Tupfenschweif

Tupfenschweif.png

Tupfenschweif (im Original: Dappletail) ist eine hübsche, schildpattfarbene Kätzin mit wunderbar geflecktem Fell und blauen Augen.
Sie ist eine Älteste des DonnerClans.

Schnellübersicht[Bearbeiten]

Diskussionsthread im Forum

Charakterzusammenfassung
Folgt


Zusammenfassung

Familie

Eltern Regenfell Windflug
Geschwister Bernsteinfleck Drosselpelz Rosenschweif

(Halbschwester)

Heckenpfote

(Halbschwester)

Stachelkralle

(Halbbruder)

Einauge

(Ziehschwester)

Fleckenschweif

(Ziehschwester)

Gefährte Sturmwind
Junge Federjunges Grillenjunges

Ausbildung

Mentor Schüler
Windflug Goldblüte

Namen

Junges Schüler Kriegerin Älteste
Tupfenjunges Tupfenpfote Tupfenschweif Tupfenschweif

Staffel 1[Bearbeiten]

In die Wildnis
Sie ist eine Älteste als Feuerpfote in den Clan kommt. Sie teilt sich mit dem flammenfarbenen Schüler, Graupfote und Kleinohr eine Maus. Zusammen mit Einauge unterhält sie sich über Blausterns verlorenen Wurf. Auf einer Großen Versammlung unterhält sie sich mit anderen Ältesten aus den anderen Clans.

Feuer und Eis
Auf einer Großen Versammlung unterhält sie sich mit FlussClan-Ältesten. Später berichtet sie Blaustern, dass ein Teil des Flusses von Zweibeinern eingenommen wurde.

Geheimnis des Waldes
Wolkenjunges muss die Älteste auf Zecken untersuchen. Tupfenschweif sagt ihm, er soll sie nicht untersuchen und Einauge besser nicht wecken. Sie verteidigt Wolkenjunges als Feuerherz ihn beschuldigt feuchtes Moos für die Ältesten zu bringen.

Vor dem Sturm
Sie bespricht mit den anderen Ältesten die späte Ernennung von Feuerherz und ihre möglichen Folgen. Sie besuchte zusammen mit Einauge Glanzfells Junge und man sieht sie auch wie sie mit Kleinohr bei der umgestürzten Eiche sich die Zungen geben.

Gefährliche Spuren
Sie hatte genau wie Fleckenschweif ein taubes Junges. Es war ebenfalls weiß mit blauen Augen und ist im Alter von 3 Monden verschwunden. Wahrscheinlich hat ein Fuchs es verschleppt.

Stunde der Finsternis
Sie und Kleinohr stützen Fleckenschweif am Weg zurück von den Sonnenfelsen bzw. dem FlussClan, wo sie sich vor dem Feuer versteckt haben. Er überlässt ihr die Verantwortung für Älteste und Junge während dem Kampf gegen den BlutClan. Er bemerkt, dass sie schwächer geworden ist.

Staffel 2[Bearbeiten]

Mondschein
Tupfenschweif starb an einem Kaninchen, das von Zweibeinern vergiftet wurde.
Blattpfote wollte es von dem Frischbeutehaufen entfernen doch die Älteste wollte es fressen, weil sie schon völlig ausgehungert war.
Einige Tage später bekam sie Bauchschmerzen und starb.

Sternenglanz
Folgt

Special Adventures[Bearbeiten]

Blausterns Prophezeiung
Am Anfang ist sie zusammen mit Weißpfote Schülerin. Sie nimmt Leopardenjunges und Flickenjunges aus dem Lager mit, worauf Blaujunges neidisch ist. Als Blaupfote Schülerin wird, ist Tupfenschweif kürzlich zur Kriegerin ernannt worden, zusammen mit Weißauge. Im Kampf gegen den WindClan wird sie von zwei Kriegern bedroht, aber Sturmschweif rettet sie. Sie kämpfen Seite an Seite weiter und Sturmschweif weicht nicht von ihrer Seite, auch als seine Gefährtin und Mutter seiner Jungen Mondblüte von Habichtherz angegriffen und getötet wird. Später bekommt Tupfenschweif mit Goldpfote ihre erste Schülerin. Sie verbringt viel Zeit mit Sturmschweif und der Clan wartet auf gemeinsame Jungen, aber Blaupelz hört, wie Frischbrise sagt, dass manche Kätzinnen keine Jungen bekommen können, egal wie sehr sie es sich wünschen. Am Ende des Buches wird erwähnt, dass sich Tupfenschweif den Ältesten angeschlossen hat.

Streifensterns Bestimmung
In der Hierarchie ist sie als Schülerin von Windflug aufgelistet.
Später taucht sie als Kriegerin auf Schiefpfotes erster Großer Versammlung auf. Sie wird nicht namentlich genannt, fährt aber Blaupfote mit dem Schweif über das Ohr und ermahnt sie, still zu sein.

Riesensterns Rache
Als Tupfenschweif mit Windflug, Rotkehlchenpfote und Wuschelpfote zum Mondstein reist, werden sie von Riesenpfote angegriffen. Morgenstreif entschuldigt sich dafür und sagt, dass sie ja wüssten wie eifrig Schüler sind. Daraufhin gehen die DonnerClan-Katzen ungestört weiter.

Feuersterns Mission
Folgt

Short Adventures[Bearbeiten]

Kiefernsterns Wahl
Sie taucht im Buch nicht auf, ist aber in der englischen Hierarchie als Kriegerin aufgelistet.

Die Welt der Clans[Bearbeiten]

Das Gesetz der Krieger
Gemeinsam mit ihrer Freundin Weißauge schleicht sie sich nachts aus dem Lager und zum Fluss. Die beiden wollen wissen, wie Fisch schmeckt. Weißauge fällt jedoch in den Fluss und als Tupfenschweif versucht, sie zu retten, ertrinkt auch sie fast. Die beiden Kriegerinnen werden von einer FlussClan-Patrouille gerettet, an der auch Jubelstern, der Anführer des FlussClans, beteiligt ist. Weißauge schafft es dabei, einen Fisch zu erwischen, indem sie ihn versehentlich zwischen sich und einem Felsen einklemmt. Jubelstern ist wütend, dass sie Beute gestohlen haben, hat jedoch die Idee, es den Kätzinnen heimzuzahlen, indem er sie den Fisch fressen lässt. Beide DonnerClan-Kriegerinnen sind entsetzt vom Geschmack und sehr froh, als Kiefernstern und Abendsonne sie zurück in ihr Lager bringen.

Shorts/Plays/Artikel[Bearbeiten]

The Elders' Concern
Folgt

Weiteres[Bearbeiten]

Offizielles Artwork[Bearbeiten]

Fan Art[Bearbeiten]

Leserstimmen[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

In der deutschen Übersetzung von Riesensterns Rache wurde sie mit Fleckenschweif verwechselt und daher reist Fleckenschweif mit Windflug, Wuschelpfote und Rotkehlchenpfote zum Mondstein.

Quellen[Bearbeiten]