was mit der Wald der Finsternis plant und ob der Kampf vom DonnerClan gegen den SchattenClan hätte passieren sollen oder nicht und ob er vom Sternenlosen Ort stammt.

Sonstiges[Bearbeiten]

Feuersterns Mission
Als Feuerstern beim Mondstein nach antworten sucht, erscheint ihm Blaustern in einem Traum und erzählt ihm vom WolkenClan. Später, als er und Sandsturm ihre Reise beginnen, kommen sie zu einem alten Zweibeinerhaus. Sandsturm will für eine Nacht dort bleiben, weil ein Sturm aufkommt, doch Feuerstern drängt sie weiterzugehen mit ihm. Als sie flussaufwärts wandern, sieht Feuerstern Blausterns Gesicht in den Sturmwolken. Doch bevor er der Kätzin eine Frage stellen kann, verschwindet ihr Gesicht wieder. Später wird Feuerstern klar, als er von Sandsturm getrennt wird, das dies eine Warnung sein sollte.

Das Schicksal des WolkenClans
Sie erscheint in einem Traum von Blattstern. Sie wird als Schneepelz` Schwester und Anführerin des DonnerClans vorgestellt.

Blausterns Prophezeiung
Blaujunges kam zusammen mit ihrer Schwester Schneejunges als Jungen von Mondblüte und Sturmschweif zur Welt. Sie beschließt selbst, wann sie ihre Augen öffnet, und geht dann mit Schneejunges zum ersten Mal aus der Kinderstube. Leopardenjunges und Flickenjunges wollen ihnen das Lager zeigen aber Blaujunges überredet ihre Schwester, es allein zu erkunden. Sie verstecken sich im Bau der Krieger, und werden von Kieselpelz angeschnautzt, sie sollten dort nicht den Schlaf der Krieger stören. Dann entdeckt Blaujunges Kiefernsterns Bau, und wird sanft aber fest von Federbart belehrt, nicht hineinzugehen. Dieser führt sie zu den Ältesten, die sich sehr freuen neue Junge kennenzulernen. Schneejunges wird müde, aber Blaujunges will vieles wissen.
Sie wird vier Monde später von Abendsonne freundlich in den Wald geführt; gleich danach wird sie zu Blaupfote ernannt, ihr Mentor Kieselpelz erinnert sie scherzend daran, dass sie immer noch nicht in den Kriegerbau darf. Das Erste was er ihr zeigt, ist wie man seine Krallen einsetzen muss, um richtig Moos zu sammeln. Blaupfote murrt zuerst, aber ihr Mentor erklärt ihr wie wichtig das sei. Er wurde schwer verletzt, und Abendsonne übernahm ihre Ausbildung. Schon als Schülerin gab sie sich viel Mühe um Aufmerksamkeit zu erlangen, was ihr auch an ihrem ersten Ausflug als Schüler gelang indem sie ein Eichhörnchen, das größer als sie selbst war, fing. Zur Belohnung durfte sie zu ihrer ersten Versammlung. Bei einer dieser Versammlungen lernte sie Schiefpfote kennen und freundete sich sowohl mit ihm als auch mit Riesenpfote an. Durch ihre Freundschaft zu Schiefpfote lernte Blaupfote auch Eichenpfote kennen.
Sie bekam zusammen mit ihrer Schwester ihren Kriegernamen, Blaupelz. Dann verliebte sich Schneepelz in Stachelkralle und bekommt ein Junges, Weißjunges. Als sie mit ihrer Schwester durch den Wald spaziert, verteidigt sie ungewollt Eichenherz. Sie merkt, das sie Sehnsucht nach ihm hat, und Schneepelz merkt es auch. Sie wird wütend, und Blind vor Wut rennt sie auf den Donnerweg, um eine SchattenClan-Patroullie zu verjagen. Sie sieht ein Monster nicht kommen und wird überfahren. Sie stirbt, und so muss sich Blaupelz nicht nur um Weißjunges kümmern, sie macht sich auch Stachelkralle zum Feind.
Ihr Interesse für Eichenherz stieg jedoch weiter, und so kam es, das sie seiner Bitte folgte, und sich mit ihm nachts heimlich am "Baumgeviert":http://wiki.warriorcats.de/staffel1/show/Baumgeviert traf. In dieser Nacht bauten sie sich ein Nest und schliefen darin, am nächsten Morgen schlichen sie sich jedoch zurück zu ihrem jeweiligen Lager. Später wird Blaupelz von ihren Clangefährtinnen darauf aufmersam gemacht, das sie Junge erwartet. Alle im Clan glauben das Drosselpelz, ein junger Krieger aus ihrem Clan der in sie verliebt ist, der Vater ist. Drosselpelz erzählt jedoch aus Liebe zu ihr allen Clangefährten die fragen, er sei der Vater. Später, als Nebeljunges, Steinjunges und Moosjunges geboren sind, lockt Blaustern ihre Jungen mit einem Spiel, zu Eichenherz, der sie im FlussClan von Grauteich aufziehen lässt. Moosjunges stirbt jedoch, vor Kälte, bei der Reise aus dem Lager zum Fluss, wo Eichenherz wartet. Damit niemand verwundert ist, weil ihre Jungen fehlen, täuscht sie einen Fuchsangriff vor. Dies alles fällt ihr sehr schwer,doch sie tut es für ihren Clan, da ansonsten Stachelkralle, ein brutaler Krieger, Zweiter Anführer geworden währe. So Aber wurde sie Zweite Anführerin, und nach Abendsterns Tod wurde sie Anführerin und erhielt ihren Namen: Blaustern.
Ihre 9 Leben gaben ihr:
1. Kiefernstern = Mitgefühl
2. Nuschelfuß = Ausdauer
3. Lerchenlied = Humor
4. Heckenpfote = Hoffnung
5. Abendstern = Mut
6. Gänsefeder = Geduld
7. Moosjunges = Vertrauen
8. Mondblüte = Liebe
9. Schneepelz = Stolz
Nach einem Zeitsprung sieht man sie mit ihrem Zweiten Anführer Rotschweif die Schüler beobachten. Blaustern meint, dass der DonnerClan lange nicht mehr so wenige Schüler gehabt hätte.
Kurz darauf sieht sie auf einer Patrouille Sammy auf seinem Zaun sitzend in den Wald blicken.

