Blattsees Wunsch

Cover der Erstausgabe[Bearbeiten]

Blattsees Wunsch.jpg Leafpools Wish.jpg

Allgemeine Angaben[Bearbeiten]

Diskussionsthread im Forum

Blattsees Wunsch (im Original: Leafpool's Wish) ist das 5. Short Adventure und spielt in der Zeit, in der Blattsee mit ihren Jungen trächtig ist, bis zu deren Geburt und Ankunft im Clan.


Erscheinungsdatum deutsches Buch: 7. Oktober 2020
Erscheinungsdatum englisches Buch: 22. April 2014
Autor: Victoria Holmes
Übersetzer: Klaus Weimann

Zeitliche Einordnung
Es spielt zwischen Sonnenuntergang und Der geheime Blick.


Klappentext:
Blattsee wusste schon immer, dass es Heilerkatzen verboten ist zu lieben. Aber sie kann ihre Gefühle nicht unterdrücken und bekommt mit dem WindClan-Krieger Krähenfeder drei Junge. Um ihren Fehler geheim zu halten und alle DonnerClan-Katzen zu täuschen, benötigt sie die Hilfe ihrer Schwester Eichhornschweif. Diese gibt Distelblatt, Löwenglut und Häherfeder als ihre und Brombeerkralles Jungen aus – eine folgenschwere Entscheidung.

Handlung[Bearbeiten]

Achtung! Dieser Bereich beinhaltet Spoiler

Nach dem Dachsangriff
Nach dem Dachsangriff ist Blattsee damit beschäftigt Birkenpfotes Wunden zu versorgen und bemerkt, dass er sich glücklichschätzen kann, nur mit ein paar Kratzern davongekommen zu sein. Sie fühl Trauer, als sie sich in Erinnerung ruft, dass sie den Clan verlassen hatte, und dass Rußpelz gestorben ist. Birkenpfote geht und Blattsee sagt ihm, dass er das Lager aber noch nicht verlassen dürfe. Als Farnpelz kommt, fragt er Blattsee ob sie ihm etwas gegen die Ungeziefer geben könnte, die sich Rußjunges eingefangen hatte. Sie erwidert, dass sie Apferschweif vor Sonnenhoch etwas bringen würde, woraufhin Fanrpelz sie beruhigt und ihr sagt, dass es keine Eile hat und sie derzeit sehr müde aussieht.
Blattsee sagt, dass sie nach dem Angriff sehr beschäftigt ist und eine Kinderstube voller Junge nicht hilfreich sei, gerade vor der Blattleere, aber neue Junge im Clan trotzdem immer wertvoll seien.

Nachdem die 2 Katzen den Heilerbau verlassen, sieht Blattsee Eichhornschweif zusammen mit Brombeerstern|Brombeerkralle. Sie fragt sich, ob ihre Schwester die richtige Entscheidung getroffen hatte, als sie Bromberkralle zum Gefährten nahm und hoffte insgeheim, sie hätte Aschenpelz gewählt.
Blattsee hat Rußjunges behandelt und kehr in den Heilerbau zurück, um sich schlafen zu legen. Sie bemerkt, wie einsam sie sich ohne Rußpelz fühlt.
Als sie einschläft erscheinen ihr Blaustern, Gelbzahn und Löwenherz im Traum. Sie führen Blattsee zu einem Ort, an dem drei Sterne heller leuchten, als der Rest und erklären ihr, dass es Katzen sind, die sie noch treffen würde, die ihr Schicksal formen würden und dass sie einen Pfad gehe, den noch keine Heilerin vor ihr gegangen ist.
Löwenherz ermutigt sie und Blaustern versichert ihr, dass der SternenClan sie immer unterstützen wird. Durch diese Worte fühlt sich Blattsee in ihrer Wahl beim DonnerClan zu bleiben noch mehr bestätigt.

Blattsee erkennt, dass sie Junge erwartet Ein Mond ist vergangen und Feuerstern hat sich gerade davon erholt, ein Leben in der Zweibeinerfalle verloren zu haben, nachdem Habichtfrost ihm eine Falle gestellt hat. Blattsee bringt ihrem Vater Honig und Mohnsamen gegen seine Verletzungen am Hals. Nachdem sie Feuersterns Bau verlässt, fragt sie Weißpfote ob sie etwas Moos für Feuersterns Bau sammeln kann. Als Farnpelz bemerkt, dass Blattsee ihm seine Schülerin klaut, verspricht Blattsee, dass es nicht lange dauern wird. Sie fragt ihn, was er von der Wahl des Zweiten Anführer hält. Farnpelz antwortet, dass ein Clan ohne zweiten Anführer immer verletzlich aussieht und er froh ist, dass sie nun einen haben. Er sagt auch, dass er froh ist, dass Blattsee wieder da ist. Als Minkas Jungen aus der Kinderstube stürmen, befiehlt Minka ihnen, dass sie Farnpelz in Ruhe lassen sollen. Rußjunges erkundigt sich bei Blattsee nach Feuerstern und ist froh darüber, dass es ihm besser geht, da ein Clan seinen Anführer braucht. Blattsee bemerkt, dass Rußjunges viel älter wirkt, als sie ist.
Ampferschweif sagt ihren Jungen, dass sie die Krieger nicht belästigen soll. Blattsee wird von einem Winden im Bauch gequält, sie hat vor einem halben Mond herausgefunden, was die Sterne bedeuten: Sie hat Junge. Sie erzählt Ampferschweif, dass sie eine zähe Spitzmaus gegessen hat und beeilt sich, Brombeerkralles Wunden zu untersuchen. Sie sieht, wie Brombeerkralle seine Pfoten leckt und erkennt, dass sie ihm nicht mehr vertraut, nicht seit sie ihn im Wald der Finsternis gesehen hat. Sie bittet Brombeerkralle, sich seine Pfoten ansehen zu dürfen. Als sie fertig war und gehen wollte, versicherte Brombeerkralle ihr, dass sie ihm jetzt vertrauen könne und wüsste, dass sie ihm im Wald der Finsternis gesehen hat.
Als Beerenjunges, Haseljunges und Mausjunges Spinnenbein aus Spaß angreifen, schnappt er nach ihnen. Sie stellt sich vor, wie Krähenfeder mit seinen Jungen spielen würde, kann aber nicht sagen, ob es im Donner,- oder WindClan-Lager ist.

