Rotschweif

RotschweifNeu.png

Rotschweif (im Original: Redtail) ist ein kleiner, dunkel schildpattfarbener Kater mit einem auffallend roten und buschigen Schweif und langen Haaren an den Ohren.
Er ist Zweiter Anführer im DonnerClan.

Schnellübersicht[Bearbeiten]

Diskussionsthread im Forum

Charakterzusammenfassung
Achtung! Dieser Bereich beinhaltet Spoiler!

Rotschweif lebt im DonnerClan unter der Führung von Abendstern und Blaustern im alten Wald-Territorium. Als Schüler ist er entschlossen, ein guter Krieger zu werden und blickt zu Tigerkralle auf. Rotpfote lässt sich von dem jungen Krieger unter Druck setzen, doch als er älter wird, entwickelt er eigene Standpunkte, die er vehement verteidigt. Für Rotschweif ist die Loyalität zu seinem Clan das Wichtigste, aber sein Sinn für Gerechtigkeit geht auch über Clangrenzen hinaus. Als Ratgeber ist er bedacht und lässt sich nicht von seinen Emotionen leiten, sondern von einem grundlegenden Verständnis für Richtig und Falsch. Als Krieger ist er tapfer, aber nie zu stolz um seinen Clan in unnötige Risiken zu verwickeln. So wird er zum Zweiten Anführer des Clans ernannt. Bei einem Grenzstreit mit einer FlussClan-Patrouille wird Rotschweif von Tigerkralle ermordet. Er kommt zum SternenClan und ist später Teil der SternenClan-Katzen, die gegen den Wald der Finsternis kämpfen.

Zusammenfassung

Familie

Eltern Frischbrise Vipernzahn
Geschwister Tüpfelblatt Glanzfell Leopardenfuß Flickenpelz

Ausbildung

Mentor Schüler
Kurzschweif Mausefell
Borkenpelz

Namen

Junges Schüler Krieger Zweiter Anführer
Rotjunges Rotpfote Rotschweif Rotschweif

Staffel 1[Bearbeiten]

In die Wildnis
Rotschweif war der Stellvertreter von Blaustern und Borkenpfotes Mentor. Er taucht zunächst im Prolog auf, in dem der Kampf um die Sonnenfelsen beschrieben wird. Rotschweif ordnet den Rückzug des DonnerClans an, während Tigerkralle weiterkämpfen will. Bei diesem Grenzstreit mit dem FlussClan bringt Tigerkralle, der machtgierige Krieger aus dem DonnerClan, Rotschweif um. Er hofft, Stellvertreter zu werden, doch Blaustern erwählt Löwenherz. Tigerkralle lügt über Rotschweifs Tod und erzählt allen, dass Eichenherz Rotschweif getötet habe und er selbst aus Rache Eichenherz das Leben nahm. Rabenpfote hatte jedoch gesehen, was in Wirklichkeit geschehen war. Rotschweifs Schüler Borkenpfote ist am Boden zerstört, als er hört, dass sein Mentor tot ist. In Wahrheit wurde Eichenherz von einem Steinschlag getötet. Feuerherz deckt die gemeinen Verbrechen von Tigerkralle später auf.

Feuer und Eis
Feuerherz berichtet Blaustern darüber, dass Tigerkralle ihren zweiten Anführer getötet hat. Blaustern glaubt ihm nicht und sagt, dass Rotschweif dann der Mörder von Eichenherz sein müsste und sie dies nicht glauben kann, da Rotschweif ein sehr loyaler Kater war.

Geheimnis des Waldes
Der DonnerClan findet schließlich heraus, dass Eichenherz bei einem Steinschlag ums Leben kam und Tigerkralle daraufhin Rotschweif ermordet hat. Borkenpelz ist sehr bestürzt darüber und kann nicht fassen, dass Tigerkralle der Mörder seines Mentors ist.

Stunde der Finsternis
Er gibt Feuerstern bei seiner Anführerzeremonie das zweite Leben, das Leben der Gerechtigkeit, und dankt ihm dafür, dass er Tigersterns Machenschaften aufgedeckt hat.

Staffel 2[Bearbeiten]

Dämmerung
Blattsee denkt daran, wie Rotschweif von Tigerstern aus Machtgier getötet wurde, als sie entdeckt, dass Tigerstern seinen Söhnen Habichtfrost und Brombeerkralle erscheint, und ihnen Ratschläge gibt, wie sie Anführer werden können.

Staffel 3[Bearbeiten]

Verbannt
Die Jungen Eisjunges und Fuchsjunges hören von Langschweif die Geschichte, wie Rotschweif von Tigerstern ermordet wurde, und der Clan lange nicht die Wahrheit darüber erfuhr, sondern alle glaubten, er sei in einem ehrenhaften Kampf gefallen.

Staffel 4[Bearbeiten]

Die letzte Hoffnung
Nach Feuersterns Tod erscheint Rotschweif, gemeinsam mit den anderen Katzen, die Feuerstern seine neun Leben gaben. Häherfeder erinnert sich, dass Rotschweifs Leben an Feuerstern für Gerechtigkeit stand.

