Tüpfelblatt

Tüpfelblatt NEU.png

Tüpfelblatt (im Original: Spottedleaf) ist eine dunkelschildpattfarbene Kätzin mit kurzem, orange-braunem Fell, und großen, hell-bernsteinfarbenen Augen. Um eines ihrer Augen ist ein dunklerer Rand und ihr Fell hat zahllose bernsteinfarbene und braune Schattierungen, welche von weißen Tupfen unterbrochen werden. Sie hat eine rosafarbene Nase, weiße Pfoten, eine weiße Schnauze, eine weiße Brust und einen goldbraun gestreiften Schweif mit schwarzer Spitze. Sie ist zierlich gebaut und recht klein.
Sie ist Heilerin im DonnerClan.

Schnellübersicht[Bearbeiten]

Diskussionsthread im Forum

Charakterzusammenfassung
Achtung! Dieser Bereich beinhaltet Spoiler!

Tüpfelblatt ist eine liebevolle und fürsorgliche Heilerin des DonnerClans. Sie lebt unter der Führung von Abendstern und Blaustern im alten Wald-Territorium der Clans. Sie wurde kurzzeitig als Kriegerschülerin und anschließend als Heilerschülerin ausgebildet. Als Schülerin schwärmt sie eine Zeit lang für einen älteren Krieger, doch sie entscheidet sich schließlich gegen ihn. Als Feuerpfote in den DonnerClan kommt, mögen die beiden sich sehr, doch Tüpfelblatt wird bei einem Angriff auf das Lager getötet, sodass ihre Freundschaft sich nicht vertiefen kann. Nach ihrem Tod kommt sie in den SternenClan und hält weiterhin immer wieder Kontakt mit Feuerstern und seiner Tochter Blattpfote. Sie schickt ihnen häufig Zeichen oder Träume. Bei der großen Schlacht zwischen Wald der Finsternis, SternenClan und lebenden Clans kämpft Tüpfelblatt mit und wird erneut getötet, womit ihr Geist sich endgültig auflöst.


Zusammenfassung

Familie

Eltern Frischbrise Vipernzahn
Geschwister Flickenpelz Rotschweif Leopardenfuß Glanzfell

Ausbildung

Mentor Schüler
Drosselpelz

(Kriegerausbildung)

-
Federbart

(Heilerausbildung)

Namen

Junges Schüler Heiler
Tüpfeljunges Tüpfelpfote Tüpfelblatt

Staffel 1[Bearbeiten]

In die Wildnis
Am Anfang des Buches erhält sie die Prophezeiung "Feuer wird den Clan retten." Sie berichtet Blaustern davon, obwohl niemand die Botschaft des SternenClans versteht. Graupfote beschreibt sie als junge und attraktive Kätzin. Tüpfelblatt hilft Feuerpfote sehr viel mit Gelbzahn. Feuerpfote kommt sie zwischendurch öfter im Heilerbau besuchen, wo sie sich oft mit ihrer Schwester und engsten Vertrauten Glanzfell die Zunge gibt. Man merkt, dass die beiden Gefühle füreinander empfinden. Später erzählt sie Feuerpfote von der Prophezeiung. Bei dem Versuch, Frostfells Junge vor Narbengesicht zu retten, wird sie umgebracht. Zuerst verdächtigt man Gelbzahn, Tüpfelblatt getötet zu haben, bis man Narbengesichts braunes Fell in Tüpfelblatts Krallen findet. Flickenpelz versucht, Glanzfell zu beruhigen und beobachtet Feuerpfote, als er das Beweismittel entdeckt. Feuerpfote ist erschüttert von ihrem Tod, da er die Heilerin so sehr geliebt hat.

Feuer und Eis
In diesem Buch schickt Tüpfelblatt Feuerherz die Prophezeiung "Nimm dich in Acht vor einem Krieger, dem du nicht trauen kannst". Er denkt, sie spreche von Graustreif, der in die FlussClan-Kätzin Silberfluss verliebt ist. Später stellt sich heraus, dass er Tigerkralle nicht trauen soll. Als Braunstern und seine Streuner angreifen, wird Feuerherz von Narbengesicht attackiert. Tüpfelblatts Mörder wird von Graustreif umgebracht.

Geheimnis des Waldes
Nachdem Tigerkralle aus dem Clan verbannt wurde, spricht Tüpfelblatt zu Feuerherz im Traum. "Der SternenClan ruft dich... hab keine Angst". Feuerherz denkt, dies würde seinen nahen Tod bedeuten, doch in Wirklichkeit meint sie damit, dass er vom SternenClan dazu berufen ist, Stellvertreter zu werden.

