Baumgeviert

Vier mächtige Eichen beschirmen das Baumgeviert (im Original: Fourtrees).
Bevor man zu den vier Eichen kommt, blickt man in ein Tal mit steilen Hängen. Im Talgrund stehen die vier großen Eichen und markieren die Stelle, an der sich die Territorien der vier Clans berühren. In der Mitte der grasbedeckten Lichtung, die sich zwischen den vier Eichen ausbreitet, ragt aus dem Waldboden, wie ein abgebrochener Zahn, ein großer, gezackter Fels auf. Der Großfelsen.
An diesem Ort gab es einst eine gewaltige Schlacht, bei der sehr viele Katzen starben. Daraufhin wurde der Ort für heilig erklärt. Bei Vollmond treffen sich in der Senke die Anführer und ausgewählte Katzen der Clans zur Großen Versammlung, um sich in Frieden mit den anderen Clans auszutauschen.
Sollte es aber zum Streit zwischen den versammelten Katzen kommen, schickt der SternenClan Wolkenfetzen als Warnung. Falls es anschließend zum Kampf kommt, verdeckt er den Vollmond ganz und beendet so die Große Versammlung.

Bei der Großen Versammlung stehen die Anführer auf dem Großfelsen, von wo aus sie einen guten Blick auf die Senke haben, und zu allen Katzen sprechen können. Die Zweiten Anführer und meistens auch die Heiler haben ihren Platz am Fuße des Großfelsens. Die anderen Katzen verteilen sich drum herum und lauschen der Versammlung.

Die vier Eichen stehen für die vier Clans, den DonnerClan, FlussClan, SchattenClan und den WindClan.