Staffel 7[Bearbeiten]

Licht im Nebel
Rotschweif ist Teil der SternenClan-Katzen, die in den Wald der Finsternis kommen, um den Kampf gegen Aschenpelz zu unterstützen.

Special Adventures[Bearbeiten]

Blausterns Prophezeiung
Rotjunges wird mit Tüpfeljunges und Glanzjunges im DonnerClan geboren. Als er zum Schüler ernannt wird, erhält er Spatzenpelz zum Mentor. Er wird gemeinsam mit seiner Schwester Glanzpfote von Stachelkralle trainiert. Als Blaustern ihre Jungen zum FlussClan bringt, meint Steinjunges, dass Rotpfote ihm das Jagdkauern beigebracht hätte. Am Ende des Buches sitzt er als neuer Zweiter Anführer bei Blaustern und beobachtet Borkenpfote, Rabenpfote, Graupfote und seine Tochter Sandpfote.

Mottenflugs Vision
Man sieht noch einmal Feuersterns Anführerzeremonie, als Mottenflug Rotschweif dabei beobachtet, wie er Feuerstern ein Leben gibt.

Short Adventures[Bearbeiten]

Tigerkralles Zorn
Er wird von Borkenpfote erwähnt, als Tigerkralle aus dem DonnerClan verbannt wird. Borkenpelz weigert sich mit Tigerkralle zu gehen, da dieser Rotschweif getötet hat. Tigerkralle denkt sich insgeheim, dass Rotschweif so oder so im Kampf um die Sonnenfelsen gefallen wäre.

Rabenpfotes Abschied
Er wird lediglich erwähnt, als Mikusch und Rabenpfote sich daran erinnern, dass Rabenpfote Zeuge von Rotschweifs Mord gewesen war.

Tüpfelblatts Herz
folgt

Rotschweifs Schuld
folgt

Die Welt der Clans[Bearbeiten]

Die letzten Geheimnisse
Rotschweif wird in seiner Funktion als Blausterns Zweiter Anführer genannt. Auch wird erklärt, warum gerade er ein Leben an Feuerstern gab: es war Feuersterns unermüdliche Suche nach der Wahrheit hinter Rotschweifs Tod und die Gerechtigkeit, die dieser dadurch letztlich erfuhr.
Blaustern erinnert sich daran, dass sie gerade im Begriff war, Rotschweif etwas zu fragen, als sie Sammy auf dem Zaun sitzen sah.
Rabenpfotes Abschnitt erzählt, wie Rabenpfote den Mord an Rotschweif bezeugte, und auch, dass Tigerkralle dies bemerkte.

Von Helden und Verrätern
Rotschweif ist in der Auflistung der Katzen, die Stein aufzählt, als er von den Katzen spricht, die von Tigerstern getötet wurden.
In Rabenpfotes und Mikuschs Abschnitt steht erneut, dass Rabenpfote den Mord an Rotschweif gesehen hat.

Das Gesetz der Krieger
Rotschweif teilt in Auf finsteren Pfaden Jagdpatrouillen ein. Er möchte selbst in einer dabei sein, aber Blaustern erlaubt es ihm aufgrund seines starken Hustens nicht. Stattdessen schickt er dann Langschweif und Dunkelstreif auf Patrouille. Außerdem wünschen beide, dass Rotschweif jemanden organisiert, der das Dach des Kriegerbaus flickt.

Legendäre Kämpfe
folgt

The Ultimate Guide
folgt

Weiteres[Bearbeiten]

Artwork[Bearbeiten]

Leser*innenstimmen[Bearbeiten]

Von Silence (25 März 2015)
Ja er war ein guter 2.Anführer.Seine Fellfarbe war ungewöhnlich und seine Artwar Klasse, jedenfalls in Blausterns Prophezeiung.Ich fand es gut das sein Mord aufgeklärt wurde, der arme Rotschweif wurde einfach so hintergangen :(

Von Death the Kid (8. Juni 2016)
Ich fand es schade, dass man nur so wenig über ihn erfuhr, denn er war ein großartiger 2. Anführer der seinen Clan über alles stellte. Sein Potenzial als 2. Anführer zeigte sich besonders in "Blausterns Prophezeiung" und er wäre bestimmt ein sehr guter Anführer geworden. Ich mochte ihn nämlich definitiev, nur kenne ich ihn trotzdem nicht so gut. Aus diesem Grund kann ich nicht mehr zu ihm sagen.

Trivia[Bearbeiten]

  • Vicky Holmes hat auf ihrem Facebookprofil bekannt gegeben, dass Rotschweif und Buntgesicht die Eltern von Sandsturm wären. Diese Information wurde jedoch nie weiter bestätigt und ist auch nicht im Stammbaum auf der offiziellen Warriors Website zu finden.

Quellen[Bearbeiten]