Vor dem Sturm
Tüpfelblatt kommt zu Feuerherz und teilt ihm die Prophezeiung "Nimm dich in Acht vor einem Feind, der zu schlafen scheint" mit. Sie versucht, ihn vor Tigerkralle zu warnen. Nach dem Waldbrand denken Blaustern und Feuerherz, dass ihre Prophezeiung "Feuer wird den Clan retten" falsch war und Feuer den Clan zerstört hätte.

Gefährliche Spuren
Sie und Gelbzahn erscheinen Feuerherz im Traum. Sie erzählen ihm, dass dies "ein Platz wo kein Kampf ausgetragen wird und kein Blut vergossen wird" sei. Sie überzeugen Feuerherz, zum WindClan zu gehen und das Treffen der beiden Clans in Frieden abzuhalten. Später taucht sie in einem weiteren Traum des flammenfarbenen Kriegers auf und gibt ihm eine ähnliche Prophezeiung wie in Vor dem Sturm: "Nimm dich in Acht vor einem Feind, der zu schlafen scheint."

Stunde der Finsternis
Sie gibt Feuerstern sein achtes Leben, mit der Gabe der Liebe. Sie sagt ihm auch, dass er Sandsturm beruhigt lieben kann. Später, bei der Wahl des Stellvertreters, fragt er Tüpfelblatt um Rat, doch sie sagt, dies sei seine Entscheidung und nicht die des SternenClans. Nach der letzten Schlacht gegen den BlutClan erscheint sie Feuerstern und sagt ihm, dass er nie alleine sei und sie immer über ihn wache.

Staffel 2[Bearbeiten]

Mondschein
Folgt

Morgenröte
Folgt

Sternenglanz
Folgt

Dämmerung
Folgt

Sonnenuntergang
Folgt

Staffel 3[Bearbeiten]

Der geheime Blick
Folgt

Zeit der Dunkelheit
Folgt

'Lange Schatten
Folgt

Sonnenaufgang
Folgt

Staffel 4[Bearbeiten]

Der vierte Schüler
Tüpfelblatt kommt im Prolog vor. Sie, Blaustern, Löwenherz und Gelbzahn diskutieren über die Prophezeiung, als Federschweif erscheint. Federschweif will mithelfen, weil Häherfeder und Löwenglut Krähenfeders Junge sind, und sie diesen immernoch liebt. Blaustern meint, es würde nur den DonnerClan etwas angehen, und Federschweif solle wieder gehen. Aber Tüpfelblatt sagt, sie solle bleiben. Am Ende meint Gelbzahn, sie würde Taubenpfote ein Zeichen senden.

Fernes Echo
Gemeinsam mit Gelbzahn und Häherfeder besucht sie den Wald der Finsternis um herauszufinden, was Tigerstern dort plant.

Stimmen der Nacht
Folgt

Die letzte Hoffnung
Tüpfelblatt hilft Häherfeder im SternenClan, Flammenschweif zu finden. Sie rettet den Heiler, als er droht, im Schlamm zu versinken. Beim Kampf gegen den Wald der Finsternis hält sie Ahornschatten davon ab, Sandsturm zu töten. Als diese sich darüber wundert, da Sandsturm ihr Feuersterns Liebe gestohlen hätte, erwidert Tüpfelblatt, dass Sandsturm Feuerstern glücklich mache und sie sich nichts anderes wünsche. Ahornschatten tötet die ehemalige Heilerin.

Special Adventures[Bearbeiten]

Feuersterns Mission
Als Sandsturm und Feuerstern sich streiten, wirft Sandsturm ihm vor, dass er Tüpfelblatt mehr geliebt habe als sie. Er versucht, ihr zu widersprechen und ihr zu erklären, dass er sie genauso liebt.
Später erscheint Tüpfelblatt Sandsturm und erklärt ihr, dass sie, obwohl sie nun beim SternenClan ist, immer noch eine Heilerin sei, und deshalb keinen Gefährten haben darf. Außerdem versichert sie der Kriegerin, dass Feuerstern sie wirklich liebt.
Sie gibt Blattstern bei ihrer Anführerzeremonie ein Leben.

Das Schicksal des WolkenClans
Folgt

Blausterns Prophezeiung
Tüpfelblatt ist zuerst eine normale Krieger-Schülerin. Ihr Mentor ist in dieser Zeit Drosselpelz. Doch während ihrer Ausbildung zur Kriegerin ist sie fast immer bei Federbart und hilft ihm. Später, als Gänsefeder zurücktritt, bittet Tüpfelblatt Federbart, sie als Schülerin zu übernehmen. Als Federbart stirbt, nimmt sie seinen Platz ein.