Blattsee redet sich ein, dass sie keine Junge haben kann, sie kann ihren Clan nicht schon wieder betrügen. Sie beschließt zum Mondsee zu gehen und den SternenClan nach Rat zu fragen. Sie trifft Tüpfelblatt die sie daran erinnert, was sie getan hat. Die beiden werden von Gelbzahn unterbrochen, die darum bittet, mit Blattsee alleine sein zu können. Sie erzählt Blattsee von Braunstern und dass sie in der selben Situation war.
Gelbzahn erklärt Blattsee, dass es den Heilern verboten ist, Junge zu haben, da ihre Vorfahren dachten, sie würden ihre Jungen besser behandeln als alle anderen im Clan. Gelbzahn versichert ihr, dass selbst mit Jungen das Herz einer Heilerin so groß ist, dass jede Katze Platz darin hat, das Gesetz jedoch nicht geändert werden kann.


Blattsee weiht Eichhornschweif ein
Blattsee beschließt Eichhornschweif von ihren Jungen zu erzählen. Während sie das Lager verlassen bemerkt Mausefell dass Blattsee dick geworden ist und dass es anscheinend genug Mäuse am Mondsee gäbe.
Eichhornschweif ist geschockt über die Nachricht, dass Blattsee Junge erwartet und fragt sie, ob sie den Clan jetzt verlassen würde. Blattsee sagt ihr, dass sie den Clan nicht verlässt, denn der DonnerClan braucht sie und ihre Jungen. Eichhornschweif schlägt vor, dass Lichtherz Heilern werden könnte, aber Blattsee stimmt ihr nicht zu und sagt, dass sie die Heilern ist. Eichhornschweif sagt ihr, dass alles gut wird, aber Blattsee glaubt nicht, dass irgendwas je wieder gut wird.

Im Lager zurück fragt Lichtherz Blattsee ob sie ihr irgendwas sagen müsse. Blattsee ist unsicher und hat Angst, Lichtherz hätte etwas mitbekommen, aber sie ist nur neugierig, warum sie Blattsee so viel helfen muss und konfrontiert sie, ob Blattsee vorhat, sie zur Schülerin zu machen.
Als Blattsee sie fragt, ob sie es denn möchte, erwidert Lichtherz, dass sie Mutter ist, Weißpfote und Wolkenschweif hat und das nicht aufgeben kann.
Drei Sonnenaufgänge sind vergangen und Weißpfote wird verletzt ins Lager getragen. Sie wurde beim Hasen jagen verletzt und Blattsee muss Weißpfotes Schweif wieder einrenken. Lichtherz ist sehr aufgebracht und nachdem Weißpfote sicher im Heilerbau untergebracht wurde, fragt Sandsturm Blattsee ob alles in Ordnung sei, da sie in letzter Zeit so abgelenkt wirkt. Blattsee erwidert, dass alles okay sei.
Sie geht raus um Kräuter zu sammeln, als sie Krähenfeder mit einer Kätzin aus dem WindClan sieht. Als Krähenfeder Blattsee sieht, versucht er sich mit ihr zu unterhalten, aber sie beendet die Beziehung ein für alle mal.
Sie beschließt, sich nochmal mit Gelbzah zu treffen.
Sie fragt Eichhornschweif ob sie sie zum Mondsee begleiten möchte. Sie willigt ein und zusammen beim Mondstein schlafen sie ein. Blattsee bettelt Gelbzahn an, ihr zu helfen. Gelbzahn weckt Eichhornschweif auf und stellt sich vor. Gelbzahn sagt, die einzige Möglichkeit ist, dass Eichhornschweif Blattsees Junge aufzieht, als wären es ihre eigenen. Eichhornschweif ist entsetzt und meinte, sie könnte niemals ihren gesamten Clan anlügen. Gelbzah offenbart ihr im Anschluß, dass sie selber nie eigene Junge haben kann und Blattsees Junge ihre einzige Chance sind, jemals eine Mutter zu sein. Als die Schwestern aufwachen sagt Eichhornschweif, dass sie die Jungen nicht großziehen wird.


