Ahnentor

Das Ahnentor (im Original: Mothermouth) ist das Tor zum Mondstein, welches aus Steinen besteht und sich hinter Mikuschs Hof und dem WindClan-Gebiet befindet. Hier erhält der Anführer eines Clans seine neun Leben vom SternenClan. Außerdem können sich die Anführer hierhin begeben, wenn sie die Hilfe der verstorbenen Clankatzen, die nun im SternenClan sind, brauchen.
Regelmäßig, immer zum Halbmond, begeben sich die Heiler/innen der Clans hierher, um sich mit den Katzen des SternenClans die Zunge zu geben.
Durch das Ahnentor gelangt man über einen schmalen, finsteren Gang in die Höhle, in der der Mondstein liegt.
Jede Katze muss schweigen, sobald sie das Ahnentor durchquert hat und darf erst wieder sprechen, wenn sie hinausgetreten ist. Da der DonnerClan auf dem Weg zu den Hochfelsen durch das WindClan-Gebiet gehen muss, darf eine WindClan-Patrouille nicht angreifen, wenn sie auf dem Weg zum Mondstein sind.
Ein Anführer geht eigentlich nur mit Begleitung zum Mondstein. Der/die Anführer/in darf vor dem Besuch am Mondstein nichts essen. Die Begleitung bekommt Reisekräuter, die den Hunger mildern und die Katzen stärken. Die Anführer dürfen nur mit Heiler/innen und in einigen Fällen ihren Zweiten Anführern ihre Träume austauschen, für die anderen Clanmitglieder bleiben die Träume geheim. Jeder Schüler muss einmal am Ahnentor gewesen sein, bevor er zum Krieger ernannt werden kann.

Wenn ein Anführer sich zum Mondstein begibt um seine Träume mit dem SternenClan zu teilen, sieht er dort die verstorbenen Krieger wieder, die ihm nicht immer ganz eindeutige Botschaften geben. Schüler oder Krieger, die den Anführer begleiten, dürfen das Ahnentor meistens nicht durchschreiten, sondern halten davor Wache.