Streifensterns Bestimmung
Sie lernt Schiefpfote vom FlussClan auf einer Großen Versammlung kennen und freundet sich schnell mit ihm an. Sie klärt ihn über die Heiler und Anführer auf und blickt dabei wütend auf Habichtherz, da er ihre Mutter umgebracht hat. Sie werden dauernd ermahnt, da sie während der ganzen Versammlung reden und auch erzählen auch gegenseitig etwas von ihren Geschwistern. Beide wollen mal Anführer ihrer Clans werden. Blaupfote kämpf gemeinsam mit ihrer Schwester Schneepfote gegen Schiefpfote und gewinnen somit die Schlacht. Sie hat später gemeinsam Junge mit Eichenherz.

Gelbzahns Geheimnis
Sie wird von Gelbzahn auf einer großen Versammlung gesehen, doch bevor die Heiler Kätzin sich zu ihr gesellen kann geht Schiefmaul zu ihr.

Ravenpaw's Farewell
Zusammen mit Löwenherz und Weißpelz erscheint sie Rabenpfote im Traum. Sie wollen ihm seinen Kriegernamen geben, er lehnt aber ab und sagt er sei nun ein Einzelläufer und keine Clankatze mehr. Auch laden sie ihn ein nach seinem Tod in den SternenClan zu kommen, doch auch das lehnt er ab, weil er auch nach seinem Tod mit Mikusch vereint sein möchte.

Das Gesetz der Krieger
Sie wird nur kurz erwähnt, als Kriegerin Blaupelz.

Battles of the Clans
Sie ist auf Grenzpatrouille mit ihrem Mentor Abendsonne, Löwenpfote und Frischbrise. Sie stoßen auf SchattenClan-Katzen, die auf DonnerClan-Territorium jagen. Sie geraten in einen Kampf, da die SchattenClan-Katzen sich nicht zurückziehen wollen.

Geißels Rache
Sie verteidigt Geißel vor Tigerpfote als Tigerpfote ihn angreift.