Gelbzahns Geheimnis
Folgt

Leopardstar's Honor
Folgt

Mottenflugs Vision
Folgt

Short Adventures[Bearbeiten]

Tüpfelblatts Herz
Tüpfelblatt ist bereits als Junges entschlossen, Kriegerin zu werden. Sie ist gemeinsam mit Stachelkralles Sohn Weißjunges in der Kinderstube. Stachelkralle ist sehr nett zu ihr und schenkt ihr und Weißjunges einmal Federn für ihre Nester.
Kurz nach ihrer Ernennung zur Schülerin ist Tüpfelpfote mit Stachelkralle, Drosselpelz und Tigerpfote auf Jagd, als sie von einem Baum fällt und sich ihr Bein verletzt. Drosselpelz und Tüpfelpfotes Eltern geben Stachelkralle die Schuld für den Unfall, weil er sie zum Klettern ermutigt hat. Tüpfelpfote muss wegen ihrer Verletzung eine Weile im Heilerbau bleiben. Dort hilft sie Federbart beim Kräutersortieren und erfährt mehr über das Leben als Heilerkatze. Sie ist interessiert, aber gleichzeitig begierig, ihr Kriegertraining fortzusetzen.
Tüpfelpfote kommt Stachelkralle immer näher und hofft auf eine gemeinsame Zukunft mit ihm als Gefährten. Sie konfrontiert ihn, als sie beobachtet, wie er ein Hauskätzchenjunges am Zweibeinerort attackiert und Stachelkralle entschuldigt sich zwar bei ihr, scheint jedoch keinen Fehler in seinem Verhalten zu sehen. Er verabredet sich nachts mit ihr, um ihr etwas zu zeigen. An diesem Tag warnt der alte Heiler Gänsefeder Tüpfelpfote, dass ihr Herz töricht sei, doch Tüpfelpfote tut seine Worte als wirr ab. Im Traum nimmt Stachelkralle sie mit in den Wald der Finsternis und stellt ihr Ahornschatten und Hundesprung vor. Tüpfelpfote ist entsetzt als Ahornschatten Stachelkralle und Hundesprung mit ausgefahrenen Krallen gegeneinander kämpfen lässt. Sie rennt davon und erwacht am nächsten Morgen in ihrem Nest.
Beim Kampftraining am nächsten Tag soll Tüpfelpfote gegen Weißpfote kämpfen. Sie hält sich gut gegen den anderen Schüler, doch als sie beinahe einen Kampfzug anwendet, den sie im Wald der Finsternis gesehen hat, gerät sie in Panik und läuft davon. Stachelkralle setzt ihr nach und sie bittet ihn, nicht mehr in den Wald der Finsternis zu gehen, weil es falsch sei. Stachelkralle widerspricht, dass er es für seinen Clan tun würde und verspricht ihr, dass er sie lieben und alles für sie tun würde. Tüpfelpfote ist verwirrt wegen ihrer widersprüchlichen Gefühle dem Kater gegenüber.
Am nächsten Tag bemerkt Tüpfelpfote, dass Sturmschweif krank zu sein scheint, aber trotzdem auf Patrouille geht. Sie berät sich mit Federbart und geht Sturmschweif hinterher, um ihn zurück ins Lager zu holen. Sie findet ihn zusammengebrochen bei den Schlangenfelsen. Nachdem Sturmschweif zurück im Lager und versorgt ist, lobt Drosselpelz seine Schülerin und erklärt ihr, dass er zustimmen würde, wenn sie gerne Heilerschülerin werden möchte. Tüpfelpfote will jedoch weiter Kriegerin werden.
In der Nacht träumt sie sich in den Wald der Finsternis und sucht dort nach Stachelkralle. Sie findet ihn, als er gerade beim Kampftraining einer anderen Katze einen tödlichen Biss zufügt. Tüpfelpfote ist entsetzt und bittet ihn erneut, nicht mehr in den Dunklen Wald zu kommen, damit sie gemeinsam eine Zukunft als Gefährten haben können. Sie erzählt ihm, dass sie die Möglichkeit hat, Heilerin zu werden, aber lieber mit ihm gemeinsam Kriegerin wäre. Stachelkralle ist jedoch nicht bereit, sein Training im Wald der Finsternis aufzugeben. Tüpfelpfote akzeptiert seine Entscheidung und verlässt den Wald der Finsternis. Am nächsten Morgen geht sie direkt zu Federbart und sagt ihm, dass sie seine Schülerin werden möchte.
In den kommenden Monden ignoriert sie Stachelkralle und seine Blicke. Tüpfelpfote hilft Federbart bei der Geburt von Blaupelz' Jungen. Als sie bemerkt, dass Bernsteinfleck immer schwächer wird, ist sie besorgt, weil sie weiß, dass Stachelkralle der nächste Zweite Anführer werden will. Als sie gegenüber Blaupelz einmal äußert, dass es ziemlich sicher sei, dass Stachelkralle Stellvertreter würde, ist Blaupelz wütend und sagt, dass sie es nicht dazu kommen lassen würde. Tüpfelpfote ermahnt sie, sich auf ihre Jungen zu konzentrieren, doch Blaupelz erwidert, dass ihr Clan sie ebenfalls brauchen würde. In dieser Nacht sieht Tüpfelpfote, wie Blaupelz sich mit ihren Jungen aus dem Lager schleicht. Sie sieht, wie Blaupelz Eichenherz die Jungen übergibt und betet zum SternenClan, dass er sie beschützen möge. In ihrem Kopf hört sie die Stimme von Schneepelz, der SChwester von Blaupelz und ehemaligen Gefährtin von Stachelkralle, die ihr versichert, dass es den Jungen gut gehen werde. Die Heilerschülerin schwört, dass sie beide ihre Herzen beschützen werden und nie wieder blind oder dumm sein werden.