Blattsees Entscheidung
Blattsee beschließt, die Junge außerhalb vom Clan zu gebären und sagt, sie müsse den Clan für eine gewisse Zeit verlassen. Sie lügt Feuerstern an und sagt, dass der SternenClan sie schickt, um ein bestimmtes Kraut zu sammeln.
Im letzten Moment platzt Eichhornschweif rein und sagt, dass sie mitkommt. Nachdem sie auf ihrer Reise einem Dachs entkommen konnten, merkt Blattsee dass ihre Jungen am nächsten Tag kommen würden.
Sie finden einen alten Baum indem sie sich niederlassen. Die Geburt des ersten Jungen verläuft problemlos, das zweite Junge bleibt auf Grund seiner breiten Schultern im Geburtskanal stecken. Gelbzahns Seele kommt zur Hilfe und das zweite Junge wird geboren. Schlußendlich wird auch die letzte Katze geboren – eine graue Tabby. Gelbzahn rät ihnen, solange hierzubleiben, bis die Junge ihre Augen öffnen.
Federschweif kommt, um sich die Jungen anzusehen und sagt, sie seien perfekt. Sie versichert Blattsee dass sie nicht sauer ist und die Jungen liebt, auch weil sie Krähenfeders sind. Sie sagt auch, dass die Jungen dazu bestimmt sind lange im DonnerClan zu leben und Eichhornschweif sich ihnen als Mutter annehmen muss.

Blattsee gibt ihren Jungen Namen. Das Zweitgeborene, ein großer golden-tabby Kater, der aussieht wie ein Löwe, wird Löwenjunges genannt. Blattsee möchte das zweite Junge Krähenjunge nennen, da es genauso aussieht wie Krähenfeder, lässt aber Eichhornschweif den Vortritt. Diese nennt es Disteljunges. Als das letzte Junge seine Augen öffnet, nennt sie es Häherjunges, da seine Augen so blau sind, wie die Federn eines Hähers. Sie fügt leise hinzu, dass sein Kriegername „Häherfeder“ sein wird.


Zurück zum DonnerClan
Es ist ein halber Mond vergangen, seit Blattsee ihre Jungen zur Welt gebracht hat. Ihre frei Jungen spielen und Löwenjunges behauptet, er kann am höchsten springen, als Häherjunges entgegnet, dass er das auch kann, aber dabei ungeschickt auf Disteljunges landet.
Als Häherjunges in ein Loch fällt, sie ihn rettet und er seine Augen aufmacht, fällt ihr auf, dass etwas nicht stimmt.
Sie gibt ihm den Auftrag, ihr das größte Blatt zu bringen. Häherjunges geht los und anstatt mit seinen Augen, erfühlt er die Größe mit seinen Schnurrhaaren. Als er nicht das größte Blatt nimmt, stellt Blattsee fest, dass er blind ist. Sie entscheiden, dass es an der zeit ist, zum Clan zurückzugehen. Blattsee ist traurig, weil ihre Jungen so glücklich sind, weiß jedoch, dass wenn sie länger bleiben, sie sich an zu viel erinnern.
Als sie die Grenze überqueren, sagt Blattsee zu Eichhornschweif, dass die Junge lernen müssen, dass Eichhornschweif ihre Mutter ist, nicht sie. Sie wünscht sich von ganzem Herzen, dass es anders sein könnte. Sie isst Petersilie, um ihren Milchfluss zu stoppen, und macht sich dann auf den Weg zum Lager. Häherjunges holt sie ein und fragt, warum sie nicht mehr mit ihnen geht, und sie erklärt ihr, dass sie die Heilerin des DonnerClans ist. Häherjunges fragt, ob das bedeutet, dass sie ihn wieder sehen lassen kann, und sie sagt ihm, dass sie es nicht kann. Häherjunges nimmt es gelassen. Als Eichhornschweif das Lager betritt, ahnen ihre Clankameraden nichts und gehen davon aus, dass Brombeerkralle der Vater ist. Blattsee schwört, dass sie ihre Jungen immer lieben wird.

Alle Short Adventure[Bearbeiten]

Distelblatts Geschichte
Nebelsterns Omen
Wolkensterns Reise
Tigerkralles Zorn
Blattsees Wunsch
Taubenflugs Schicksal
Ahornschattens Vergeltung
Gänsefeders Fluch
Rabenpfotes Abschied
Kiefernsterns Wahl
Tüpfelblatts Herz
Donnersterns Echo
Rotschweifs Schuld
Bernsteinpelz' Clan
Schattensterns Leben
Pebbleshine's Kits
Tree's Roots
Mothwing's Secret
Daisy's Kin
Spotfur's Rebellion
Blackfoot's Reckoning


Novella Ausgaben
The Untold Stories
Tales from the Clans
Shadows of the Clans
Legends of the Clans
Path of a Warrior
A Warrior's Spirit
Die unerzählten Geschichten
A Warrior's Choice