Blattsees Wunsch
Folgt

Die Welt der Clans[Bearbeiten]

Das Gesetz der Krieger
Sie kommt in der Kurzgeschichte des 3. Gesetzes "Auf finsteren Pfaden" vor.
Sie sorgt sich um die kranken Katzen, kann ihnen aber nicht helfen, wenn sie Hunger leiden müssen. Sie fragt Rotschweif, ob er schon Patrouillen geschickt hat und er antwortete ihr, dass sie gleich losziehen würden. Rosenschweif jaulte, als ihre Mutter Mohnröte starb. Tüpfelblatt tröstete sie und sagte, ihre Zeit sei gekommen, zum SternenClan zu gehen. Unsere Kriegerahnen warten auf sie.

Die letzten Geheimnisse
Folgt

The Ultimate Guide
Folgt

Artikel[Bearbeiten]

Spottedleaf's Honest Answer
In diesem Artikel erzählt Tüpfelblatt von ihrer Liebe zu Feuerherz und ihrer "Rivalin" Sandsturm.

Weiteres[Bearbeiten]

Fanart[Bearbeiten]

Leser*innenstimmen[Bearbeiten]

Angelheart, 03.02.2020:
Es ist schon Ewigkeiten her, dass ich die Bücher gelesen habe (ich sollte es mal wieder tun), aber dieser Charakter ist mir einfach im Gedächtnis geblieben. [...] Ihre allgemeine Liebe für die Welt ist wirklich grenzenlos und ich wünschte echt, es würde öfter über sie gesprochen werden. Außerdem hat sie 'nen verdammt schönen Namen.

Loki, 28.01.2012:
Also, ich finde es ja schon übertrieben, dass sie jetzt in fast JEDEM BUCH vorkommt! Das ist echt etwas übertrieben.

Blütenschweif, 19.03.2010:
Ich weiß nicht. irgendwie mochte ich sie nicht. Sie kam mir immer wie eine Mutter vor, so irgendwie merkwürdig, so perfekt. Ich habe echt keine Ahnung wieso aber ich habe sie als ganz normalen Nebenchara gesehen, schön und gut das sie dabei ist, aber wäre sie nicht da wäre es auch nicht schlimm. Ich kann das echt nicht erklären.^^´

Trivia[Bearbeiten]

  • Sie wird in In die Wildnis als "jung und hübsch" beschrieben, im Gegensatz zu Dunkelstreif. Tatsächlich ist Tüpfelblatt jedoch älter als Dunkelstreif.
  • Vicky Holmes hat gesagt, dass sie Tüpfelblatt in In die Wildnis getötet hat, weil sie damals Angst hatte, eine Heilerkatze sich verlieben zu lassen.
  • Kate Cary hat gesagt, dass Tüpfelblatt in Die letzte Hoffnung erneut sterben musste, damit Feuerstern im SternenClan nicht zwischen ihr und Sandsturm wählen muss.
  • Kate Cary glaubt nicht, dass Tüpfelblatt für Feuerherz ihre Heilerpflichten aufgegeben hätte.

Quellen[Bearbeiten]

  1. Lines von Ashia; Color von Fjin